Bob

Bobby reiste im Mai 2017 nach Deutschland aus und hatte das Glück eine tolle Familie zu finden und endlich wahre Liebe zu erfahren. Allerdings war ihm das Glück nicht lange vergönnt, denn schon im September verschluckte er einen Giftköder und verstarb an den Folgen. Wir sind fassungslos. Alles Gute kleiner Bobby! Möge dir das Glück im Hundehimmel hold sein!

Es wird stille sein und Leere.
Es wird Trauer sein und Schmerz.
Es wird dankbare Erinnerung sein,
die wie ein heller Stern die Nacht erleuchtet.
Was wir mit dir verloren versteht so mancher nicht,
nur die, die wirklich lieben,
wissen wovon man spricht.
Für die Welt warst du nur ein Hund,
doch für uns warst du die Welt.

Wir nehmen Abschied von unserem Hund Bobby,
leider verstarb Bobby an einer Vergiftung
am 14.09.2017.
Menschen die scheinbar nicht wissen was sie tun.
Als ich vor einigen Monaten unseren Radfahrweg entlang lief mit unserer Hündin Pepsi, hing am Baum in Folie folgender Text:

Hallo an alle Hundehalter
mir und meinem Hund ist es aufgefallen,das hier mittlerweile jede Menge Scheiße liegt.Es wird aufmerksam gemacht auf Mülleimer und Kotbeutelbehälter.
ect…….
es gibt Hundehasser,die dies als Anlass nehmen um GIFTKÖDER auszulegen.Machen sie sich mal Gedanken darüber. Grüsse aus der Nachbarschaft
So stand es in diesem Schreiben an alle…….

Ich nahm es und warf es weg, ich ärgerte mich.
Ich fühlte mich zwar nicht angesprochen weil ich ja immer den Kot weg machte , aber das mit dem Gift das war nicht passend….

Am 6.Mai 2017 bekamen wir über Seelen für Seelchen
aus Rumänien den kleinen Bobby.(Shelter)
Bobby war anderthalb Jahre Ca. und hat wohl einiges erlebt.
Es war so liebevoll als Bobby hier ankam.
Ich war die erste die Bobby in seinen Armen hielt,
Bobby musste viel lernen, dazu gehörte auch laufen an der Leine, alles war für ihn Neu.
Ich bemerkte gleich am ersten Tag das Bobby beim rennen nur 3 Beine benutzt.
Wir ließen ihn in der Tierklinik röntgen und es stellte sich heraus das Bobby im rechten Oberschenkel
Einen Trümmerbruch hat. Der Bruch selber wuchs übereinander zusammen. Der Arzt wollte ihn gleich operieren, doch ich wollte eine Zweitmeinung.
Ich ging mit ihm in eine andere Tierklinik, Bobby wurde gründlich untersucht.
Die Ärztin meinte sie könne damit Geld verdienen wenn sie wollte aber das Bein würde niemals mehr so sein wie es war.
Bobby würde immer Traumatisiert bleiben.
Sie versicherte mir dass Bobby keine Schmerzen hat und sich mit der ganzen Situation arrangiert hat.
So beschlossen wir das Bein so zu belassen und es würde keiner glauben wie der kleine flinke Kerl durch den Garten rennen flitzen konnte.
Manchmal rief ich ihn Flitzi er wusste genau dass er gemeint war.
Wo ich war, da war auch Flitzi.
In meinen Armen schlief er ein, er durfte alles, er war sehr Glücklich.
Auch wenn es für manchen so schien weil er bellt oder vielleicht durch neue Dinge die wir versuchten ihm nahe zu bringen mal anders reagierte.
Am 14.09.2017 ging ich mit beiden Hunden über den Rewe Parkplatz-über die Wiesen- Argonnerpark- Radweg wie immer, schnell schnappen Hunde etwas auf und fressen es, so war es wohl an diesem Morgen. Alles war normal, es regnete und Zuhause trocknete ich die Hunde ab, sie bekamen ihr fressen, sie aßen und tranken normal fressen sie immer mal Gras, aber das kennt man ja das sie dann erbrechen mit Absicht.
So war es auch an Jenem Tag, beide Hunde erbrachen gelbe Flüssigkeit.
Doch Bobby war am Mittag anders, so ruhig, er saß neben mir am Tisch und ich sagte Bobby heute hattest du noch gar nicht deine Dolle 5 Minuten. Das hieß durchs Wohnzimmer toben, Spielsachen in die Luft werfen, auf die Couch springen, herum rennen wie es ein glücklicher Hund tut. Bobby saß auf einmal bei meinen arbeitsschuhen, ich sagte na riechen die gut?
Er brauchte immer etwas von mir das er mich immer bei sich hatte wenn ich zur Arbeit ging.
Er war zwar hier nicht alleine aber ich war nun mal sein ein und alles.
Klaus rief mich auf Arbeit an und sagte Bobby geht’s schlecht wir fahren zum Tierarzt.
Ich war geschockt, dachte das gibt’s nicht, es war doch alles gut.
Mein Bobby starb unterwegs zum Tierarzt in den Armen meines Sohnes.
Unser Tierarzt konnte nur noch den Tod feststellen.
Es brach mir das Herz. Seine Zunge war gelb grün, für Nierenversagen gab es keine Anzeichen, im erbrochenen fand ich Wursthaut.
Wer macht so etwas.
Warum
Warum mein Hund,
Meine Seele ist zerbrochen und mein Seelchen nicht mehr bei mir, was man mir und meinem Hund damit angetan hat werden solche Hundehasser niemals begreifen.

Bob2 Bob1 Bob

15085711_1302365666461214_1810510233992705895_n 15107410_1302365669794547_8087830805361818695_n