Duffy

Duffy bringt noch eine große Portion Misstrauen mit, aber wer will es ihr nach der Tortur verdenken. Die junge Hündin hat ihr Leben vermutlich bisher auf der Straße verbracht, wurde dort aber von den brutalen Hundefängern gefasst und nach Breasta in die Tötung gesteckt. Dort verbrachte sie eine Weile, wurde dann gerettet und  in das nächste Gefängnis, das private Shelter, verfrachtet. Dort saß sie wie versteinert in ihrem Zwinger und traute uns Menschen nicht mehr, bisher hat der Mensch ihr jedesmal nur Angst und Schmerzen bereitet! Die Situation im Shelter mit den vielen anderen Hunden, die Lautstärke, die Hektik, ließen ihr keine Zeit und Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen und die schrecklichen Ereignisse zu vergessen. Für so eine sensible und verschüchterte Hündin müssen die unzähligen Monate die Hölle gewesen sein!

Duffy durfte jetzt erstmal in unser Open Shelter in Targu Ocna umziehen und kann sich dort ganz in Ruhe erholen. Dort lebt sie in Freiheit mit einigen anderen ihrer Leidensgenossen aus dem privaten Shelter und kann sich überlegen, ob sie uns Menschen wieder vertrauen kann und möchte oder nicht. Sie werden hier täglich von einer ganz lieben Familie gefüttert und versorgt, und sehr viele Hunde des Rudels sind freundlich und aufgeschlossen und freuen sich über die Menschen, wenn sie kommen. Und wenn Duffy sich dieses Verhalten abschaut und wieder den Kontakt zum Menschen sucht, dann kann sie auch in eine Familie vermittelt werden, aber wenn sie das nicht mehr kann, dann darf sie dort in Ruhe und Würde ihr Leben genießen und alt werden.

Wir wünschen Dir ein schönes Leben Duffy!

Duffys voller Futternapf und ihre medizinische Versorgung wird durch ihre Patin Manuela Holzinger gewährleistet.

Vielen Dank im Namen der Hunde!