Daisy
43 cm – hübscher Notfall

Daisy ist einer unserer Notfälle, und das leider gleich in doppelter Hinsicht. Sie wartet schon seit 3 Jahren im Shelter und lässt sich nach wie vor nicht anfassen. Dies liegt mit Sicherheit an schlechten Erfahrungen mit dem Menschen und natürlich an der mangelnden Zeit, um überhaupt mit ihr zu trainieren und auf ihre Ängste einzugehen. Hinzu kommt, dass unsere Pfleger den Eindruck haben, dass mit ihrem Gangbild etwas nicht in Ordnung ist. Eine Untersuchung beim Tierarzt ist aber mit ihr und für sie völlig unmöglich, da eine Diagnose auf Grund ihrer Angst nur mäßig bis gar nicht möglich ist. Daisy müsste erst Vertrauen in den Menschen aufbauen, damit eine aussagekräftige Untersuchung beim Tierarzt möglich ist. Und genau hier stehen wir vor einem großen Problem. Wer traut sich zu, Daisy in ein angstfreies Leben zu führen, damit endlich eine Diagnostik durchgeführt werden kann? Es wird mit Sicherheit ein langer und beschwerlicher Weg, aber wer schon mit „Angsthunden“ gearbeitet hat, weiß, wie toll die kleinen Erfolge sind und welch Freude so eine Entwicklung mit sich bringt. Menschen mit viel Geduld und einem großen Herz sind hier gefragt. Eine Pflegestelle, die mit ihr trainiert, ihre Ängste abbaut und sie stark und zuversichtlich macht, wäre hier natürlich eine tolle Sache. Anfallenden Tierarztkosten für die Diagnostik übernimmt in Absprache der Verein für eine Pflegestelle.

Wenn Sie Interesse ab Daisy haben, wenden Sie sich bitte unter
info@seelen-fuer-seelchen.de oder über unsere Facebookseite bei uns.

Daisy ist ausreisefertig und könnte bereits mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen.Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose, Babesiose und Leishmaniose.

Daisys voller Futternapf und ihre medizinische Versorgung wird durch ihre Patin Doris Schiller gesichert.

Vielen Dank im Namen der Hunde!

2Daisy1

Stand Dezember 2015