Daisy
22 cm – der Wirbelwind
[29331 Lachendorf]

Die aufgeweckte Daisy hat es auf eine Pflegestelle nach Niedersachsen geschafft und wartet nun auf ihr endgültiges Zuhause. 22 cm und 3,5 Kilo voller Power – unsere Daisy ist nichts für Couch-Potatoes! Action und Abenteuer stehen auf ihrer Liste ganz oben. Wälder, Wiesen und andere Hunde – Daisy erobert alle im Sturm.

Sie ist super verträglich mit allen Hunden. Katzen sollten aber eher nicht im neuen Zuhause sein- außer diese sind erprobt im Umgang mit frechen, kleinen Damen und zeigen einmal kurz, wo es langgeht. Denn das versteht Daisy problemlos.

Daisy wird von ihrer Pflegemama als freundlich, lernwillig und wachsam beschrieben. Die junge Lady kann schon stundenweise alleine bleiben und ist eine tolle Beifahrerin im Auto. Momentan übt sie fleißig die Grundkommandos. Dackeltypisch strotzt sie vor Selbstbewusstsein und nimmt die Rolle der Beschützerin ein. Obwohl Daisy Staubwolken hinter sich zurücklässt, wenn sie sich freut, lässt sie sich die unheimlichen Treppen dann doch lieber auf dem Arm hochtragen. Aber auch das wird die Maus schnell lernen. Sie ist ja noch ganz frisch in Deutschland.

In Ihrer neuen Familie können gerne Kinder im Schulalter sein, die sich einen Kumpel fürs Leben wünschen. Dazu suchen wir Eltern, die ein Schmunzeln für die wuschelige Prinzessin übrighaben, wenn sie mal soeben entscheidet ein Abenteuer anzutreten, zum Beispiel im Wald.

Daisy ist ein kleiner, wunderbarer Hitzkopf, der in jedem Falle eine Hundeschule besuchen sollte – ein süßer Rohdiamant, der noch etwas „Schliff“ braucht, um dann gemeinsam durch dick und dünn zu gehen.

Daisy ist ca. 2 Jahre jung, 22 cm groß und wiegt 3,5 kg. Sie wird entwurmt, entfloht, gechipt, geimpft, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag nur in gute Hände über den Verein Seelen für Seelchen e.V. vermittelt. Ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten wurde durchgeführt. Hierbei waren alle bis auf Anaplasmose negativ. Sie wurde aber dagegen behandelt und zeigt keinerlei Anzeichen oder Symptome.

Hier sehen Sie Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien: