Archiv der Kategorie: Notfall der Woche

Loba
im Wachstum – die Süße

Steckbrief
Alter: ca. 4 Monate (Stand September 2020)
Geschlecht: weiblich
Kastriert: nein
Charakter: freundlich
Größe: im Wachstum, wird etwa mittelgroß werden
Geimpft/gechipt: ja
auch geeignet für: Familien
Im Shelter seit: Juli 2020

Hallo Du da draußen,
ich bin seit Kurzem im Shelter und werde hier Loba genannt. Eigentlich bin ich genau im richtigen Alter, die Welt zu entdecken.
So richtig weiß ich noch gar nicht, was passiert ist. Ich bin gerade erst auf diese Welt gekommen und jetzt sitze ich gemeinsam mit meinen drei Geschwistern hier. Zwar bin ich in Sicherheit, habe ein Dach über dem Kopf und regelmäßiges Futter aber irgendwie hatte ich mir das Leben ein wenig anders vorgestellt.

Wie ich hierher gekommen bin, weiß ich auch nicht mehr genau. Wahrscheinlich wurde ich irgendwo ausgesetzt oder im Shelter abgegeben oder zum Glück noch rechtzeitig von Tierfreunden gefunden. Ich bin ein sehr freundliches Hundemädchen und hoffe sehnsüchtig, dass mein Aufenthalt hier nur ein kurzer Zwischenstopp auf der Reise meines Lebens sein wird.

Als junge Hündin stehe ich offen der Welt gegenüber. Ich benötige nun einen Menschen, der mir ein Zuhause schenkt und mir als geduldiger Rudelführer das notwendige Hundeeinmaleins beibringt. Das Leben in einer Familie kenne ich noch nicht, Treppen, Staubsauger, an der Leine gehen und die verschiedenen Geräusche im Haus sind mir ebenso unbekannt wie regelmäßige Streicheleinheiten und freundliche Augen, die mich liebevoll ansehen.

Auf das Leben da draußen bin ich sehr gespannt und ich wünsche ich mir nichts sehnlicher als nicht so lange hier bleiben zu müssen. Lass mich mit dem nächsten Transport zu Dir reisen und in mein Leben mit MEINEM Menschen starten!


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Loba haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook.
Loba ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. 

Lobas voller Futternapf und ihre medizinische Versorgung wird durch ihre Paten der Familie Sch. gewährleistet.


Vielen Dank im Namen der Hunde!

Hier noch ein Video aus dem Oktober 2020

Video von Oktober 2020

Gepostet von Nicole Muckel am Donnerstag, 22. Oktober 2020

Hier ein Video aus dem September 2020

Gepostet von Nicole Muckel am Donnerstag, 20. August 2020

Gepostet von Nicole Muckel am Donnerstag, 20. August 2020

Ein Video aus dem August 2020

Video von August 2020

Gepostet von Nicole Muckel am Donnerstag, 22. Oktober 2020

Max S
im Wachstum – mit dem treuherzigen Blick

Steckbrief
Alter: ca. 11 Monate (Stand Oktober 2020)
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Charakter: freundlich, offen, verspielt
Größe: im Wachstum
Geimpft/gechipt: ja
Wunschzuhause: liebevolle Familie, mit eingezäuntem Garten und viel Raum
Geeignet für: Hundeanfänger
Im Shelter seit: Januar 2020

Hallo ihr Menschen!

Mein Name ist Max, was so viel bedeutet wie ‘der Größte’. Und in der Tat möchte ich eines Tages groß hinaus… Ich und meine drei Geschwister wurden auf einem Feld gefunden. Ganz alleine kämpften wir uns durch die eisige Kälte Rumäniens, denn wir waren ohne unsere Mama unterwegs. Leider kann ich mich nicht mehr daran erinnern, ob wir ausgesetzt wurden. Ich weiß nur noch, dass wir zu dieser Zeit gerade Mal 2 Monate jung waren. Natürlich fühlten wir uns verloren und verlassen und wussten nicht, wie es mit uns weitergehen soll. Vom Überleben auf der Straße hatten wir keinen Plan… Aber dann wurden wir zum Glück von einer netten Tierschützerin gefunden und in ein Shelter gebracht. Hier fühle ich mich nun endlich sicher, denn ich weiß, dass liebe Menschen sich jeden Tag um mich kümmern.

Mittlerweile bin ich alt genug für die Ausreise und bereit für ein neues Leben. Man erzählt sich hier so einiges… Von Hunden, die ihre Köfferchen packen und in ein Auto steigen dürfen. Was sie dann erwartet, das weiß ich nicht so genau. Aber ich bin überzeugt, dass es etwas ganz Schönes sein muss. Mein Köfferchen ist auf jeden Fall bereits gepackt! Jetzt warte ich nur noch auf das Ticket ins Glück.
Ich habe noch mein ganzes Leben vor mir und hoffe, dass ich nicht mehr allzu lange warten muss, bis auch ich in dieses Auto steigen darf. Wer öffnet mir das Tor in eine wundervolle Zukunft?


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Max haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Max ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert (insofern alt genug) und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird bei Hunden ab 12 Monaten vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose, Leishmaniose und Leptospirose.

Kurt S. hat die Patenschaft für Max übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde


Hier seht ihr Max mit seinem Bruder Finn und Dolce im Juni 2020:

Hier seht ihr ein Video aus März 2020:

MAX-ADOPT ME!

Nobody wants me?https://www.facebook.com/helpazorel/photos/?tab=album&album_id=3647911928613743

Gepostet von Help Azorel am Dienstag, 17. März 2020

Ebony
50 cm – die Treue
[38642 Goslar]

Steckbrief
Alter: ca. 2 Jahre
Geschlecht: weiblich, kastriert
Größe: ca. 50 cm
Charakter: sehr auf Bezugspersonen bezogen, verschmust, bei Fremden schüchtern
Kinderverträglich: nicht getestet, wenn dann zu älteren Kindern
Artgenossenverträglich: ja
Jagdinstinkt: bisher nicht festgestellt
Für Hundeanfänger geeignet: ja, für ambitionierte Anfänger
Wunschzuhause: geduldiges Zuhause


Hallo liebe Zweibeiner! Ich heiße Ebony und möchte mich euch vorstellen, denn ich suche nun von Goslar (Niedersachsen) aus mein Zuhause fürs Leben. Vorher habe ich im rumänischen Shelter in einem Zwinger gelebt. Mitte Juni hat man mich dann in den weißen Transporter gesetzt und nach einer aufregenden Reise bin ich bei meiner Pflegefamilie in Deutschland angekommen. Hier habe ich etwas Zeit gebraucht, um Vertrauen zu fassen. Aber mittlerweile finde ich mich bei meinen Menschen gut zurecht und lasse mich von mir bekannten Personen gerne ausgiebig kraulen. Ich bin stubenrein und beherrsche auch schon die Grundkommandos.

Gegenüber meiner Pflegefamilie und dem ein oder anderen Angehörigen bin ich inzwischen aufgetaut und zeige mich hier als aufgeweckte Persönlichkeit, neugierig, zutraulich und charmant. Sogar das Streicheln und Kraulen habe ich mittlerweile voll für mich entdeckt und kann gar nicht mehr genug davon bekommen! Was für eine Entwicklung, das hätte ich mir wirklich nicht zu träumen gewagt. Fremden gegenüber, vor allem Männern, begegne ich noch sehr skeptisch, da ich in meiner Vergangenheit leider schlechte Erfahrungen gemacht habe; die Narben um meinen Hals, an denen schon gar kein Fell mehr wächst, sprechen für sich. Hier brauche einfach meine Zeit, bis ich auftaue und Vertrauen fasse.

Ich bin sehr gerne draußen unterwegs und das Spazierengehen an der Leine ist für mich kein Problem mehr. Kommen Radfahrer, Jogger und Spaziergänger oder andere Hunde an mir vorbei, nutze ich einfach die Sicherheit meines Leinenführers, damit wir gemeinsam weitergehen können. Was das Autofahren angeht, bin ich nicht so begeistert und die Treppe bei uns im Haus macht mir große Angst, weshalb ich sie noch nicht alleine bewältigen kann. Es konnten auch noch keine Beobachtungen hinsichtlich meiner Verträglichkeit mit Pferden oder Katzen gemacht werden. Von Kindern würde ich mich lieber fernhalten wollen, da ich nicht gerne bedrängt werde. Und wenn das nicht respektiert wird, weiß ich mir manchmal nicht anders zu helfen, als zu schnappen. Ich möchte natürlich nicht, dass es zu solchen Missverständnissen kommt und deshalb sollten wir lieber kein Risiko eingehen! So, damit habe ich den weniger optimalen Teil abgehakt.

Nun aber zu meinen Pluspunkten: Dazu zählt, dass ich mit Artgenossen verträglich bin. Mit meinem Hundekumpel hier verstehe ich mich gut, auch wenn ich die Streicheleinheiten lieber ganz für mich allein hätte. Auch was das Alleine bleiben angeht, gibt es keine Probleme. Ein ganz besonderes Highlight ist natürlich mein Aussehen. Schaut mich nur an! Bildschön, oder?

Ich flitze außerdem liebend gerne durch den Garten und spiele mit meinem Kumpel. Mit meinen 2 Jahren bin ich ja auch im allerbesten Alter. Meine Pflegeeltern beschreiben mich zudem als äußerst kluges Köpfchen. Das heißt, ich werde nicht nur schnell lernen, ich werde sicher auch meine Grenzen austesten. Ich suche also Menschen, die sich zwar von mir verzaubern lassen, die ich aber nicht so einfach um den Finger wickeln kann mit meiner charmanten Art und die sich auch von meinem teils unsicheren Verhalten nicht ausbremsen lassen. Ein Leben als Einzelprinzessin würde mir sicher sehr gut gefallen, denn dann hätte ich all die Aufmerksamkeit meiner Menschen für mich. Aber auch mit einem Artgenossen könnte ich mich sicher sehr gut arrangieren.

Also, wo sind “meine” hundeerfahrenen Menschen, die geduldig, liebevoll und gleichzeitig konsequent mit mir arbeiten, mit dem richtigen Maß an Durchsetzungsvermögen? So eine gemeinsame Arbeit schweißt besonders zusammen und bietet die Chance für diese ganz einzigartige, wundervolle Mensch-Hund-Beziehung, die geprägt ist von gegenseitigem Vertrauen. Danach sehne ich mich sehr. Bitte meldet euch, damit wir uns kennenlernen können.

Eure Ebony

Ebony ist circa 2 Jahre alt, 50 cm groß und wiegt 20 kg. Sie wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 370 € mit Schutzvertrag vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.


Diese wunderschönen Aufnahmen von Ebony wurden uns freundlicherweise von Marco Kruppa zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns ganz herzlich für deinen ehrenamtlichen Einsatz!



Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Justin
ca. 60 cm – sucht dringend einen Gnadenplatz

Altersruhesitz für Justin gesucht

Die letzten zwei Jahre durfte der liebe Senior in Freiheit auf unserem Berg in Târgu Ocna residieren und das war mit Sicherheit eine der schönsten Zeiten seines Lebens. Justin war glücklich dort oben und hat sich mit seiner ruhigen und souveränen Art schnell zum allseits respektierten Dorfältesten etabliert. Doch nun wird es Zeit für ein neues, finales Kapitel seines bewegten Lebens. Auch die Besten werden irgendwann von ihren Altersgebrechen eingeholt und Justin ist für das raue Leben auf dem Berg gesundheitlich einfach nicht mehr gemacht. Justin hat seit längerer Zeit zunehmend Probleme mit seinen Gelenken und das auf dem Berg verfügbare Trockenfutter ist nicht mehr das Wahre für seine müde gewordenen Beißerchen. Lange haben wir gehadert, ob es in seinem Sinne ist, ihn nochmal umzusetzen, doch nach Absprache mit seinen Betreuern vor Ort kamen wir zu dem Schluss, ja – in einem liebevollen, rentnergerechten Zuhause kann er garantiert einen zufriedenen Lebensabend verbringen!

Justin ist anpassungsfähig und sehr menschenfreundlich. Auch Kinder findet er ganz entzückend und nimmt sie gerne unter seine Fittiche. Andere Hunde sind, wie man sich denken kann, absolut kein Problem und auch mit anderen Tieren ist er nach einem Kennenlernen sicher gut kompatibel.

Was wir uns für Opa Justin wünschen, ist ein Zuhause auf dem Land, mit einem großen Grundstück, auf dem er sich im späteren Verlauf weitgehend frei bewegen darf. Justin kennt zwar Leine und Halsband, aber wenn er „sein“ Revier zum herumstreifen hätte, wäre er sicher auch ohne große Gassiabenteuer glücklich. Fantastisch wäre vielleicht ein Bauernhof, wo er seine Menschen bei den Stallarbeiten begleiten darf oder nach Belieben seine alten Knochen in der Sonne betten kann. Ob er final mit im Haus leben möchte, können wir nicht sagen, aber die Möglichkeit muss ihm auf jeden Fall gegeben sein, sollte er sich dafür entscheiden. Zu einem warmen Platz vor dem Ofen mit Streicheleinheiten wird er bestimmt nicht „Nein“ sagen. Zu erwähnen ist allerdings, dass Justin ein cleverer Kerl ist und Türen und in einigen Fällen sogar Fenster öffnen kann, wenn er der Meinung ist, dass es Zeit ist, etwas frische Luft zu schnappen.

Wäre Justin ein Buchtitel, wäre er wohl „der 100-jährige, der aus dem Fenster stieg und … ein Sonnenbad nahm“. Alles in allem suchen wir also im allerbesten Fall einen Platz als Haus- und Hofhund mit liebevollem Familienanschluss, lecker Seniorenessen, guter medizinischer Versorgung und Verständnis für Opa Justins Bedürfnisse und Eigenarten. Und das bevor der Winter in Rumänien Einzug hält, denn wir sind uns sicher, dass er die harschen Bedingungen der kalten Jahreszeit im Open Shelter nicht noch einmal überleben wird.

Ihn zurück in ein normales Shelter zu bringen, kommt für uns nicht in Frage, das wäre sein psychischer Untergang. Deshalb seid ihr gefragt! Teilt Opa Justin, was das Zeug hält, damit wir die Nadel im Heuhaufen noch vor dem ersten Schneefall finden!

Justin ist geschätzte 10-12 Jahre alt, ca. 60cm groß und wiegt derzeit ca. 29 kg. Er ist kastriert, geimpft, gechipt und besitzt einen EU-Heimtierausweis.Vor seiner Ausreise wird er per Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Seine Vermittlung erfolgt nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 200€ nur in beste Hände durch den Verein Seelen für Seelchen e.V.

Video 1: https://youtu.be/9JsHNaq4Ffs

Video 2: https://youtu.be/RWTeTddEhTk

Sarah H. hat die Patenschaft für Justin übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


2017

Dieser bildhübsche und große Justin hat wirklich schon viel Schlimmes in seinem Leben erfahren müssen, und trotzdem ist er noch zugänglich und manchmal sogar ein bisschen fröhlich. Wir schätzen sein Alter auf > 8 Jahre und deswegen haben wir entschieden, dass er den Rest seines Lebens in Freiheit im Open Shelter leben darf. Er hat so ein ausgeglichenes und ruhiges Gemüt, er hält das Energielevel im Rudel niedrig und sorgt somit für ein harmonisches Miteinander. Für ihn wäre es eine zu große Umstellung gewesen, in ein Haus mit vielen Menschen und Umwelteinflüssen einer Stadt zu ziehen. Im Open Shelter darf er in den Tag hinein leben und einfach nur Hund sein.