Paul
35 cm – kleines Sorgenkind

Unser kleiner Paul ist jetzt wirklich ein Notfall geworden, hier sind Menschen gefragt, sie wirklich ein Tier retten wollen. Er ist 2016 geboren und hat wohl sehr schlechte Erfahrungen mit den Menschen gemacht, denn er möchte mit uns nichts zu tun haben. Er ist so ein klassischer “kleiner Giftzwerg”, aber nicht unhandelbar. Unsere Tierschützerin vor Ort kann alles mit ihm machen, man darf sich nur nicht beeindrucken lassen, es ist je letztendlich ein Selbstschutz bei ihm, in ihm lebt eine völlig verängstigte und verzweifelte Seele, die sich nicht anders zu helfen weiß. Und jetzt kommt die eigentliche Katastrophe, aber vielleicht auch seine einzige Chance: er ist blind geworden. Auf alle Fälle ist ein Auge komplett blind und das zweite Auge wird noch behandelt, aber es kann durchaus sein, dass er komplett erblinden wird. Warum Chance? Weil er sich jetzt dem Menschen anvertrauen muss, er ist auf uns angewiesen, und eventuell wird dadurch bei ihm jetzt wirklich der Schalter umgelegt. Wenn er spürt, dass für ihn gesorgt wird, dass er geliebt wird und dass er vor allem beschützt wird, dann kann er hoffentlich über seinen Schatten springen und seine Angst überwinden können. Im Shelter hat er absolut keine Chance, das Leben ist die Hölle für einen kleinen, blinden Hund dort. Wer macht das Weihnachtswunder wahr und rettet diese kleine Seele? Wer weiß, wahrscheinlich bekommt man nach einer gewissen Zeit ein riesengroßes Geschenk zurück: einen fröhlichen, aufgeweckten kleinen Paul, der dem Leben und den Menschen eine Chance gibt.

Wenn Sie Interesse an Paul haben, wenden Sie sich bitte an info@seelen-fuer-seelchen.de oder melden sich über unsere Facebookseite bei uns. Paul ist ausreisefertig und könnte bereits mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose.

Bianka Schicke hat die Patenschaft für Paul übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.

Vielen Dank im Namen der Hunde!