Berni
ca. 50 cm – braucht besondere Menschen

Hallo ihr Menschen dort draußen,

mein Name ist Berni und ihr fragt euch sicher schon, wieso ich auf meinen Fotos mein rechtes Vorderbein so komisch halte. Tja, was da genau passiert ist, kann ich euch leider auch nicht mehr sagen. Vielleicht ist es ein alter Bruch, der nie wirklich gut verheilt ist, vielleicht war es ein Zusammenstoß mit einem Auto, vielleicht ein Unfall anderer Art. Fest steht jedoch, dass mir das Bein abgenommen werden muss, denn so kann ich es kaum benutzen und es ist eher hinderlich.

Ich möchte aber auch gar nicht länger auf meinem Elend herumreiten. Klar, ein dreibeiniger Hund erfordert gewisse Voraussetzungen an sein künftiges Zuhause, aber bei all dem dürft ihr bitte Folgendes nicht übersehen: Ich bin erst ungefähr 2 Jahre alt (Stand 2020) und wirklich ein sehr, sehr freundlicher Kerl! Und das ist es doch, worauf es ankommt! Ich habe mein ganzes Leben noch vor mir, ob nun mit 4 oder 3 Beinen! Das wird doch meiner Lebensfreude keinen Abbruch tun! Ihr dürft und MÜSST mich vor allem deshalb genauso behandeln, wie jeden anderen Hund auch. Ich werde genauso rennen und flitzen können und werde genauso meine Grenzen und Regeln brauchen. Was ich nicht brauche und was mir auch nicht hilft, ist ein Übermaß an Mitleid. Denn seien wir mal ehrlich. Mitleid hat noch niemandem geholfen.Was mir wirklich helfen wird, ist ein verantwortungsbewusstes Zuhause, wo ich mich nach meiner Operation gut erholen kann. Wo man sich gut um mich kümmert und wo eine gute Nachsorge, vielleicht sogar mit Physiotherapie gewährleistet werden kann.

Ich werde wie all die anderen ausreisenden Hunde sicher auch anfangs etwas eingeschüchtert sein. Ihr wisst schon, die Reise ist lang und anstrengend und ich werde in einer mir völlig fremden Welt ankommen. Das muss man erstmal verdauen. Euch kenne ich dann ja schließlich auch noch gar nicht. Ich muss lernen euch zu vertrauen. Muss lernen, wie das Leben mit euch funktioniert und wie wir uns miteinander verständigen können. Ich bin noch nie mit einem Menschen an der Leine spazieren gegangen und weiß nicht, was ich in eurem Alltag darf und was nicht. Ich weiß auch nicht, welche Dinge mir in eurem Heim gefährlich werden könnten und ob der Staubsauer vielleicht etwas ist, was mich angreifen möchte. All das, was für dich so normal ist, wird für mich eine neue Erfahrung sein. Also habe bitte Verständnis dafür, wenn ich ein wenig Zeit brauche, um mich in meinem neuen Leben zurechtzufinden und wenn vielleicht anfangs nicht alles so klappt, wie du es dir vorgestellt hast. Es muss sich doch bei uns allen erstmal einspielen. Und bis wir den richtigen Takt gefunden haben und auf einer Wellenlänge liegen, kann es schonmal eine kürzere, aber auch längere Weile dauern.

Ich brauche also mutige Menschen, die bereit sind, dieses Abenteuer mit mir zu bestreiten und die keine Scheu davor haben, auch einem Hund, der von der Norm abweicht, das tollste Zuhause zu bieten, was man sich nur wünschen kann! Bist du mutig genug?


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Berni haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Berni ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Leishmaniose und Dirofilariose.

Bernis voller Futternapf und seine medizinische Versorgung wird durch seine Patin Josef B. gewährleistet.


Vielen Dank im Namen der Hunde!