Aya
+++Vermittelt+++

+++VERMITTELT+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Diese athletische junge Dame ist unsere Aya. Und Aya hat es endlich geschafft ihre Koffer zu packen und den tristen Shelter-Alltag hinter sich zu lassen. Nun lebt sie sich ganz in Ruhe auf einer Pflegestelle in 47661 Issum (NRW) ein und lernt hier den Alltag in Deutschland kennen. Ob nun schon bald ihr Traum von einem abwechslungsreichen Hundeleben mit den eigenen Menschen und einem endgültigen Zuhause wahr wird? Inklusive Laufen durch Wald und Wiesen, dem Erkunden von Blätterhaufen, dem Erschnüffeln der Gegend und im Anschluss dem Genuss ausgiebiger Streichel- und Schmuseeinheiten? Wir können es der bezaubernden Schönheit nur wünschen!

Aya ist sowohl Menschen, als auch Hunden und anderen Tieren sehr zugewandt. Sie ist eine durch und durch freundliche, aufgeschlossene, verspielte und liebe Hündin, die nun erleben darf, was es heißt, liebevolle Menschen und sich herum zu haben, die ihr Schutz und Geborgenheit vermitteln. Endlich ein eigenes Körbchen, in dem sie sich einrollen und es sich gemütlich machen kann. Was jetzt noch fehlt sind die Menschen, bei denen sie den Rest ihres Lebens verbringen darf. Mit ihrem kurzen Fell und dem schlanken, hochbeinigen Körper sieht Aya aus wie die geborene Sportskanone. Wir können sie uns gut als Begleitung beim Joggen oder Radfahren vorstellen. Eine gute, abwechslungsreiche Auslastung sollte dieser jungen, hübschen Hündin auf jeden Fall geboten werden. Gemeinsame Aktivitäten, gerne auch in der Gesellschaft anderer Hunde, mit denen Aya ausgiebig spielen und toben kann, fördern schließlich die Bindung und sorgen für ein ausgeglichenes Wohlbefinden bei Mensch und Hund.

Zwar ist Aya unsere kleine Frohnatur, doch auch an ihr ging der Transport von Rumänien nach Deutschland nicht spurlos vorüber. Insbesondere draußen zeigt sie noch einige Unsicherheiten, denen man geduldig und souverän begegnen muss. Man darf schließlich nicht vergessen, dass für sie alles neu und fremd ist, alles anders riecht und klingt. Man muss ihr die Zeit geben sich einzugewöhnen und Vertrauen zu fassen. Gerne darf hier ein gelassener Ersthund vorhanden sein, an dem sich Aya orientieren kann und der ihr vorlebt, dass all die Dinge, die sie derzeit noch überfordern, gar nicht so schlimm sind, wie sie befürchtet.

Trotz ihrer Unsicherheit hat Aya hier bereits gelernt problemlos im Auto mitzufahren und in Gesellschaft anderer Hunde alleine Zuhause zu bleiben. Mit der Stubenreinheit klappt es immer besser und auch Treppen sind für sie kein Problem. Das Laufen an der Leine wird noch stark von ihrer Unsicherheit beeinflusst. Mit wachsender Routine und der Gewöhnung an all die Dinge, die sie zurzeit noch erschrecken, sollte es aber langfristig auch hier keine Schwierigkeiten geben.

Mit der Zeit wird Aya also lernen, wie schön das Leben bei uns ist und sie wird sich über all das freuen, was es zu entdecken und erkunden gibt. Denn das Leben hat noch so viel mehr zu bieten, als das, was sie bisher kennenlernen durfte. Wer möchte der Mensch sein, der ihr all das zeigt?

Aya ist ca. 2 Jahre alt (Stand: Dezember 2018), 47 cm hoch und wiegt 12 kg Sie wird kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt und war negativ.

Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien: