Zenja
35 cm – die Lebhafte
[95182 Döhlau]

Zenja wurde mit ihren Geschwistern ganz alleine und hilflos auf den Straßen Rumäniens gefunden. Zum Glück konnten alle in Sicherheit gebracht werden und nun zog Zenja sogar das große Los und durfte nach Deutschland auf eine Pflegestelle in 95182 Döhlau in Bayern ziehen.

Mit ihren 6 Monaten hat unsere wunderschöne Zenja natürlich im Moment alle Pfoten voll zu tun, um ihren neuen Alltag zu meistern und gleichzeitig ausreichend Zeit für Spielchen und ein wenig Schabernack einzuplanen. Aktuell unterstützt sie ihr kleines Hunderudel dabei, in welchem sie sich pudelwohl zu fühlen scheint. Wenn sie jedoch ohne ihre vierbeinigen Freunde auftreten muss, verlässt sie manchmal noch ein wenig der Mut. So findet unsere kleine Maus so manches für uns normale Alltagsgeräusch noch ein wenig aufregend. Auch Männer findet sie manchmal ein wenig suspekt, taut aber zunehmend auf, sobald sie etwas Vertrauen gefasst hat. Frauen und Kinder hingegen sind Zenjas große Leidenschaft, denn hier kann sie kraulen, kuscheln und schmusen, bis das Fell kahl ist. Hier ist allerdings Standfestigkeit gefragt, denn Zenjas Freude kann echt umwerfend sein.

Wie alle Junghunde versucht Zenja Tag für Tag neues zu erlernen und arbeitet nun fleißig an den letzten Herausforderungen, die es zu meistern gilt: Stubenreinheit und alleine zu bleiben. Im Auto mitfahren kann sie schon super und beim Erlernen der Grundkommandos zeigt sie sich wahnsinnig lernwillig. An der Leine ist unser kleiner „Spring-ins-Feld“ noch gefangen im Wechselbad der Gefühle zwischen Freude, Angst, Aufregung und Unsicherheit. Aber auch hier verbucht die Pflegestelle täglich neue Erfolge.

Damit sich Zenja nicht ihren Unsicherheiten hingibt und ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln kann suchen wir hundeerfahrene, aktive Menschen, die ihr helfen, die richtige Richtung einzuschlagen. Menschen, die einen intelligenten, neugierigen, selbstbewussten aber auch verschmusten Hund möchten und diesem ruhig und souverän die Welt erklären. Ein souveräner Ersthund wäre für Zenja sehr wünschenswert, ein Garten ebenso.

Zenja leidet an Diabetes Insipidus und wird ihr Leben lang Medikamente (Tropfen oder Tabletten) einnehmen müssen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 70 Euro monatlich. Zenja ist aber gut eingestellt und ihr somit nichts anzumerken. Ihrer enormen Lebensfreude steht die Erkrankung also nicht im Weg.

Wer Zenja kennt, wird Zenja lieben.

Zenja ist im Juni 2017 geboren, aktuell circa 35 cm groß und wird ausgewachsen eher zu den mittelgroßen bis großen Hunden zählen. Sie wird entwurmt, entfloht, gechipt, geimpft und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 300 € mit Schutzvertrag über den Verein Seelen für Seelchen e.V. vermittelt

Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien: