Alma
30 cm – quirlige Kuschelmaus
[27568 Bremerhaven]

+++VERMITTELT+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Alma hat in Rumänien sicher mal ein Zuhause gehabt, zumindest deutet ihre Hingabe zu uns Menschen darauf hin. Warum sie plötzlich heimatlos wurde kann leider nicht geklärt werden.

Die Maus liebt uns Menschen wirklich abgöttisch, kuschelt gerne und ist am liebsten ganz nah auf dem Schoß dabei. Doch trotz ihrer kleinen Größe hat die Maus auch ihren eigenen Kopf und neigt, sollte sie ihren Willen mal nicht bekommen, zu fast pubertärem Verhalten. Das äußert sich in bellen, jammern und dem Herumschleudern von Dingen. Dabei ist sie jedoch niemals aggressiv. Die Pflegestelle kann darüber nur schmunzeln und arbeitet bereits an dem Problemchen. Erste Fortschritte sind auch schon zu erkennen.

Artgenossen findet sie ganz nett, auch wenn Alma eindeutig die Nähe zum Menschen vorzieht. Außerdem neigt sie auch hier dazu, die anderen Hunde zu kontrollieren und ist schnell eifersüchtig. Kleine Wutanfälle inklusive, ebenfalls ohne jegliche Aggression. Die Hunde der Pflegestelle machen dabei alles richtig und davon können wir uns eine Scheibe abschneiden: Sie spielen einfach nicht mit Alma, obwohl sie gerne würde! Sie zeigen ihr, dass das Verhalten nicht in Ordnung ist! Und so rechnen wir damit, dass sie dies schnell einstellen wird. Draußen lässt sie sich gerne von anderen Hunden zum Pöbeln verführen, was sich bei Kontakt aber sofort legt. Dann ist Alma freundlich und aufgeschlossen.

Almas herausstechendsten Charaktereigenschaften sind ihre Anhänglichkeit und ihre Vorliebe fürs Kuscheln. Sie möchte wirklich gefallen. Dazu kommen ihr Selbstbewusstsein und ihre Intelligenz, denn Alma lernt schnell. Auch wenn sie noch nicht herausgefunden hat, wie das ganze Spielzeug eigentlich funktioniert und es deshalb erstmal hortet, so hat sie doch die ersten und wichtigsten Punkte des Hunde-ABCs verinnerlicht. So bleibt sie bereits problemlos mit den Hunden der Pflegestelle alleine. Im Auto fährt sie auch schon mit, nur die ersten 10 Minuten muss sie noch ein wenig jammern. Danach steht einer entspannten Autofahrt aber nix mehr im Wege. Die Leinenführigkeit und andere Grundkommandos werden zurzeit geübt und klappen schon ganz gut, schließlich ist Alma sehr lernwillig. Manchmal steht sie sich nur selbst mit ihrer quirligen Art im Wege. Treppen läuft sie problemlos, sie zeigt keinen Futterneid und keine Ängste vor z.B. Geräuschen, Gegenständen, Menschen etc. Auch einen wirklichen Jagdinstinkt zeigt sie bisher nicht, höchstens auf Vögel.

Alma ist gesundheitlich topfit, wird aber zurzeit von einer Blasenentzündung geplagt, die sie sich in Rumänien eingefangen hat. Diese wird aber bereits behandelt und sollte bald Geschichte sein. Und dann wird sie sicherlich auch zuverlässig stubenrein sein.

Unsere kleine Alma braucht ganz klare Regeln und Grenzen, aber auch sehr viel Liebe. In ihrem neuen Zuhause sollte genug Zeit vorhanden sein, um sich mit ihr zu beschäftigen und vor allen Dingen mit ihr zu kuscheln. Es sind also konsequente und hundeerfahrene Menschen mit dem richtigen Bauchgefühl gefragt. Auch Senioren, die gerne draußen und aktiv sind, wären für Alma genau richtig. Andere Hunde braucht sie eigentlich nicht zum Glücklichsein. Ob eine Familie mit Kindern geeignet ist, kann nicht abschließend beantwortet werden, weil Alma noch nicht die Chance hatte, Kinder kennen zu lernen. Aber ihre Eifersucht sollte da schon eine Überlegung wert sein!

Alma ist ca. 2 Jahre alt, 30 cm groß und wiegt 5 kg. Sie wird kastriert, geimpft, entwurmt, gechippt und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, dieser war glücklicherweise negativ.

Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien: