Mylo R.
im Wachstum – der Aufmerksame

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Mylo und auch ich bin eines der Hundekinder von unserer Mama Hope. Und leider gehöre auch ich zu denen, die noch keinen Platz auf dem großen weißen Transporter ergattern konnten. Doch ich glaube fest daran, dass meine Chancen gut stehen, dass auch ich bald ein Zuhause oder wenigstens ein Pflegekörbchen in Aussicht habe. Bei uns jungen Hundekindern ist es besonders wichtig, dass wir das Shelter schnell wieder verlassen können, damit wir lernen, wie das Zusammenleben mit euch Menschen funktioniert. Ich bin schon kein kleiner Welpe mehr, eher schon den Junghunden zuzuordnen und es wäre schrecklich, wenn ich meine gesamte Jugend hier im Shelter verbringen muss. Hier kann ich nichts von all dem lernen, was ein junger Hund lernen sollte. Wenn ich erst einmal erwachsen bin und nichts von der großen Welt da draußen kennenlernen konnte, wird mir die Umstellung viel schwerer fallen, als jetzt noch. Ich suche also dringend Menschen, die sich meiner annehmen und mir zeigen möchten, was das Leben so zu bieten hat!

Allerdings solltet ihr wissen, dass in mir und meinen Geschwistern sicher eine gewisse Portion Herdenschutzhund steckt. Unsere Optik verrät es. Es muss nicht zwingend so kommen, aber es ist nicht auszuschließen, dass ich eines Tages ganz besondere Eigenschaften an den Tag lege, mit denen du dann hoffentlich umzugehen weißt. Herdenschutzhunde sind in den richtigen Händen furchtbar tolle Begleiter für ihre Menschen, können aber auch eine ziemliche Herausforderung sein, dessen solltest du dir bewusst sein.

Außerdem solltest du wissen, dass mir deine Art zu leben völlig fremd sein wird. Ich kenne kein Haus, keine Leine, keinen weichen Schlafplatz und werde nicht wissen, was ich darf und was nicht. Schimpf also nicht mit mir, wenn ich beim Anblick deines Teppichs an Pipi machen denke. Oder wenn ich mein bzw. dein Geschirr anknabbere, weil mich die Gurte um meinen Bauch herum nerven. Und verzweifle nicht, wenn ich draußen vielleicht Angst habe, denn wenn du schon verzweifelst, was soll denn dann ich erst denken? Ich muss lernen, dass ich dir vertrauen kann und du derjenige von uns bist, der die (guten) Entscheidungen trifft, ich mich also um nichts kümmern muss, sondern mich vertrauensvoll in deine Hände begeben kann. Für all das brauchen wir Zeit und vor allem Du sicherlich auch Geduld und Verständnis. Doch ich bin überzeugt davon, dass wir zu einem guten Team zusammenwachsen können, wenn wir uns genügend Zeit lassen. Und dann werde ich lernen können, dass das Leben richtig tolle Seiten hat. Seiten, an die ich jetzt noch nichtmal denken kann, weil ich sie nicht kenne. Durch einen Wald laufen oder in einen See hüpfen? Kenne ich nicht. Gemeinsame Abenteuer mit anderen Hunden und ihren Menschen? Keine Ahnung, was du meinst. Kuschelige Stunden gemeinsam mit dir auf der Couch? Was ist eine Couch, kann ich sie auseinandernehmen?

Du siehst, ich habe viele Fragen und ich brauche dich, um mir die richtigen Antworten zu geben, mich an die Pfote zu nehmen und mich mit dem Leben vertraut zu machen!

Mylo ist ca. 8 Monate alt (Stand Juli 2020).


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Mylo R. haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook.

Mylo R. ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass.

Mylos voller Futternapf und seine medizinische Versorgung wird durch seine Patin Katja Yvette R. gewährleistet.


Vielen Dank im Namen der Hunde!