Leika
45 cm – die Goldige

Update 11/2018: Leika gibt sich langsam auf. Sie braucht dringend ein Zuhause, damit sie wieder Freude am Leben bekommt! Die anderen Hunde merken, dass sie schwächer ist und mobben sie,  sie möchte kaum noch in die Hütte, sondern bleibt lieber draußen, egal bei welchem Wetter!
Unsere Leika ist ca. 2015 geboren und steht mit ihren Kulleraugen noch ein wenig verunsichert im Zwinger. Die Lautstärke und Hektik sind ihr fremd und die vielen anderen Hunden auf dem engen Raum machen ihr derzeit noch etwas zu schaffen. Trotzdem scheint sie den Luxus einer sicheren Unterkunft schon zu schätzen. Denn bei ihrem Leben auf der Straße muss sie mal einen Unfall gehabt haben, denn das Bein ist verkümmert, dies stört sie aber nicht. Die Ärzte sagen, sie hat keine Schmerzen. Man könnte das Bein amputieren, da sie es nicht benutzen kann. Ein Muss ist es aber nicht.
Den Menschen begegnet sie unterwürfig, aber stets freundlich. Nimmt man sich ein wenig Zeit für sie, genießt sie die Streicheleinheiten sehr und würde am liebsten auf den Schoß klettern, was mit ihren 45 cm zwar schwierig, aber nicht unmöglich ist. Im neuen Zuhause wird sie sich schnell einleben und das kuschelige Körbchen wahrscheinlich nicht mehr verlassen wollen. Es sei denn sie darf sich einen Platz auf der Couch ergattern, denn diesen Komfort hat sie noch nie genossen. Mit ihren vierbeinigen Zwingerkollegen hat sie keinerlei Probleme, deswegen darf gerne schon ein Artgenosse im neuen Zuhause auf sie warten. Mit diesem und ihrer Familie freut sie sich schon jetzt auf abenteuerliche Spaziergänge durch Wald und Feld, um alle neuen Gerüche zu erkunden und über die Wiesen zu toben.

Wenn Sie Interesse an Leika haben, wenden Sie sich bitte an info@seelen-fuer-seelchen.de oder melden sich über unsere Facebookseite bei uns. Leika ist ausreisefertig und könnte bereits mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose.

Leikas voller Futternapf und ihre medizinische Versorgung wird durch ihre Patin Alexandra K. gewährleistet.