Quinto
der Schüchterne

Noch ist Quinto ganz verunsichert, die meiste Zeit liegt er am Boden und schaut mit großen Augen was um ihn herum passiert. Er fragt sich wohl wo er hier gelandet ist, ein Ort an dem es zwar Futter gibt und auch eine trockene Hütte, aber die Lautstärke und die vielen anderen Hunden setzen im derzeit noch sehr zu. Der ca. 2015 geborene Rüde hat sein bisheriges Leben auf der Straße verbracht, hat den Luxus seiner Wege zu gehen vermutlich sehr genossen, doch leider war er den Gefahren eines Lebens in der Stadt ausgesetzt und so nahm unser Team vor Ort ihn mit. Gefallen findet er an seiner neuen Unterkunft leider gar nicht und möchte diese so schnell es geht wieder verlassen. Er ist zwar sehr schüchtern und traut uns Menschen noch nicht wirklich, aber schon in der ersten Woche nahm er ganz zaghaft Leckerchen aus der Hand. Daher gehen wir davon aus, dass er zwar ein wenig Anlaufschwierigkeiten im neuen Zuhause haben wird, aber mit Geduld und viel Liebe kann man ihn bestimmt schnell davon überzeugen, dass er den größeren Luxus bei uns Menschen finden kann. Sein neues Zuhause sollte in einer ruhigen Gegend liegen, am liebsten auf dem Land. Gerne darf ein vorhandener Hund ihn beim Einzug begrüßen, denn mit diesen hat er keine Probleme. Derzeit knüpft er vorsichtig Kontakte zu seinen Kollegen im Zwinger, ist dabei aber überhaupt nicht aufdringlich, sondern ganz im Gegenteil, höflich zurückhaltend. Viel Hektik sollte für den eher ruhigen Quinto ebenfalls nicht in den eigenen vier Wänden sein, am Anfang braucht er viel Struktur und Routine, aber mit ein wenig Übung wird er ein toller Begleiter. Wer schenkt dem liebevollen Kerl ein eigenes Körbchen und holt ihn schnell wieder aus dem Zwinger?

Wenn Sie Interesse an Quinto haben, wenden Sie sich bitte an info@seelen-fuer-seelchen.de oder melden sich über unsere Facebookseite bei uns. Quinto ist ausreisefertig und könnte bereits mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces.

Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose.

Quintos voller Futternapf und seine medizinische Versorgung werden von seiner Patin Janine Rigert-Seifert gesichert.

Vielen Dank im Namen der Hunde!