Sanna
40 cm – die Knutschkugel
[27568 Bremerhaven]

+++VERMITTELT+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Die 7-jährige Sanna hat vor kurzem das große Los gezogen und durfte aus Rumänien zu ihrer Pflegefamilie nach Deutschland reisen. Dort verzaubert sie seitdem jeden Menschen, den sie trifft. Mit ihrer sonnigen, liebevollen Art geht sie auf jeden freundlich zu. Und sitzt sie dann erst einmal vor einem und man sieht das kleine, grinsende Gesicht mit den nach Liebe bettelnden Augen und dem pausenlos rotierenden Schwanz, zaubert Sanna einem automatisch ein Lächeln ins Gesicht. Daher wird sie in ihrer Pflegefamilie auch liebevoll „Sunny“ genannt. Die Wuschelmaus würde sich also perfekt als Familienhund eignen, denn auch Kinder jeder Größe liebt sie abgöttisch. Auch für Senioren und Anfänger ist sie bestens geeignet. Sie sollten jedoch nicht allzu sportlich ambitioniert sein, denn Sanna ist zwar bereits fleißig dabei abzuspecken, doch haben sich durch das Übergewicht bereits Arthrosen gebildet. Damit hat die Knutschkugel im normalen Alltag jedoch keinerlei Probleme. Meistens geht sie gerne spazieren, am liebsten auf weichen Untergründen wie Wiesen, Wald- und Feldwegen. Manchmal muss man allerdings ein wenig Überredungskunst an den Tag legen, um Sanna zu einem schönen Spaziergang zu überreden, denn sie kann einen ganz schönen Dickschädel haben, wenn ihr der Sinn eher nach Gemütlichkeit als nach sportlicher Betätigung steht. Das einzige, was Sanna wegen ihrer Arthrose wirklich zu schaffen macht, sind kalte, nasse Tage. Aber wer von uns liegt da nicht auch lieber auf dem Sofa?!

Auch sonst ist das Zusammenleben mit ihr total unkompliziert. So lange ihre Familie dabei ist, kann man sie ohne Probleme überall mit hinnehmen. Sie freut sich über jeden Besuch, Alltagsgeräusche und Autofahren sind für sie überhaupt kein Problem und auch Alleinbleiben klappt reibungslos. Treppen steigen kann sie problemlos, jedoch sollte dies aus Rücksicht auf ihre Gelenke möglichst vermieden werden. Auch stubenrein ist Sanna im Prinzip schon. Wenn sie länger alleine ist und die Blase drückt, dann kann sie es nur nicht sehr lange anhalten und es kann mal ein Pfützchen entstehen. Aber diese Unfälle werden stetig weniger und Sanna gibt sich sichtlich Mühe, rechtzeitig Bescheid zu sagen. Damit ihr schönes Wuschelfell nicht verfilzt, sollte es regelmäßig gebürstet werden, was Sanna absolut liebt.

In ihrem linken Auge hat Sanna eine Autoimmunerkrankung, die ihre Linse getrübt hat. Sie kann aber durch den weißen Schleier hindurchsehen und es schränkt sie in keinster Weise ein. Sollte die Entzündung noch einmal akut werden, was kann, aber nicht muss, kann man sie schnell und kostengünstig mit Augentropfen behandeln.

Scheinbar nichts kann die Laune des kleinen Sonnenscheins trüben. Für ihr Leben gern tobt sie mit ihren Menschen durch die Wohnung um dann erschöpft zum Kuscheln aufs Sofa zu fallen. Auch mit Artgenossen versteht sie sich gut, aber möchte zu Hause lieber Einzelprinzessin sein. Denn sie liebt Menschen einfach zu sehr, als dass sie sie teilen möchte. Da sie so sehr an den Menschen hängt, sollte ihre Familie auch ein wenig Durchsetzungsvermögen mitbringen. Denn wenn Sanna kuscheln möchte, lässt sie sich von nichts davon abbringen und es wird schon mal ein grade gelesenes Buch unter einem liebesbedürftigen Fellberg vergraben.

Und bei allem ist Sanna immer nur eins – lieb. Wenn auf jemanden das Sprichwort „von Luft und Liebe leben“ passt, dann zu Sanna. Denn wenn ihre Familie mal länger keine Zeit für ausgiebige Kuschelstunden hat, wird Sanna furchtbar traurig, zieht sich zurück und mag nicht mehr fressen. Wenn dann jemand zu ihr kommt und sie berührt oder ein liebes Wort an sie richtet, saugt sie die Aufmerksamkeit förmlich in sich auf, ihr Schwanz beginnt zu rotieren und ihre Welt ist wieder in Ordnung.

Wer fühlt sich dazu berufen, der Knutschkugel auf vier Beinen ein gemütliches Zuhause zu bieten, in dem sie endlich die Liebe geben und bekommen kann, die sie im einsamen Shelter so lange vermisst hat?

Bei Interesse können Sie Sanna gerne auf ihrer Pflegestelle in 27568 Bremerhaven persönlich kennenlernen.

Sanna ist ca. 7 Jahre alt, 40 cm groß und wiegt 17 Kilo. Sie wird entwurmt, entfloht, gechipt, geimpft, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350€ mit Schutzvertrag in gute Hände über den Verein Seelen für Seelchen e.V. vermittelt. Ein negativer Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten wurde durchgeführt.

Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien: