Osca

Die kleine, schon etwas ältere Osca ist auch einer der armen Seelen, die aus der Tötung in Breasta kommen. Sie ist kein typischer Straßenhund, bestimmt hat sie mal eine Familie gehabt und wurde dann einfach auf die Straße gesetzt als sie älter wurde. Als sie auf die Tötungsliste kam, wurde sie auch in das private Shelter gebracht und musste dort über ein Jahr auf ihr Happy End warten. Aber nun hat die kleine Omi endlich einmal Glück in ihrem Leben gehabt, sie durfte in unser Open Shelter umziehen. Da sie von uns Menschen nicht mehr all zu viel hält, darf sie dort in Ruhe und Würde alt werden und muss sich an keine menschlichen Regeln mehr gewöhnen. Sie darf jetzt einfach nur noch Hund sein.

Dank ihrer lieben Patin Kerstin Foh darf sie einen sorgenfreien und glücklichen Ruhestand in Freiheit genießen.