Mina

Mina ist eine von den armen Seelen, die aus der Tötung in Breasta gerettet und dann in das private Shelter gesteckt und vergessen wurden. Die Bedingungen dort waren grausam und Mina hat vor lauter Stress ihr ganzes Fell verloren. Zum Glück konnte sie in eine private Pension gebracht werden, wo sie liebevoll wieder aufgepäppelt wurde. Allerdings konnte sie auch dort ihre Angst vor den Menschen nicht ablegen. Deswegen durfte sie auch in unser Open Shelter ziehen, und wir man sieht, sie entwickelt sich dort prima. Es war genau die richtige Entscheidung, sie hat ein tolles Fell bekommen und musste im Winter nicht frieren. Wir bekommen sie nur selten zu Gesicht, denn sie versteckt sich lieber wenn Menschen vor Ort sind.

Sie wird wahrscheinlich nie vermittelbar sein.
Patricia J. hat die Patenschaft für Mina übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.

Vielen Dank im Namen der Hunde!