Moon
+++Vermittelt+++

+++VERMITTELT+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. („Hunde“ –> „Zuhause gesucht“) 

Steckbrief
Alter: ca. Februar 2021 geboren
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Charakter: neugierig, freundlich, zurückhaltend
Größe: ca. 50 cm
Im Shelter seit: Mai 2021
Besonderheit: leicht verkürzte Rute
Verwandte: Mama Akela, Geschwister Pippa, Lina, Pebbles, Grizzly, Tjalf, Filou

Hallo liebe Menschen da draußen!
Ich komme aus einer richtig großen Familie, bestehend aus meiner liebevollen Mama und uns insgesamt 7 Geschwistern! Wo unser Leben begann, das wissen wir nicht mehr so genau. Aber eines ist sicher: unsere Mama hat uns stets beschützt und auf uns Acht gegeben. Ich denke, ihr ist ein riesengroßer Stein vom Herzen gefallen, als man uns alle hier im Shelter aufgenommen hatte. So ein Leben auf der Straße – und dann noch mit 7 kleinen Kindern – ist nämlich gewiss keine leichte Aufgabe. Aber hier konnten wir in Sicherheit aufwachsen und es kümmerten sich stets freundliche Menschen um uns!

Mittlerweile haben nun all meine Geschwister eigene Familien gefunden und so steigt bei mir die Hoffnung, dass auch ich bald meine Köfferchen packen kann. Oder will mich wirklich niemand haben?! Ein weiterer Grund, weshalb ich hier endlich raus möchte, ist, dass zuletzt nun auch meine liebe Mama ein goldenes Ticket nach Deutschland ergattern konnte. Ich freue mich natürlich riesig für sie, doch nun bin ich wirklich ganz alleine hier, was mich wahnsinnig traurig und zweifelnd zurücklässt…

Innerhalb meines Rudels fühlte ich mich stets pudelwohl. Im Vergleich zu meinen Geschwistern trat ich bei Besuch von Fremden erstmal im Hintergrund auf. Ich bin also keine von den Kandidaten, die direkt vorne stehen und alles abchecken oder gar anbellen müssen. Aber ich bin auch nicht panisch. Sicher, bei Fremden bleibe ich erstmal im Hintergrund und lasse meinen Zwingerkollegen gerne den Vortritt, doch irgendwann siegt auch meine Neugier und ich schaue mir die Menschen mal aus der Nähe an. Und wenn dann noch was Leckeres gereicht wird, bin ich voll bei der Sache! Insgesamt bin ich also eher eine ruhige Vertreterin meiner Art und keine Draufgängerin.

Nun warte ich gespannt auf den Moment, wenn es endlich losgeht. Auch wenn ich noch nicht genau weiß, was nach dieser langen Reise auf mich zukommen wird, erzählt man sich doch sehr viele schöne Geschichten hier im Shelter. Das Leben mit und bei einer Familie ist mir natürlich noch fremd und ich werde erstmal alles ‘step by step’ kennenlernen müssen. Daher sollten in meiner zukünftigen Familien geduldige und verständnisvolle Menschen auf mich warten, die mir die nötige Zeit geben, um mich in der neuen Welt zurecht zu finden. Der Besuch einer Hundeschule würde mir bestimmt zusätzlich helfen und nebenbei auch noch großen Spaß machen. Also ich bin bereit! Und du?