Anton
ca. 50 cm – Der Außergewöhnliche

Nun möchten wir unseren Anton vorstellen. Dieser hübsche schwarz –weiße Rüde mit der außergewöhnlichen Fellzeichnung  ist noch nicht lange bei uns. Er ist etwa 2011 geboren und ist ca. 50 cm groß.

Anton hat sein bisheriges Leben auf den Straßen Rumäniens verbracht. Was er dort erlebt hat, weiß nur er allein und kann er uns nicht erzählen. Trotzdem ist er freundlich und aufgeschlossen den Menschen und den anderen Hunden gegenüber. Natürlich hoffen wir, dass sein Aufenthalt bei uns nur von kurzer Dauer sein wird und er bald weiter reisen kann in sein Zuhause. Immerhin hat der hübsche Kerl seine Koffer schon gepackt und wartet nun darauf, von seinen Herzensmenschen gefunden zu werden, mit denen er gemeinsam den Rest seines Lebens verbringen kann.
Er weiß noch nicht, was es bedeutet, geliebt zu werden, kennt es nicht, umsorgt zu werden oder einfach nur ausgiebig gekuschelt zu werden.
In welches Herz hat Anton sich schleichen können und wer mag ihm sein eigenes warmes Körbchen schenken?
Sicherlich wird es einige Zeit dauern, bis Anton sich an den völlig fremden Alltag gewöhnt hat. Aber mit Geduld und Zeit wird man ihm helfen können, sich rasch darauf einzulassen.
Über einen weiteren Hund im Haushalt würde er sich bestimmt auch freuen, der ihn an die Pfote nimmt und ihm die neue Welt auf Hundeart erklärt.

Wenn Sie Interesse an Anton haben, schreiben Sie und doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook.
Anton ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen .Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose, Babesiose und Leishmaniose.

Gisela D. hat die Patenschaft für Anton übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.

Vielen Dank im Namen der Hunde!