Bina
ca. 45 cm
Notfall – Hat sich aufgegeben

Bei Bina fehlen uns einfach die Worte. Sie hat uns bei unserem letzten Besuch einfach nur die Tränen in die Augen getrieben. Natürlich wissen wir, dass Mitleid die Hunde nicht weiter bringt, aber auch nach so vielen Jahren schockt uns ein Anblick wie dieser immer wieder. Bina gehört zu den Hunden, die schon am Längsten im Shelter auf ein Zuhause warten. So sitzt sie nun seit über 3 Jahren hier und weiß eigentlich auch gar nicht, worauf sie überhaupt noch wartet.

Die einst so schöne Maus kam im Winter 2015/2016 mit ihrer Mutter von der Straße ins Shelter. Diese ersten Erfahrungen haben ihr gezeigt, dass manche Menschen es nicht gut mit ihr meinen. Sie suchten wohl stetig ihr Heil in der Flucht. Leider sitzt dies bei Bina immer noch tief und sie würde sich am liebsten unsichtbar machen, sobald ein Mensch ihren Zwinger betritt. Sie ist allerdings keine Hündin, die unfreundlich reagiert, ganz im Gegenteil. Sie ist absolut sanftmütig und erstarrt einfach. Wahrscheinlich ist es ihre Gutmütigkeit und ihr sensibles Wesen, die sie zu dieser gebrochenen Hündin gemacht haben. So zeigte sie sich uns im April 2019 fast ohne Fell mit schwerer Demodex, die im Shelter nur langsam besser werden wird. Denn bei der Genesung ist es wichtig, dass sie regelmäßige Bäder bekommt und Stress gegen viel Ruhe eintauscht. Beides können wir ihr hier leider nicht bieten.

Es ist einfach zum verzweifeln, denn auch vorher hat schon niemand nach der etwa 2014 geborenen Hündin gefragt. Und jetzt, wo sie fast nackt in ihrer Hütte sitzt, sind die Chancen noch weiter Richtung null gesunken. Wir wollen aber die Hoffnung trotzdem nicht aufgeben und hoffen, dass wir für Bina sehr liebe, geduldige und ruhige Menschen finden, die sie gesund pflegen und sie zurück ins Leben begleiten. Wir wissen, dass dies eine große Aufgabe ist, aber es ist ihre einzige Chance. Sie weiß gar nicht mehr, wie es sich anfühlt Gras unter den Füßen zu spüren und nachts nicht mehr frieren zu müssen. Wie es ist, wenn man seine Runden drehen kann und nicht mehr auf dem harten Betonboden liegen muss.

Wer rettet Bina aus ihrem Schatten, in dem sie jetzt feststeckt?


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Bina haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook.
Bina ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose, Leishmaniose und Leptospirose.

Anna C. hat die Patenschaft für Bina übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde!

Hier seht ihr Bina im April 2019 hinten in ihrer Hütte