Archiv der Kategorie: Notfall der Woche

Zeno
ca. 45 cm – Muss dringend dort raus

Zeno muss schnell raus aus dem Shelter.
Vor dem Shelter mit einer Kette angebunden, wurde
dieser mittelgroße Hund gefunden.
Leider ist er blind und wahrscheinlich hört er auch nicht
mehr so gut, was wohl auch der Grund dafür ist, das er verstoßen
wurde. Trotzdem ist er freundlich und zutraulich,nur ein wenig schüchtern. Der Shelter ist nicht der richtige Ort für Zeno, deswegen sucht er nun schnell ein Zuhause.

Er kann, trotz seiner Behinderung, einer toller
Begleiter werden, wenn man ihm Zeit gibt und mit Zeno zusammen lernt mit seiner Behinderung umzugehen.
Wer gibt der armen Seele ein Zuhause?

Zeno ist Ausreisefertig und könnte bereits mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces.                                                                                                                                    Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des weiteren wird vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose.

Die Patenschaft für Zeno hat Maxi L. übernommen und sorgt so für ein gefülltes Näpfchen und die notwendige medizinische Versorgung

Vielen Dank im Namen der Hunde!

 

Descartes
52 cm – der Sonnenanbeter

Der ca. 2014 geborene Descartes sucht ein ruhiges, sonniges Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen. Er war so froh, dass der schreckliche Winter endlich vorbei war und er die Sonne genießen konnte, und nun muss der arme Kerl den nächsten Winter in Rumänien erleben, denn niemand hat sich für ihn interessiert. Oder es waren nicht die richtigen Leute, denn Descartes ist ein schwieriger Fall, er  hat sich hier im Shelter nicht gut entwickelt. Den ständige Lärm, das Eingesperrtsein und die Enge, die fehlende Auslastung und den Stress kann er nicht gut ertragen und er ist richtig grimmig geworden. Er gibt uns die Schuld an seiner Situation und zeigt das leider auch ganz deutlich.  Hier sind Menschen gefragt, sie sich mit solchen Hunden auskennen und ihnen mit Konsequenz und Überlegenheit wieder Vertrauen und Sicherheit geben können. Wir würden uns für den hübschen Kerl wirklich freuen, wenn auch er die Chance seines Lebens bekommen würde.

Wenn Sie Interesse an Descartes haben, wenden Sie sich bitte an info@seelen-fuer-seelchen.de oder melden sich über unsere Facebookseite bei uns. Descartes ist ausreisefertig und könnte bereits mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose.

Jessica Pleß hat die Patenschaft für Descartes übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.

Vielen Dank im Namen der Hunde!