Milo
56 cm – der Unsichere
[38300 Wolfenbüttel]

Steckbrief
Alter: ca. 11 Monate
Geschlecht: männlich, kastriert
Größe: ca. 56 cm
Charakter: noch ängstlich, misstrauisch, ruhig
Kinderverträglich: nein, zu ängstlich
Artgenossenverträglich: vermutlich ja
Jagdinstinkt: nein
Für Hundeanfänger geeignet: eher nein
Wunschzuhause: sehr geduldige und hundeerfahrene Menschen, die Milo Sicherheit und Führung geben können
Verwandte: Mutter Riley, Brüder Mundy und Rufus


Fast ein Jahr ist es her, da landete Baby-Milo mit seinen 5 Geschwistern und seiner Mama in unserem Shelter in Rumänien. Drei der Welpen sind leider verstorben, doch der Rest der kleinen Familie hatte Glück: Mama Riley und die Brüder Mundy und Rufus haben überlebt und konnten bereits bei lieben Adoptivfamilien in Deutschland einziehen. Vor ein paar Wochen durfte dann endlich auch Nachzügler Milo sein Köfferchen packen und Rumänien den Rücken kehren. Seither macht unser “transsilvanischer Flederhund” auf seiner Pflegestelle im niedersächsischen Wolfenbüttel seine ersten zaghaften Schritte in ein neues Leben.

Welch ein Glück dies für ihn ist, kann der kleine Hundejunge noch gar nicht begreifen. Die lange Reise muss sich für ihn angefühlt haben wie der berühmte Sprung ins kalte Wasser. Die ganzen neuen Eindrücke und Veränderungen verunsichern Milo sehr, so dass er noch sehr ängstlich und misstrauisch ist. Nach Spielen, ob mit Zwei- oder Vierbeinern, steht Milo daher noch nicht der Sinn. Viele viele andere Dinge muss sein kleiner Kopf gerade erst verarbeiten. In der so wichtigen ersten Lebensphase, die Milo im Tierheim verbracht hat, musste er auf so viele Dinge verzichten, die für andere Welpen selbstverständlich sind: Toben im Garten, erste Ausflüge in die Natur, Kuscheln auf dem Sofa mit seiner Familie, im Gras liegen und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen, das Hunde-ABC lernen, … Kurzum: Milo hat es mehr als verdient, ganz schnell sein Für-immer-Zuhause zu finden, in dem er sich endlich geborgen und geliebt fühlt!

Menschen, egal ob Erwachsene oder Kinder, sind Milo noch unheimlich. Er muss erst lernen, dass man ihm nichts Böses will und wird dann auch Vertrauen fassen können. Mit seinen Artgenossen ist Milo verträglich. Wir sind uns sicher: Wenn er ersteinmal in seinem neuen Leben angekommen und aufgetaut ist, wird unser kleiner Wolf der lebenslustige Rabauke, nach dem er jetzt nur aussieht. Und dann wird er zu einem ausgelassenen Spiel mit anderen Hunden und seinen Menschen nicht mehr „Nein“ sagen können. Andere Tiere hat Milo noch nicht kennengelernt; bisher zeigt er aber auch keinen Jagdtrieb.

Der liebe Milo fährt trotz seiner Ängste brav im Auto mit und lässt sich spazieren führen. Auch das Treppenlaufen bereitet ihm keine Schwierigkeiten. Für einen Hundekumpel im neuen Zuhause, der ihn an die Pfote nimmt, wäre Milo bestimmt dankbar, dies ist aber kein Muss. Dinge wie Stubenreinheit, “Sitz”, “Bleib” usw. wird er nach und nach lernen, wenn man ihm die Chance dazu gibt! Bei all seiner Angst bleibt Milo dennoch stets freundlich und zeigt keinerlei Aggression. Er taut immer mehr auf und wird sich noch mehr öffnen, aber das braucht Zeit.

Wir suchen Menschen für Milo, die bereit sind, ihm diese Zeit zu geben und ihn selbst bestimmen zu lassen, wann er den nächsten Schritt wagt; die nicht enttäuscht sind, wenn er auch nach Wochen nicht freudig an der Leine läuft; die mit ihm arbeiten und auch bei Problemen nicht die Flinte ins Korn werfen. Sie wollen die Herausforderung annehmen und das Eis brechen? Dann vereinbaren Sie gern einen unverbindlichen Kennenlerntermin mit seiner Pflegestelle. Es lohnt sich!

Milo ist circa 1 Jahr alt, 56 cm groß und wiegt 18 kg. Er wird geimpft, entwurmt, gechippt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 370 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, dieser war glücklicherweise negativ.



Ein paar Videos aus dem April 2020

April 2020

Gepostet von Nicole Muckel am Freitag, 17. April 2020

April 2020

Gepostet von Nicole Muckel am Freitag, 17. April 2020

April 2020

Gepostet von Nicole Muckel am Freitag, 17. April 2020

April 2020

Gepostet von Nicole Muckel am Freitag, 17. April 2020