Ellie
50 cm – voller Sorge

Auch Ellie wartet leider schon über zwei Jahre auf ihre große Chance. Sie ist etwa 2015 geboren und 50 cm groß. Bis jetzt kannte sie nur das Leben auf der Straße, das Hunger, Angst und Gefahr bedeutet. So richtig konnte sie sich im Shelter noch nicht einleben, das Eingesperrtsein und die Enge machen ihr nach wir vor Angst und sie fühlt sich nicht wohl, wenn ein fremder Mensch den Zwinger betritt. Sie versucht schon etwas ihre Angst zu überwinden und nähert sich den ihr bekannten Menschen ganz vorsichtig, aber oft macht sie noch einen Rückzieher und der Mut verlässt sie. Dabei wäre es doch so schön, endlich wieder mehr Freiheit zu haben, das Leben zu genießen und sich einfach nur wohl zu fühlen. Als vollwertiges Familienmitglied in Geborgenheit zu leben und noch viele schöne Dinge zu erleben, die Ellie sich noch gar nicht vorstellen kann.
Ellie wartet auf geduldige, verständnisvolle Menschen, die ihr liebevoll zeigen, dass all ihre Sorgen unbegründet sind. Wer es schafft, sie aus ihrem Schneckenhaus zu locken, wird eine tolle, bildhübsche und sportliche Weggefährtin bekommen. Sie braucht nur eine Chance! Welcher liebe Mensch mit ausreichend Zeit und Geduld möchte unsere Ellie behutsam an die Pfote nehmen? […] Ellies voller Futternapf und ihre medizinische Versorgung werden durch ihre Patin Susen S. gewährleistet.

Wenn Sie Interesse an Ellie haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook.
Ellie ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose, Babesiose und Leishmaniose.

Susen S. hat die Patenschaft für Ellie übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.

Vielen Dank im Namen der Hunde!

11/2018: Dieses Video entstand bei unserem letzten Besuch!