Ginger
– Mit dem weißen Tropfen

+++VERMITTELT+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Dieses kleine schwarz-braun-weiße Hundemädchen mit Schlappöhrchen hat auf dem süßen Schnäuzchen einen tropfenförmigen weißen Fellfleck. Noch schaut sie unbedarft in die Kamera, wartet geduldig auf die Dinge, die da kommen. Sie ist jetzt ca. 4 Wochen alt und eines der Welpen unserer Fini, die sich liebevoll um die sieben Zwerge kümmert. Dem Alter entsprechend ist die Kleine lieb und verspielt. Wir gehen davon aus, dass Ginger zu einer etwa mittelgroßen Hündin heranwachsen wird und wie ihre Mama vermutlich Mioriticgene in sich trägt.

Wir würden uns freuen, wenn Ginger die Kinderstube gar nicht erst im Shelter verbringen müsste, sondern ganz schnell ihre Menschen fände, die der kleinen Maus das Leben außerhalb des Zwingers zeigen, ihr das Hunde-Einmaleins beibringen und genug Platz, Beschäftigung und natürlich Zuneigung bieten! Ginger wurde im September 2018 geboren, ist noch nicht kastriert und lebt mit ihrer Mama Fini und den 6 Geschwistern im Free Amely Shelter in Lugoj.

Wenn Sie Ginger ein Zuhause oder ein Pflegekörbchen anbieten können, dann wenden Sie sich bitte an info@seelen-fuer-seelchen.de oder schreiben Sie uns bei Facebook eine Nachricht. Ginger ist ab Januar 2019 ausreisefertig und könnte dann mit dem Transport nach Deutschland reisen. Dabei reisen unsere Hunde legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Leishmaniose und Dirofilariose.

Dank der lieben Spenderin Kirsten F. ist die Grundimmunisierung bereits abgedeckt.

Kirsten F. hat auch die Futterpatenschaft für Ginger übernommen und sorgt damit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.

Vielen Dank im Namen der Hunde!