Jammy
55 cm – die Besondere
[61130 Nidderau]

Hallo, darf ich mich vorstellen?! Ich bin die Jammy. Viele Jahre meines Lebens habe ich auf den Straßen Rumäniens und dann in einer furchtbaren Tötungsstation verbracht. Ich hatte mich bereits mit meinem Schicksal abgefunden, doch plötzlich nahm mein Leben eine unerwartete Wendung und ich zog vom harten, kalten Beton in ein warmes, weiches Körbchen in Deutschland. Da hab ich vielleicht Augen gemacht! Das erste Mal in einem Haus zusammen mit Zweibeinern. Das war gruselig sag ich euch. Aber die wollten einfach nicht aufhören, so lieb zu mir zu sein, dass ich gar nicht anders konnte, als sie gern zu haben. Und die können Kraulen, das glaubt ihr gar nicht. Ich hätte ja nie zu träumen gewagt, dass es mit ihnen auch so schön sein kann… Mit jedem Tag fühle ich mich hier wohler und vertraue den Zweibeinern etwas mehr. An ein paar ganz besonders mutigen Tagen habe ich mich sogar getraut, ein bisschen mit ihnen zu spielen! Das hat echt Spaß gemacht, aber mein Mut hat erst mal nur für ein paar Minuten gereicht. Aber das probier ich auf jeden Fall noch mal aus.

Meine Zweibeiner sagen, dass ich nicht für immer bei ihnen bleiben werde, weil irgendwo jemand ist, der nur auf mich wartet. Hmmm… das kann ich mir ja so gar nicht vorstellen. Warum sollte jemand auf mich warten? Ich bin ja schon ein paar Jahre hinter mir und dadurch, dass mein Auge fehlt, sehe ich immer ein bisschen traurig aus. Dabei bin ich das gar nicht. Ich komme super mit nur einem Auge zurecht, schließlich habe ich ja meine Super-Schnüffelnase!! Die kann so gut riechen, ich finde bestimmt jede Maus auf der Wiese. Überhaupt ist alles draußen total spannend. Da kann meine Supernase so viel erschnüffeln und ich gerate ganz aus dem Häuschen. Am liebsten wäre ich den ganzen Tag draußen.

Wenn ihr mich fragen würdet, würde ich mir ein Zuhause wünschen, in dem ganz viel mit mir unternommen wird. Denn auch wenn ich kein Jungspund mehr bin, bin ich doch für jedes Abenteuer zu haben. Ich möchte nur keine Mini-Zweibeiner in meinem Zuhause. Die sind immer so laut und wuselig und machen mir ganz furchtbar Angst. Genau wie die komischen Dinger, die man in einigen Häusern hochlaufen muss. Gruselig! Aber vielleicht kennt sich ja meine neue Familie mit Hunden aus und weiß, wie sie mir zeigen kann, dass das gar nicht so schlimm ist?! Ich lerne nämlich ganz schnell. Ich kann super Auto fahren und hab auch ganz schnell verstanden, dass ich mein Geschäft lieber draußen verrichte. Auch an der Leine laufen finde ich total einfach. Bei anderen Hunden entscheidet bei mir die Sympathie. Ich suche mir meine Freunde eben ganz genau aus, das ist doch nicht verkehrt, oder? Wahre Freundschaften findet man halt nicht an jeder Ecke und ich finde da darf man ruhig ehrlich sein, wenn man jemanden nicht so gerne mag.

Soweit erstmal zu mir. Langsam beginne ich zu glauben, dass es vielleicht noch mehr nette Zweibeiner da draußen gibt und vielleicht habe ich ja Glück und MEINE Zweibeiner lesen diesen Text und finden mich. Und dann nehmen sie mich an die Pfote und wir entdecken die Welt zusammen, so wie wahre Freunde. Wenn ich euer Interesse geweckt habe und ihr mich kennen lernen wollt, könnt ihr das gerne in meiner Pflegestelle in 61130 Nidderau tun.

Jammy ist ca. 7 Jahre alt, 55 cm groß und wiegt 28 Kilo. Sie wird entwurmt, entfloht, gechipt, geimpft, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350€ mit Schutzvertrag über den Verein Seelen für Seelchen e.V. vermittelt. Ein negativer Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten wurde durchgeführt. Jammy ist aktuell wegen Mammatumoren in tierärztlicher Behandlung, welche aber demnächst auf Kosten des Vereins entfernt werden.

Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien: