Tabaqui
29 cm – der Schüchterne
[45881 Gelsenkirchen]

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Tabaqui und vor Kurzem gab es eine riesengroße Veränderung in meinem Leben. Ich wurde nämlich in Rumänien aus auf die Reise zu einer lieben Pflegestelle nach Gelsenkirchen geschickt und warte hier nun darauf, meine richtigen Menschen fürs Leben zu finden.

Ich muss gestehen, dass die Umstellung und die Gewöhnung an mein neues Leben mir noch etwas schwerfällt. Ich bin es eben nicht gewohnt, auf so engem Raum mit euch Menschen zusammenzuleben und kannte es bisher gar nicht, dass Menschen liebevoll mit mir umgehen. Ich bin ungefähr ein Jahr alt und habe zuvor auf der Straße gelebt, eigene Entscheidungen treffen und mich nie nach den Menschen richten müssen. Wahrscheinlich bin ich euch eher aus dem Weg gegangen, vielleicht habe ich sogar schlechte Erfahrungen im Umgang gemacht. Hier zeige ich mich nämlich bisher sehr scheu und möchte mich noch nicht gern anfassen lassen. Möchte man zu viel von mir oder bedrängt man mich zu sehr, weiß ich mir auch mit Hilfe meiner Zähne wieder Raum zu verschaffen. Ich möchte euch dabei nicht verletzen, sondern bloß auf meine Art sagen, dass es mir zu viel ist und ich mit der Situation überfordert bin.

Dementsprechend bin ich noch ein gutes Stück davon entfernt, all die Regeln zu lernen, die ihr für ein harmonisches Zusammenleben voraussetzt. Mir fehlt schlichtweg die Basis, um Kommandos zu lernen oder überhaupt mit euch zu kooperieren. Ihr seht also, ich brauche sehr erfahrene Menschen, die mich ganz behutsam an meine neue Welt heranführen. Menschen, die keine hohen Erwartungen an mich haben und mir nicht ihre Geschwindigkeit aufdrücken wollen. Ich brauche die Möglichkeit, mein neues Leben in meinem eigenen Tempo kennenzulernen, selbst entscheiden zu können, bis wohin ich gehen und wie viel Vertrauen ich schenken möchte. Dieses Vertrauen aufzubauen braucht Zeit und geht nicht innerhalb weniger Tage. Wahrscheinlich werden unsere gemeinsamen Schritte klein sein und häufig nicht in die von dir gewünschte Richtung gehen. Dennoch brauche ich einen geduldigen und liebevollen Menschen an meiner Seite, der mich nicht aufgibt. Der an mich glaubt und mir zurück in ein glückliches und ausgeglichenes Leben helfen möchte. Vielleicht werde ich nie jemand werden, der sich von fremden Menschen streicheln lassen möchte, vielleicht werde ich mit ungewohnten Situationen immer etwas überfordert sein. Doch jeder kleine Fortschritt, jede Herausforderung, die wir gemeinsam meistern, wird aus uns ein Team machen und wird mein Vertrauen in dich stärken. Und wenn du mir und uns die Chance gibst, wird unsere Beziehung eine ganz einzigartige sein, mein Vertrauen ein Geschenk an dich, welches ich nicht allzu leicht vergebe. Noch ist mein kleines Hundeherz verschlossen, doch vielleicht findest ja du den Schlüssel zu mir, eroberst mein Herz und befreist meine Seele von Angst und Unsicherheit.

Tabaqui ist ca. 1 Jahr alt und 29 cm groß. Er wird kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350€ mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheit durchgeführt, der war negativ.



Ein Bild aus vergangenen Zeiten in Rumänien: