Bina
45 cm – die Kämpferin
[51069 Köln]

Die liebe Bina hatte sich schon aufgegeben und fristete drei Jahre lang ein Schattendasein im Tierheim. Doch im August 2019 war es endlich soweit – sie durfte ihre Köfferchen packen und zu ihrer liebevollen Pflegestelle in Köln ausreisen. Anfangs war sie noch ein kleiner Notfall, denn sie war aufgrund der mangelnden Fürsorge im Tierheim in einem sehr schlechten Allgemeinzustand und hatte fast kein Fell mehr am Körper. Bedingt durch eine sehr gute medizinische Betreuung hat Bina sich aber in der Zwischenzeit völlig erholt und ihr Fell ist schnell nachgewachsen. Damit ist sie nun mehr als bereit für ihr neues Zuhause.

In den letzten Wochen und Monaten hat Bina sehr viel dazu gelernt und ist auch deutlich entspannter geworden. Die intelligente Hündin kann beispielsweise bereits stundenweise alleinbleiben, fährt super gerne im Auto mit und erledigt ihre Geschäfte brav draußen. Sie geht zudem entspannt an der Leine und lässt sich keinen Spaziergang mehr entgehen. Ihre anfängliche Angst vor Männern hat sich mittlerweile auch gelegt, sofern sie diese ganz in Ruhe kennenlernen darf. Zu ihren Bezugspersonen hat sie eine sehr starke Bindung aufgebaut und genießt die täglichen Schmuseeinheiten bei ihren Pflegeeltern sehr. Ihre treuen Augen scheinen dabei aber stets zu fragen: „Wo sind meine neuen Menschen, wo ist mein neues zu Hause?“.

Bina ist einfach nur ein lieber Schatz – eine treue Seele, die einen immer wieder zum Lachen bringt. Wenn sie einen anschaut, dann hat ihr Blick etwas Fragendes an sich, wie „Was machen wir jetzt?“. Um diese süße Maus optimal begleiten zu können, braucht Bina nun hundeerfahrene Menschen, denen sie folgen kann und die ihr die Welt zeigen. Sie ist neugierig und wissbegierig und ein angenehm ruhiger Hund, der nicht bellt und an der Leine nicht pöbelt. Ihre neue Familie sollte nichtsdestotrotz natürlich Geduld mitbringen, um ihr auch bei Unsicherheiten helfen zu können. Bina lernt jedoch sehr schnell und schaut sich aktuell vieles von den bereits vorhandenen Hunden auf der Pflegestelle ab. Daher wäre ein souveräner Ersthund sehr hilfreich für sie.

Mit ihren Artgenossen verträgt sich Bina nämlich absolut problemlos und sucht nun auch das gemeinsame Spiel. Kinder kennt sie hingegen noch nicht, doch aufgrund ihres zarten Wesens sollten diese mindestens 10 Jahre alt und in der Lage sein, Rücksicht zu nehmen. Auch Katzen kennt sie noch nicht. Wenn ihr jedoch welche auf der Straße begegnen, schaut sie ihnen nur hinterher, zeigt aber keinerlei Jagdtendenzen. Bina ist kein aktiver Hund, sie mag es definitiv gemütlich.

Wirkliche Ängste zeigt Bina eigentlich keine, nur plötzliche laute Geräusche, wie z.B. Schüsse beim Schützenfest, abbrechende Äste im Wald oder laute Musik lehren ihr noch das Fürchten. Doch das ist wohl bei vielen Hunden der Fall und im Alltag kein wirkliches Problem. Ansonsten hat sie sich aber sehr gut an das Alltagsleben gewöhnen können. Es hat sich allerdings herausgestellt, dass Bina eine Futtermittelallergie mitgebracht hat, welche vermutlich ihren damals so schlechten körperlichen Zustand ausgelöst hatte. Bina braucht deshalb nun eine spezielle Ernährung in Form von gekochtem Ziegenfleisch mit Kartoffeln, was ihr sehr gut bekommt. Hört sich viel komplizierter an, als es ist und ist letztlich auch nicht teurer als eine Dosenfütterung. Fakt ist: Bina wird immer ein Hund mit besonderen Bedürfnissen sein und bedarf daher Menschen, die bereit sind die aktuelle Fütterung und Pflege so weiterzuführen, wie es aus ärztlicher Sicht notwendig ist, um ihren Gesundheitszustand zu erhalten. Dann steht einem glücklichen Leben überhaupt nichts im Wege. Und das bisschen an Mehraufwand zahlt sie ihren neuen Menschen mit ihrem charmanten Wesen tausendfach zurück.

Sie leben eher ländlich, sind eine ruhige, gemütliche und hundeerfahrene Familie und möchten diese besondere Hundedame gern persönlich kennenlernen? Dann auf nach Köln! Bina hat es so verdient, endlich ein eigenes Für-immer-Zuhause zu bekommen, in dem sie sich wohlfühlen und wieder aufblühen kann.

Bina ist ca. 7 Jahre alt, 45 cm groß und wiegt 13 kg. Sie wird entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft und kastriert mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 370 € mit Schutzvertrag über den Verein “Seelen für Seelchen e.V.” vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.


Bina im Juli 2020:

 

Diese wunderschönen Aufnahmen von Bina wurden uns freundlicherweise von Undine Gulde zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns ganz herzlich für deinen ehrenamtlichen Einsatz!


Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Hier seht ihr Bina im April 2019 hinten in ihrer Hütte