Mila P
ca. 45 cm – die Neugierige

Hallo, ich bin Mila, eine weitere schwarze Schönheit aus Rumänien. Mit meinen drei Jahren (Stand 2020) habe ich schon echt ein bewegtes Leben hinter mir und möchte euch nun gern davon berichten, denn es kann nur besser werden. Vielleicht ja bei euch?

Gerettet wurde ich aus dem öffentlichen Tierheim, wo die Hunde nach einer kurzen Verweildauer getötet werden. Aber ich habe es geschafft und bin dem Tod von der Schippe gesprungen, indem Lucia mich zu sich ins sichere Shelter holte. Sie war es auch, die feststellte, dass ich wohl kurz vor meinem Umzug noch Welpen gehabt haben muss. Was aus ihnen geworden ist kann mir leider keiner sagen, Lucia vermutet allerdings, dass sie im öffentlichen Tierheim gestorben sind. Denn da fehlt es an allem. An medizinischer Versorgung, an ausreichend Futter und Sauberkeit. Das macht mich natürlich unheimlich traurig.

Aber nun bin ich im Help Azorel und blicke nach vorne in die Zukunft. Ich bin von mittlerer Größe und verstehe mich sehr gut mit anderen Hunden. Trotz meiner schlechten Erfahrung im öffentlichen Tierheim verstehe ich mich auch mit euch Menschen gut. Ich weiß doch, dass viele von euch ganz lieb zu uns Hunden sind. Ich werde noch ein bisschen guten Zuspruch und Geduld brauchen, wenn ich bei euch bin, denn viele Dinge werden mir fremd und neu sein. Gerüche, Geräusche und Gegenstände, die ich in meinem bisherigen Leben nicht kennen gelernt habe. Einiges wird mich sicherlich erschrecken oder mir Angst machen. Vielleicht versuche ich auch euren Saugroboter zu verbellen, weil das seltsame Tier auf mich zukommt. Aber das wird mit eurer Hilfe und ein bisschen Zeit schon werden. Da bin ich zuversichtlich.


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Mila haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Mila ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose, Leishmaniose und Leptospirose.

Yvonne S. hat die Patenschaft für Mila übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde


Ein Video aus Juli 2020:

ADOPT ME!

Nobody wants me?https://www.facebook.com/helpazorel/photos/?tab=album&album_id=4104505302954401

Gepostet von Help Azorel am Sonntag, 5. Juli 2020