Finley
ca. 55 cm – Der Schüchterne

Der etwa 2014 geborene Rüde mit der wunderschönen weiß-hellbraunen Fellzeichnung ist etwa 55 cm groß und gehört damit zu den größeren Hunden.

Leider muss Finley in seinem bisherigen Leben keine guten Erfahrungen gemacht haben. Sein Leben auf der Straße hat ihn gelehrt, lieber vorsichtig zu sein, dem Menschen besser aus dem Weg zu gehen. Bestritten hat er sein Leben bisher völlig auf sich allein gestellt. Zu oft hat der Magen geknurrt, weil es nicht genug zu fressen gab. Zu oft war er den Witterungen schutzlos ausgesetzt. Das alles ist nun vorbei. Wir versorgen ihn mit allem, was er braucht. Bei uns ist er in Sicherheit. Trotzdem ist die Angst einfach noch zu groß und so mutig wie er vielleicht gern wäre, ist sie doch stärker. Wir können nur hoffen, dass er im Laufe der Zeit lernt, dass Menschen auch Gut sein können und ihm nichts Böses wollen.
Natürlich hoffen wir, dass auch er seine Menschen finden wird, die Erfahrung mit ängstlichen Hunden haben und ihm helfen, Vertrauen zu fassen. Denn auch für Finley gibt es noch ein Leben außerhalb des Zwingers. Er würde gern wieder laufen dürfen, spielen und toben können, Neues entdecken und jeden Tag über sich hinauswachsen. Wenn er irgendwann seine Ängste überwunden hat, wird auch seine Erinnerung an sein vorheriges Leben langsam verblassen und er kann im Hier und Jetzt leben.
Wer mag den schönen Rüden auf seinem Weg unterstützen?


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Finley haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook.
Finley ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose, Leishmaniose und Leptospirose.

Heike M. hat die Patenschaft für Finley übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.
Der Name Finley kommt aus dem Irischen und bedeutet “Kleiner weißer Krieger”. Seine liebe Patin hat diesen schönen Namen für ihn ausgesucht, weil sie ihm damit die Kraft für das Leben geben möchte, das er noch vor sich hat!


Vielen Dank im Namen der Hunde!

Dieses Video entstand bei unserem Besuch im April 2019:

11/2018: Im folgenden Video ist er sehr schön zu sehen:

Dieses Video entstand ebenfalls im November 2018: