Hel
50 cm – schüchternes Teenie-Mädel

Hel ist jetzt etwa 1 Jahr alt und das ist genau der Grund, warum sie ganz schnell hier raus muss. Die Isolation und die Enge ist für alle Hunde schlecht, aber gerade Junghunde sollten einen möglichst guten Start ins Leben haben, viele unterschiedliche Situationen erleben und an alles herangeführt werden. Das prägt sie für den Rest ihres Lebens und je weniger sie kennen lernen dürfen, um so unsichererer werden sie. Deshalb sollte sie wirklich ganz, ganz schnell in eine abwechslungsreiche Umgebung umziehen dürfen. Eine Pflegestelle oder – natürlich noch besser – ein endgültiges Zuhause wären jetzt genau das Richtige für Hel, ihr Bruder Sky hatte schon das große Glück und lebt in einer wundervollen Familie. Einen weiteren Bruder haben sie bei einer Staupe-Epidemie im rumänischen Shelter verloren, aber Hel und Sky haben überlebt. Jetzt wird es Zeit für Hel, auch in ein neues Leben zu starten.  Hel ist noch schüchtern und zurückhaltend,  aber auch altersgemäß neugierig.  Ein vorhandener Hunde wäre kein Problem, da sie sich an diesem orientieren könnten.

Wenn Sie Interesse an Hel haben, wenden Sie sich bitte an info@seelen-fuer-seelchen.de oder melden sich über unsere Facebookseite bei uns. Hel ist ausreisefertig und könnte bereits mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose.

Hels voller Futternapf und ihre medizinische Versorgung wird durch ihre Patin Stephanie Ludwig-Weidemann gewährleistet.

Vielen Dank im Namen der Hunde!