Alma
– die Stolze

Vertrauen ist Mut – unserer Alma fehlt davon noch einiges. Sie ist einer der Hunde, die aus der Tötung in Breasta gerettet wurden und dann so lange Zeit in diesem schrecklichen, privaten Shelter auf ein eigenes Zuhause gewartet hat, ohne richtige Versorgung und menschliche Nähe. Sie war in einem sehr schlechten Zustand, aber nun durfte sie Dank ihrer lieben Paten in unser Open Shelter ziehen und seht selbst, was allein der Ortswechsel bei ihr für eine Verwandlung gebracht hat. Bildhübsch und stolz steht sie in der Sonne!  Jetzt darf sie sich erstmal ganz in Ruhe erholen und ihre Zeit in Freiheit genießen. Und sollte sie sich dazu entschließen, uns Menschen wieder Vertrauen schenken zu wollen, dann wird sie auch bereit sein, in eine Familie zu ziehen, aber das darf sie ganz allein entscheiden. Wenn ihre Ängste zu tief sitzen und sie das Leid, das ihr Menschen zugefügt haben, nicht vergessen kann, dann darf sie in Freiheit und Würde dort alt werden. Zur Zeit ist sie noch eine sehr misstrauische Hündin, die den Kontakt zu uns Menschen meidet.


Interesse geweckt?

Sollte Alma vermittelbar sein, würden wir uns natürlich freuen, wenn sie reisen dürfte. Wenn Sie Interesse an Alma haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook.
Alma ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose, Leishmaniose und Leptospirose.

Dot K. und Hendrika R. J. haben die Patenschaft für Alma übernommen und sorgen somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde!

Bilder aus vergangenen Tagen im Shelter: