Bulmer

Unser Bulmer ist etwa 2014 geboren und so wie es aussieht, ist er im Shelter groß geworden, wahrscheinlich ist er schon als Welpe von den grausamen Hundefängern in Breasta einkassiert und in die Tötung dort gesteckt worden. Irgendwann wurde er dort heraus geholt und in das private Shelter gesteckt, wo er auch wieder relativ isoliert vor sich hin vegetieren musste. Dementsprechend unsicher und verängstigt ist der arme Kerl, so dass er im Moment keine Chance auf Vermittlung hat. Deswegen durfte er erstmal in unser Open Shelter umziehen, damit er erstmal lernen kann, ein Hund zu sein. Und wenn er sich gut entwickelt und sich uns Menschen öffnen kann, dann darf er lernen, ein Familienmitglied zu sein. Sollte er seine Ängste aber nicht überwinden können, darf er bis an sein Lebensende hier bleiben.

Dank seiner lieben Patin Barbara Wyatt darf er sorgen-und angstfrei im Rudel leben.

Sollte er vermittelbar sein, kann er jederzeit von dort ausreisen.  Wenn Sie Interesse an Bulmer haben, wenden Sie sich bitte an info@seelen-fuer-seelchen.de oder melden sich über unsere Facebookseite bei uns. Bulmer ist ausreisefertig und könnte bereits mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose.