Bolle
55 cm – ruhiger Seelenhund
[30826 Garbsen]

Hallo ihr da draußen,

ich bin Bolle! Dabei würde ich viel lieber Bruno heißen und deswegen nennen mich meine Pflegeeltern hier in 30826 Garbsen auch so.

Mit meinen 11 Jahren habe ich schon einige Sorgen und Ängste durchgestanden. Denn ursprünglich komme ich aus Rumänien, wo ich bereits viel Schlimmes erlebt habe. Ich wurde aus einer Tötungsstation gerettet. Jahrelang saß ich hinter Gittern, aber diese Zeiten sind nun zum Glück vorbei!

Meine Pflegeeltern beschreiben mich als ruhig und genügsam. Ich stelle keine Ansprüche, denn alles was ich hier bekomme, ist so viel mehr als ich mir je erträumt habe. Immer wenn mein Pflegefrauchen mich krault, entspanne ich mich und brumme genießerisch vor mich hin. Ich bin zu jedem freundlich, aber gebe mich trotzdem eher zaghaft und zurückhaltend – besonders Fremden gegenüber.

Ich bin bereits stubenrein, laufe gut an der Leine und zeige keinerlei Jagdinstinkt. Im Auto fahre ich ohne Probleme mit und auch das Alleinbleiben, ob mit oder ohne Artgenossen, klappt sehr gut. Futterneid, gegenüber den anderen Hunden und Familienmitgliedern, zeige ich nicht.

Das Grundkommando „Komm“ üben meine Pflegeeltern zurzeit mit mir. „Sitz“ und „Platz“ wollen sie mir auch bald beibringen, aber zuerst möchten sie, dass ich gesundheitlich wieder auf dem Damm bin. Aufgrund meines Alters habe ich Arthrose im hinteren Rücken, sowie ein unrundes Gangbild. Auch meine Muskulatur in den Hinterbeinen ist noch sehr schwach.

Meine Pflegeeltern wünschen mir deshalb ein ebenerdiges Zuhause in ländlicher Umgebung. Über einen Garten würde ich mich riesig freuen, denn ich liebe es, im Gras zu liegen, den unterschiedlichen Geräuschen zu lauschen und all die tollen Gerüche zu erschnuppern.  Am liebsten wäre ich den ganzen Tag draußen, eine Wohnung in der Stadt wäre also gar nichts für mich.

Ein älteres Paar oder eine ältere Einzelperson wären für mich ideal. Ich gehe noch gerne spazieren, aber schaffe keine riesigen Runden mehr. Katzen kenne ich nicht, ebenso wenig Kinder. Dennoch kann ich sicherlich zu einer Familie mit älteren Kindern vermittelt werden. Für Hundeanfänger bin ich jedoch nicht geeignet, denn man muss mir deutlich sagen, was ich darf und was nicht. Ohne einen Rudelführer, der mich klar in meine Grenzen weist, fühle ich mich verantwortlich diese Rolle zu übernehmen und die Situation auf meine Art zu meistern.

Ich wünsche mir nichts sehnlicher als ein Zuhause, in dem ich die nötige Zeit bekomme, um zu begreifen, dass ich keine Angst mehr haben muss. Ein Zuhause, in dem ich endlich ankommen und meinen letzten Lebensabschnitt in vollen Zügen genießen darf.

Bolle ist circa 11 Jahre alt, 55 cm groß und wiegt 26 kg. Er wird entwurmt, entfloht, gechipt, kastriert, geimpft und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 160 € mit Schutzvertrag über den Verein Seelen für Seelchen e.V. vermittelt. Er besitzt einen gültigen EU-Heimtierausweis und wurde vor seiner Ausreise negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Die wunderschönen Aufnahmen von Bolle (ersten 4 Bilder) wurden uns freundlicherweise von Uli Stein zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich für deinen ehrenamtlichen Einsatz!

Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien: