Lady
50 cm – mit den weißen Stiefeln
[48161 Münster]

Mit treuen, tiefbraunen Augen schaut die bezaubernde Hündin fragend zu uns Zweibeinern hinauf. Ganz so, als wollte sie wissen, ob sie es jetzt wirklich und wahrhaftig geschafft hat und es nun endlich aufwärts geht. Die schwarz-weiße Hündin hat nämlich keine einfache Zeit hinter sich – sie lebte einst als Straßenhund in Rumänien – und auch in den kommenden Monaten wird es auf eine besonders gute Obhut ankommen, mit deren Hilfe sie sich regenerieren und entwickeln kann. Denn unsere hübsche Lady mit den weißen Stiefelchen konnte Ende August in Deutschland bei ihrer Pflegestelle in 48161 Münster (NRW) nun endlich die OP erhalten, auf die so lange warten musste. Bis zu diesem Zeitpunkt musste Lady durch eine Wirbelsäulen-Schiefstellung ihre Hüften falsch belasten, wodurch auch das Bein in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die tapfere Hündin hat sich aber sehr gut von der OP erholt und es scheint, als gäbe es ein Happy End und sie könne das Bein behalten – einzig Physiotherapie wird sie weiterhin benötigen.

Wir wünschen uns für Lady so sehr Menschen, die ihr Potential sehen und dabei viel Geduld und Verständnis mitbringen für das weitere Aufbau-Training in den kommenden Monaten. Sie ist ein solcher Hauptgewinn, was alle grundlegenden Lektionen des Hunde ABC angeht – so ist sie stubenrein, kann alleine bleiben, meistert Treppen souverän und wird auch bei der Leinenführigkeit und den weiteren Grundkommandos immer sicherer. Mit ihrem süßen Stummelschwänzchen wedelt sie ihren vertrauten Menschen voller Vorfreude entgegen, denn sie liebt es bei allen Aktivitäten dabei zu sein. Wenn Lady erst einmal Vertrauen gefasst hat, kuschelt sie auch für ihr Leben gerne und genießt es mit ihren Menschen zu spielen. Um warm zu werden, benötigt die sensible Hündin aber definitiv einige Zeit, denn anfangs zeigt sie sich eher zurückhaltend und manchmal auch ein wenig ängstlich, besonders gegenüber Männern und bei lauten Geräuschen. Nach einigen Stunden schafft es Lady aber jedes Mal ihre Unsicherheiten zu überwinden und kann dann sogar richtig stürmisch werden in ihrer Zuneigung. Kindern gegenüber zeigt sie sich eher zurückhaltend und niemals fordernd, dennoch sehen wir sie eher in einer Familie mit größeren Kindern, die ihren Gesundheitszustand schon eher richtig einschätzen können und die liebevolle Hündin nicht überfordern.

Mit ihren Artgenossen ist Lady absolut verträglich und genießt das gemeinsame Spiel mit ihnen. Sie zeigt allerdings – wie viele ehemalige Straßenhunde – Futterneid und benötigt gerade deshalb konsequente Regeln, um sich entspannen zu können. Auch ihr Jagdinstinkt ist bei Kleintieren im Haus und Wildtieren bei Spaziergängen schnell angestachelt, sodass eine klare Führung für ein entspanntes Miteinander unumgänglich ist.

Für unsere Kämpferin Lady wünschen wir uns eine hundeerfahrene Einzelperson, gerne auch fitte Rentner, oder eine Familie mit größeren Kindern, die Lady mit Ruhe und Souveränität zu dem Hundeleben führen, das sie verdient hat – schmerzfrei, eingebettet in klare Regeln und voller liebevoller Streicheleinheiten.

Lady ist circa 3 Jahre alt, 50 cm groß und wiegt 24 kg. Sie wird entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 200 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Ein negativer Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten wurde durchgeführt.

Die wunderschönen Aufnahmen von Lady (ersten 10 Bilder) wurden uns freundlicherweise von Franziska Koel zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich für deinen ehrenamtlichen Einsatz!

Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien: