Silas
ca. 35 cm – der Verschlossene

Steckbrief
Alter: ca. 2015 geboren
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Charakter: ängstlich gegenüber Menschen, entspannt mit anderen Hunden
Größe: ca. 35 cm
Im Shelter seit: Januar 2021

Ich bin Silas, hallo über den Bildschirm!
Eigentlich möchte ich lieber unter dem Radar durchhuschen und nur auf Distanz mit Menschen in Verbindung treten. Zu tief sitzen mir viele grauenvolle Erfahrungen mit Menschen in den Knochen. Aber es wurde mir hier geduldig immer und immer wieder erzählt, dass es sich für mich lohnen könnte, etwas hervorzutreten und mich vorzustellen. Also nehme ich mal allen Mut zusammen und hoffe, dass etwas Gutes passieren wird. Ich bekam ja immerhin schon Mal diesen schönen Namen, insofern ist der erste Schritt gemacht!

Ihr Menschen wisst leider immer noch nicht, dass wir Hunde sehr wohl eure negativen Gedanken spüren können, und wenn wir dann noch gefangen werden, ohne Aussicht aus dieser schrecklichen Energie entrinnen zu können, dann ist das wohl vergleichbar mit dem, was ihr unter Hölle versteht: Endlose Angst und Qual! Und das habe ich eine gefühlte Ewigkeit in einem öffentlichen Shelter erlebt, wo ich auf mein Ende wartete. Glücklicherweise wurde ich dann aber hierher gebracht und die Ausstrahlung der Menschen hier ist wirklich sehr hell und freundlich. Aber leider kann ich meine Erinnerungen noch nicht gut kontrollieren. Sie kommen immer wieder hervor, wenn sich mir ein Mensch annähert. Ich merke schon, dass sie mir hier nur Gutes wollen und auch meine Hundekameraden versichern mir das immer wieder. Aber die Gefühle zu kontrollieren ist halt schon schwer, vor allem wenn sie sich bereits so tief eingegraben haben. So zittert mein Körper immer noch, wenn ich berührt werde.

Gerne orientiere ich mich an meinen Hundekollegen, denn diesen ist immer zu trauen und ihre Instinkte können eigentlich gar nicht falsch sein. Einer sagte erst gestern zu mir: „So ein attraktiver, hübscher Bursche wie du wird doch wohl auf positive, liebevolle Beachtung stoßen, da könnte ich darauf wetten“. Dann sprach er auch noch von einem schönen Daheim, wo man geliebt und mit Verständnis umsorgt und sogar etwas verwöhnt wird, was immer das heißen mag. Vielleicht kriege ich dann auch irgendwie diese Angstzustände los. Denn kein Hund sollte mit sowas leben müssen, das kann ich hier schon deutlich sagen. Ich benötige auf jeden Fall sehr viel Zeit, Ruhe, Geduld und Verständnis. Und ich wünsche mir einen souveränen Hundefreund in meiner zukünftigen Familie, der mir zusätzliche Sicherheit gibt. Dies ist zwar kein Muss, aber das wäre schon ein Traum!


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Silas haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Silas ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Marit S., eine skandinavische Unterstützerin, hat die Patenschaft für Silas übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde