2019 – Die wichtigsten Neuigkeiten


Alle aktuellen Neuigkeiten finden Sie auf der Startseite!

 


📋 Was war los im September ⁉️

Für alle Unterstützer und Interessierte haben wir hier in aller Kürze einen Teil der Arbeit von Seelen für Seelchen e.V. im August 2019 einmal zusammengefasst:

🏨 95 Hunde wurden vor Ort kastriert
🐶 82 Hundeseelchen wurden in unsere Shelter  aufgenommen
🐶 659 Hunde hatten täglich volle Näpfe und einen trockenen Schlafplatz
🍖 399 Futterpaten sorgen zur Zeit langfristig für volle Bäuchlein in unseren Sheltern
👪 48 Hunde sind bei ihrer neuen Familie eingezogen
✔️👪 1 wurde vor Ort in Rumänien adoptiert
✔️🏠 25 Hunde konnten auf eine rettende Pflegestelle reisen
✔️🌈 1 Hündin musste kurz nach ihrer Ankunft leider erlöst werden. Run free , Kim, wir hätten dir so sehr ein besseres Leben gewünscht!
✔️ 76 Hunde leben derzeit in unserem Open Shelter in Freiheit und Sicherheit
🍖45 Futterpaten unterstützen unsere Glücksseelchen langfristig im Open Shelter
✔️🐶40 Plätze werden derzeit von uns im Public Shelter durch die Rettungspatenschaften blockiert
✔️☝️Seit diesem Monat dürfen wir seitens des Veterinäramtes temporär keine Hunde aus unserem Little Souls Home Shelter in Bârlad ausreisen lassen. Angesichts der Situation in Bârlad ist diese Problematik für uns und das Team vor Ort eine Katastrophe. Die Seelchen aus unseren anderen Sheltern sind nicht betroffen und dürfen wie gewohnt die Reise in ihr neues Leben antreten.

Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um uns bei allen Unterstützern ganz herzlich zu bedanken. Nur mit eurer Hilfe ist es möglich, dass wir jeden Monat für eine bessere Zukunft der Straßenhunde in Rumänien kämpfen können. Gerade in diesem schweren Monat habt ihr uns wieder gezeigt, dass wir gemeinsam vieles erreichen können.

💬 „Vorankommen heißt, einmal mehr aufstehen als hinfallen”
Sprichwort

Und wir kämpfen für unserer Seelchen weiter im Oktober❗️

Neugierig?
📰 Der Verein Seelen für Seelchen:
Internetseite: http://seelen-fuer-seelchen.de/
Facebookauftritt: https://www.facebook.com/Seelen-für-Seelchen-eV-940129466…/…
📰 Kastrationsprojekt Hope and Change:
Internetseite: http://seelen-fuer-seelchen.de/kastrationsprojekt-hope-cha…/
📰 Der Open Shelter:
Internetseite: http://seelen-fuer-seelchen.de/open-shelter/
Facebookauftritt: https://www.facebook.com/profile.ph


News zur aktuellen Situation

September 2019

Am letzten Wochenende sind wieder 35 Hunde aus Rumänien ausgereist, wurden von ihren Pflegestellen und Adoptanten sehnlichst erwartet. Wir danken allen herzlich für jedwede Unterstützung! Ohne euch alle wäre das nicht zu stemmen! ❤️
Doch leider zieht dieser Transport einen schweren Ballast nach sich. 😞

Denn die Pflegestelle hat 🐕 Kim, eine von den ersten Hunden aus dem Public Shelter, die ins Little Souls Home geholt wurden, am Sonntag zum Tierarzt gebracht Der Tierarzt konnte sie ob ihres Gesundheitszustandes nur noch erlösen. Wir sind unendlich traurig und entsetzt.
Selbstverständlich haben wir den Vorfall umgehend dem zuständigen Veterinäramt in Coesfeld mitgeteilt. Dieses wird nun den Sachverhalt gründlich überprüfen, wie und warum es dazu kommen konnte. Kim wird daher von Amtswegen obduziert.

Bis auf weiteres hat das zuständige Veterinäramt ein Ausreiseverbot für Hunde aus dem Little Souls Home verhängt.

Die Hunde aus den Sheltern Help Azorel und Racari betrifft das Ausreiseverbot nicht. Sie dürfen weiterhin vermittelt werden.

Ob der derzeitigen Situation in Bârlad ist das eine ausgesprochen schwierige Situation für alle Beteiligten/Betroffenen – Verein, Shelter, Transporteur, Vermittler sowie potentielle Pflegestellen und Adoptanten.

Wir begrüßen natürlich, dass die Veterinärämter so sorgfältig arbeiten. Und wir werden selbstverständlich alles, was wir können, zur Aufklärung beitragen.

Sobald wir etwas wissen, werden wir wieder berichten.



📋
Was war los im August ?

Für alle Unterstützer und Interessierte haben wir hier in aller Kürze einen Teil der Arbeit von Seelen für Seelchen e.V. im August 2019 einmal zusammengefasst:

🏨 50 Hunde wurden vor Ort kastriert
🐶 82 Hundeseelchen wurden in unsere Shelter aufgenommen
19 davon wurden aus dem Public Shelter gerettet
🐶 679 Hunde hatten täglich volle Näpfe und einen trockenen Schlafplatz
🍖 399 Futterpaten sorgen zur Zeit langfristig für volle Bäuchlein in unseren Sheltern
👪 58 Hunde sind bei ihrer neuen Familie eingezogen
👪 1 Welpe wurde vor Ort in Rumänien adoptiert
✔️🏠 46 Hunde konnten auf eine rettende Pflegestelle reisen
🤝 17 Hunde wurden von deutschen Tierheimen übernommen und dürfen sich von dort auf die Suche nach einer Familie machen
✔️⛰️ 76 Hunde leben derzeit in unserem Open Shelter in Freiheit und Sicherheit
🍖 46 Futterpaten unterstützen unsere Glücksseelchen langfristig im Open Shelter

40 Plätze werden derzeit von uns im Public Shelter Bârlad durch die Rettungspatenschaften blockiert.

Diesen Monat entliefen mehrere unserer Seelchen von ihren End- und Pflegestellen. Gott sei Dank sind bis auf Aponi alle gesichert. Wir tun alles Menschenmögliche, um sie zu sichern und beten, dass es für die kleine Hündin ein Happy End gibt. Leider wird die doppelte Sicherung trotz ausführlicher Aufklärung oft vernachlässigt. Bitte sichert eure Hunde korrekt!

Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um uns bei allen Unterstützern ganz herzlich zu bedanken. Nur mit eurer Hilfe ist es möglich, dass wir jeden Monat für eine bessere Zukunft der Straßenhunde in Rumänien kämpfen können. Gerade in diesem schweren Monat habt ihr uns wieder gezeigt, dass wir gemeinsam vieles erreichen können.

💬 „Nur für etwas, das dich wirklich bewegt, kannst du wirklich etwas bewegen.”
Karl Heinz Karius

Und wir kämpfen für unserer Seelchen weiter im September ❗️

Neugierig?
📰 Der Verein Seelen für Seelchen:
Internetseite: http://seelen-fuer-seelchen.de/
Facebookauftritt: https://www.facebook.com/Seelen-für-Seelchen-eV-940129466…/…
📰 Kastrationsprojekt Hope and Change:
Internetseite: http://seelen-fuer-seelchen.de/kastrationsprojekt-hope-cha…/
📰 Der Open Shelter:
Internetseite: http://seelen-fuer-seelchen.de/open-shelter/
Facebookauftritt: https://www.facebook.com/profile.ph


***09.07.2019***

 

Liebe Unterstützer und Interessierte,

viele von euch werden bereits seit Anfang Juli die dramatische Entwicklung in Bârlad mit verfolgen, die uns gerade wieder in eine Notstandssituation gebracht hat.

Wir freuen uns sehr über eure tolle Unterstützung mit Spenden und Patenschaften für die armen Fellnasen sowie für den Nottransport, damit wir so viele Hunde vor der Tötung retten können.

Also müssen wir unsere Kräfte und Ressourcen so effektiv wie nur möglich einsetzen.

Deshalb hat der Verein beschlossen, die Zusammenarbeit mit dem Free Amely Shelter in Lugoj zum Monatsende (Juli) zu beenden.

… weiterlesen hier .

 


***05.07.2019***

Liebe Unterstützer und Interessierte,

viele von euch werden sicherlich bemerkt haben, dass bei uns gerade eine Notstandssituation aufgekommen ist und viel Unruhe herrscht. Wir möchten uns aber bewusst die Zeit nehmen, um zu erklären, wie es zu dem aktuellen Nottransport kommt und warum in Bârlad wieder eine öffentliche Tötungsstation ( Public Shelter) errichtet wurde.

Bis zur Mitte des letzten Jahres hatten wir von Seelen für Seelchen e.V. über die rumänische NGO von Seelen für Seelchen Barlad (Leitung Luiza und Valy) einen Vertrag mit dem Bürgermeister und der Stadt Bârlad. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir eine vertragliche Fangquote von 50 Hunden monatlich. Wir haben die Straßenhunde selbst “eingefangen”, behandelt, kastriert, gechippt, geimpft und vermittelt. Daneben haben wir regelmäßig Kastrationen durchgeführt, bei denen auch Hundebesitzer aus der Umgebung ihre Hunde kostenfrei kastrieren lassen konnten.

Die Vertragszeit endete zur Mitte letzten Jahres. Wir haben die Vertragsauflagen zu jeder Zeit eingehalten und konnten die Straßenhundpopulation deutlich verringern. Als die Verhandlungen für einen erneuten Vertrag begannen, war schnell klar, dass eine Zusammenarbeit unter den geforderten Bedingungen nicht möglich ist. Der Bürgermeister forderte eine Fangquote von 100 Hunden monatlich. Diese können wir weder finanziell, personell noch mit dem erforderlichen Platz erfüllen. Die Verhandlungen führten auch nach vielen Versuchen zu keinem anderen Ergebnis. Auch in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen konnte eine Vertragserfüllung nicht zugesichert werden. Eine neuer Vertrag ist also bis zum heutigen Tag nicht zu Stande gekommen.

Im November folgte dann der erste staatliche Schritt. Der Teil unseres Shelters, der Eigentum der Stadt Barlad war und im Zuge des bisherigen Vertrages von uns gepachtet wurde, musste geräumt werden. Wir mussten also ca. 200 Hunde in unsere, bereits vollen, Shelter integrieren. Dann wurden seitens des Bürgermeisters Berufshundefänger beauftragt, ca. 100 Hunde einzufangen und in die Tötung zu geben. Es folgte eine beispiellos brutale Hetzjagd und trotz der vielen unermüdlichen Versuche vieler engagierter Tierschützer vor Ort wurden innerhalb weniger Tage 100 Hunde eingefangen. Viele Hunde starben bereits während oder kurz nach der Fangaktion.

Durch eine einmalige Rettungsaktion konnten wir im November mit einem Nottransport noch Schlimmeres verhindern und haben es in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und mit eurer großartigen Unterstützung geschafft, die eingefangen Hunde von der Tötung zu bewahren.

Seit diesem Zeitpunkt war die Situation sehr angespannt. Wir haben jeden Tag mit einer erneuten Fangaktion rechnen müssen. Die Verhandlungen sind weiterhin aussichtslos und auch andere Vereine konnten den Bürgermeister nicht überzeugen. Unsere Zwinger sind seit November ständig voll, da uns die Plätze des städtischen Teils nun fehlen. Es war und ist also sehr schwer für uns neue Hunde aufzunehmen und die Situation hat sich weiter zugespitzt. Zur Mitte letzten Jahres sind wir noch von einer Straßenhundpopulation von ca. 100 – 200 Hunden ausgegangen. Wir waren zuversichtlich, diese innerhalb der nächsten 5 Jahre mit unserer Arbeit, ohne Tötungen, vollständig in den Griff zu bekommen. Nun reden wir bereits innerhalb eines halben Jahres von einer Zunahme der Population auf ca. 500 Hunde, weil wir unsere Arbeit nicht fortsetzen konnten.

Vor wenigen Tagen war es dann leider soweit und es passierte, was wir befürchtet haben. Das städtische Tierheim (Public Shelter) hat einen neuen Betreiber. Ein anonymer Tierarzt hat nun die Leitung übernommen und ist sofort mit aller Härte zur Tat geschritten. Er hat die Berufshundefänger beauftragt, auf die Jagd zu gehen. Dabei muss man leider den Tatsachen ins Auge blicken und folgendes Wissen: Rumänien ist eines der ärmsten EU-Länder, dort gibt es immer noch für uns unvorstellbares Leid und Armut in der Bevölkerung. Wenn man um das eigene Überleben kämpfen muss, bleibt wenig Sinn für die Versorgung von Streunern. Die Wut und Machtlosigkeit der Bevölkerung ist groß. Diese Wut bietet einen Nährboden für die Suche nach Sündenböcken. Die Straßenhunde werden zum Teil dieser Wut. Man möchte sie nicht haben und sie “verunstalten” das Stadtbild. Für viele sind sie nicht mehr wert als Müll und sie sollen weg, egal wie. Natürlich gibt es jede Menge Ausnahmen und viele kümmern sich mit ihren wenigen Mitteln aufopferungsvoll um die Hunde. Der Großteil der Bevölkerung ist aber der Ansicht, dass die Straßenhunde verschwinden müssen und am Besten sofort.

Nächstes Jahr stehen in Bârlad Neuwahlen an und die Straßenhunde sind ein gern gewähltes Thema, um sich beliebt zu machen. Daher wird die Stadt nun “gereinigt” und von den Straßenhunden befreit. Dass die Tötungen niemals zu einer Auflösung der Problematik führen werden und die Kastrationen der einzig richtige Weg sind, ist leider nach wie vor nicht in den politisch wichtigen Ebenen angekommen.

Und so kam uns nun dazu, dass wir bestürzt und machtlos dabei zusehen müssen, wie sich die Tötungsstation langsam füllt. Auch die Fangaktion selbst zeigt uns auf eine erschütternde Weise, wie groß die Wut sein muss. Die Hunde werden getreten, geschlagen, geworfen, an den Beinen durch die Luft gewirbelt und getragen als wären sie Müll. Manche werden erst aus der Distanz betäubt und dann mit Wasser überschüttet, um wieder zu sich zu kommen. Es macht uns wütend und sprachlos, dass wir nach all unseren Erfolgen und der jahrelangen Arbeit wieder an dieser Stelle stehen.

Nun bleibt die Frage: Was können wir tun? Nie wollten wir als Verein Hunde aus Tötungen vermitteln und damit immer wieder Plätze für neue Hunde schaffen, um ein krankes System damit zu füttern. Der Betreiber des Shelters erhält keine Kopfprämie für die Hunde, wird aber sehr wohl aus EU-Geldern bezahlt, um das Einfangen, Versorgen und die Tötung zu finanzieren. In einem armen Land ist die Betreibung einer solchen Tötungsstation also durchaus lukrativ. Würden wir nun jeden Monat die Hunde aus der Tötung holen, was uns realistisch betrachtet auf Dauer nicht gelingen würde, so würden wir das System nur lukrativer machen. Wir werden aber auch nicht einfach dabei zuschauen.

Um kurzfristig Abhilfe zu schaffen, werden wir mit einem erneuten Nottransport versuchen, so viele Hunde wie möglich herauszuholen. Wir müssen ebenfalls Sorge dafür tragen, dass die Hunde in unseren Sheltern nicht darunter leiden und ihr Leben im Zwinger fristen. Die Plätze, die in unseren Sheltern frei werden, werden wir erstmal vorrangig mit den Hunden aus der Tötung auffüllen. Wir hoffen, mit dieser sofortigen Handlung zur Hilfe der Hunde, im Namen des Tierschutz ein Zeichen gegen die Tötungen zu setzen und zu zeigen, dass wir als Organisation weiterhin präsent sind und es auch bleiben werden.

Die gesetzliche Frist bis zur Tötung beträgt 14 Tage. Nach 9 Tagen dürfen wir die Hunde erst übernehmen. Die Hunde, die einen Paten gefunden haben, dürfen wir reservieren und sie werden nicht getötet. Dies gilt aber immer nur für eine gewisse Anzahl an Hunden. Können wir die reservierten Hunde nicht kurzfristig ausreisen lassen, müssen wir eine monatliche Gebühr von 30 Euro für die Distanzadoption bezahlen. Ob wir uns mit diesen Reservierungen Zeit erkaufen können oder die Plätze für die Stadt tatsächlich blockieren können, muss die Zukunft zeigen. Wir zahlen keine Gelder an die Tötung, um die Hunde zu übernehmen.

Wir können mit dieser Vorgehensweise nur kurzfristig Abhilfe schaffen. Wir haben die Hoffnung, dass wir im Hintergrund eine dauerhafte Lösung finden werden. Wir müssen einen Weg finden, um die Verantwortlichen davon zu überzeugen, dass nur Kastrationen zum Erfolg führen werden. Wir können die Tötungsstation nicht monatlich leer räumen.

Wir werden den Straßenhunden weiterhin unsere Stimme geben und mit allen Mitteln versuchen, eine Lösung zu finden. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir sofort berichten.

Wer uns dabei unterstützen möchte, ist herzlich Willkommen. Ihr könnt vieles tun um den Hunden zu helfen. Ob ihre unsere Beiträge teilt, uns finanziell unterstützt, eine Patenschaft übernehmt oder eine Pflegestelle anbietet, jede Unterstützung wird gebraucht.


***03.07.2019***

NEWS aus Bârlad

📍
NOTTRANSPORT AM 19.07.2019 📍

Jetzt ist es soweit!
Wir haben es erwartet und befürchtet, das Public Shelter in Bârlad hat dem 1. Juli  einen neuen Betreiber.
Gestern wurden die ersten rund 30 Hunde eingefangen.
In den nächsten Tagen geht es weiter und das Public Shelter wird sich füllen.
Die Hundefänger gehen sehr brutal mit den Hunden um, sie werden getreten und mit Wasser begossen, damit sie aus der Narkose aufwachen.
Auf den ersten Bildern sieht man verletzte Hunde.

Wir brauchen Platz in unserem Little Souls Home und auch im Help Azorel, um Hunde aufnehmen zu können.
Es ist ein Nottransport beschlossen worden, genaueres erfahrt ihr, sobald wir das Organisatorische abgeklärt haben.
Wir möchten euch alle um Hilfe bitten. Wir brauchen auf allen Ebenen Hilfe.
Wir müssen das finanziell stemmen und auch, vorrangig uns bekannte und vorkontrollierte, Pflegestellen werden dringend gebraucht.
Tierheime, die bereits mit uns zusammen gearbeitet haben, werden von uns kontaktiert und falls ihr aktiv Kontakt zu Tierheimen habt, die eventuell helfen könnten, fragt bitte nach!
Teilt unsere Aufrufe in der nächsten Zeit fleißig, nur so können wir viele Menschen erreichen!
Es herrscht helle Aufregung seit gestern hinter den Kulissen bei uns und wir leiden sehr mit Luiza und dem ganzen Team vor Ort mit, die versuchen, uns den ganzen Tag mit Informationen zu versorgen.
Leider schwanken diese ständig und alles ist noch nicht ganz klar.

Was sicher ist:
– Es wurden und werden Hunde gefangen in den nächsten Tagen.
– Die Hunde können innerhalb von 9-18 Tagen “adoptiert” werden ( da sind die Informationen noch schwankend).
– Danach werden sie nach Vaslui in das Shelter des Betreibers transportiert und dann getötet.

Soweit wir wissen, sind 100 Hunde im Monate sicher, die gefangen werden müssen.
Wie gesagt, sind die Informationen noch nicht vollständig und wechseln auch, deswegen möchten wir euch bitten, noch Geduld zu haben.
Wenn wir sichere Informationen und Details haben, werdet ihr sie erfahren.

Es stehen uns schwierige Wochen bevor, die auch viel Manpower erfordern, wir bemühen uns alles so schnell wie möglich zu organisieren und zu beantworten.

 


📋 Was war los im Juli ⁉️

Für alle Unterstützer und Interessierte haben wir hier in aller Kürze einen Teil der Arbeit von Seelen für Seelchen e.V. im Juli 2019 einmal zusammengefasst:

🐶 50 Hunde wurden vor Ort kastriert
✔🐕 114 Hundeseelchen wurden in unsere Shelter aufgenommen
✔🐕 600 Hunde hatten täglich volle Näpfe und einen trockenen Schlafplatz
✔🌄 356 Futterpaten sorgen zur Zeit langfristig für volle Bäuchlein in unseren Sheltern
👨‍👩‍👧 63 Hunde sind bei ihrer neuen Familie eingezogen
✔️🐕 61 Hunde konnten auf eine rettende Pflegestelle reisen
✔️⛰️76 Hunde leben derzeit in unserem Open Shelter in Freiheit und Sicherheit
🌄 47 Futterpaten unterstützen unsere Glücksseelchen langfristig im Open Shelter
✔️🆘 40 Plätze werden derzeit von uns im Public Shelter durch die Rettungspatenschaften blockiert
✔️🌈Diesen Monat mussten wir leider unsere Luana über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Wir sind sehr dankbar, dass sie noch die Chance erhielt auf eine Pflegestelle reisen zu können und, wenn auch viel zu kurz, eine Familie erfahren durfte.

Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um uns bei allen Unterstützern ganz herzlich zu bedanken. Nur mit eurer Hilfe ist es möglich, dass wir jeden Monat für eine bessere Zukunft der Straßenhunde in Rumänien kämpfen können. Gerade in diesem schweren Monat habt ihr uns wieder gezeigt, dass wir gemeinsam vieles erreichen können.

🐾 „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.”
Bertolt Brecht

💪  Und wir kämpfen für unserer Seelchen weiter im August 💫

Neugierig?
📰 Der Verein Seelen für Seelchen:
Internetseite: http://seelen-fuer-seelchen.de/
Facebookauftritt: https://www.facebook.com/Seelen-für-Seelchen-eV-940129466…/…
📰 Kastrationsprojekt Hope and Change:
Internetseite: http://seelen-fuer-seelchen.de/kastrationsprojekt-hope-cha…/
📰 Der Open Shelter:
Internetseite: http://seelen-fuer-seelchen.de/open-shelter/
Facebookauftritt: https://www.facebook.com/profile.ph


***15.06.2019***

Wir haben einen neuen Vorstand!

Wir danken dem alten Vorstand für das ehrenamtliche Engagement im letzten Jahr und wünschen dem neu gewählten Vorstand viel Erfolg und ein gutes Händchen beim Bewältigen der Aufgaben! 🤗

1. Vorsitzende: Nicole Muckel
2. Vorsitzende (Kassenwartin): Stephanie Balke
3. Vorsitzende (Schriftführerin): Janine Rigert
4. Vorsitzende: Ina Kölking

=> zum Team


***08.06.2019***

📋 Was war los im Mai ⁉️

Für alle Unterstützer und Interessierte haben wir hier in aller Kürze einen Teil der Arbeit von Seelen für Seelchen e.V. im Mai 2019 einmal zusammengefasst:

🐶 50 Hunde wurden vor Ort kastriert
✔🐕 56 Hundeseelchen wurden in unsere Shelter aufgenommen
✔🐕 641 Hunde hatten täglich volle Näpfe und einen trockenen Schlafplatz
✔🌄 348 Futterpaten sorgen zur Zeit langfristig für volle Bäuchlein in unseren Sheltern
👨‍👩‍👧 35 Hunde sind bei ihrer neuen Familie eingezogen, 2 davon haben ihr Glück direkt in Rumänien gefunden
✔️🐕24 Hunde sind diesen Monat auf eine rettende Pflegestelle gereist
✔️⛰️76 Hunde leben derzeit in unserem Open Shelter in Freiheit und Sicherheit
🌄 39 Futterpaten unterstützen unsere Glücksseelchen langfristig im Open Shelter
✔️🌈Diesen Monat mussten wir leider unsere Asta über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Sie kam bereits sehr krank in unseren Shelter und hatte keine Kraft mehr zu kämpfen.

Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um uns bei allen Unterstützern ganz herzlich zu bedanken. Nur mit eurer Hilfe ist es möglich, dass wir jeden Monat für eine bessere Zukunft der Straßenhunde in Rumänien kämpfen können.

🐾 „Das Geheimnis der Veränderung besteht darin, deine ganze Energie darauf zu konzentrieren, Neues aufzubauen, statt Altes zu bekämpfen.”
Sokrates

Und wir bauen für unserer Seelchen weiter im Juni 💫

Neugierig?

📰 Der Verein Seelen für Seelchen:
Internetseite: https://seelen-fuer-seelchen.de/
Facebookauftritt: https://www.facebook.com/Seelen-für-Seelchen-eV-940129466…/…

📰
 Kastrationsprojekt Hope and Change:
Internetseite: https://seelen-fuer-seelchen.de/kastrationsprojekt-hope-cha…/

📰
 Der Open Shelter:
Internetseite: https://seelen-fuer-seelchen.de/open-shelter/
Facebookauftritt: https://www.facebook.com/profile.php


***05.05.2019***

Für alle Unterstützer und Interessierte haben wir hier in aller Kürze einen Teil der Arbeit von Seelen für Seelchen e.V. im April 2019 einmal zusammengefasst:

🐶 55  Hunde wurden vor Ort kastriert
✔🐕 41  Hundeseelchen wurden in unsere Shelter  aufgenommen
✔🐕 643 Hunde hatten täglich volle Näpfe und einen trockenen Schlafplatz
✔💞 340 Futterpaten sorgen zur Zeit langfristig für volle Bäuchlein in unseren Sheltern
👨‍👩‍👧 42 Hunde sind bei ihrer neuen Familie eingezogen, 1 davon haben ihr Glück direkt in Rumänien gefunden
✔️🐕 27 Hunde sind diesen Monat auf eine rettende Pflegestelle gereist
✔️⛰️ 76 Hunde leben derzeit in unserem Open Shelter in Freiheit und Sicherheit
🌄 39 Futterpaten unterstützen unsere Glücksseelchen langfristig im Open Shelter
✔️🌈 Leider haben uns auch diesen Monat wieder zu viele Seelchen zu früh verlassen. Unserer Mimi hat nach vielen Jahren vergeblicher Suche nun ihr Zwingerleben aufgegeben und diese Welt über die Regenbogenbrücke verlassen. Wir hoffen, dass sie nun endlich Liebe und Freiheit erlebt. Monty, Bero, Anjuk, Mila und zwei unserer kleinsten Bewohner haben ihre Kämpfe ebenfalls verloren und sich auf die Reise begeben. Es war ein schwerer Monat für unserer Tierschützer und wir können nur hoffen, dass unserer Seelchen nun an einem Ort sind, an dem sie endlich glücklich sind.
Run Free wunderbare Seelchen.

Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um uns bei allen Unterstützern ganz herzlich zu bedanken. Nur mit eurer Hilfe ist es möglich, dass wir jeden Monat für eine bessere Zukunft der Straßenhunde in Rumänien kämpfen können.

🐾 »Die Seele kann erst dann richtig baumeln, wenn das Herz einen Platz gefunden hat, wo es zur Ruhe kommt.«
Autor unbekannt

Und wir suchen diese Plätze für unserer Seelchen weiter im Mai 💫

Neugierig?

📰  Der Verein Seelen für Seelchen:
Internetseite: https://seelen-fuer-seelchen.de/
Facebook: https://www.facebook.com/Seelen-für-Seelchen-eV-940129466…/…

📰  Kastrationsprojekt Hope and Change:
Internetseite: https://seelen-fuer-seelchen.de/kastrationsprojekt-hope-cha…/

📰  Der Open Shelter:
Internetseite:  www.openshelter.de
Facebookauftritt: https://www.facebook.com/profile.php… unterstützt Seelen für Seelchen e.V.-Unsere Hunde.


***21.04.2019***

🐇🌸🐥 Frohe Ostern!
Unser Seelchen-Team wünscht euch und euren Liebsten ruhige und schöne Feiertage! Wir danken euch für eure andauernde Unterstützung und würden uns freuen, wenn ihr auch heute an unsere Seelchen denken und unsere Tierschutzarbeit mit einer Spende unterstützen würdet. Denn nur mit euch können wir den Seelchen helfen!

Wir sagen von Herzen vielen lieben Dank! 💗

🐰 20 €
🐣 10 €
🌷 5 €
🥚 1 €

ℹ️ Spenden unter dem Verwendungszweck “Ostern” könnt ihr wie folgt:

Seelen für Seelchen e. V.
• IBAN: DE39 2565 0106 0036 3022 89
• BIC-/SWIFT-Code: NOLADE21NIB

Paypal: seelenfuerseelchen@web.de

sms: Text seelchen5 für 5,00 € oder seelchen10 für 10,00 € an die 81190 (Bei sms-Spenden kann kein Verwendungszweck angegeben werden.)


***07.04.2019***

Für alle Unterstützer und Interessierte haben wir hier in aller Kürze einen Teil der Arbeit von Seelen für Seelchen e.V. im März 2019 einmal zusammengefasst:

🐕  35 Hundeseelchen wurden in unsere Shelter aufgenommen
🐕  635 Hunde hatten täglich volle Näpfe und einen trockenen Schlafplatz
💞  349 Futterpaten sorgen zur Zeit langfristig für volle Bäuchlein in unseren Sheltern
👨‍👩‍👧 50 Hunde sind bei ihrer neuen Familie eingezogen, 8 davon haben ihr Glück direkt in Rumänien gefunden
✔️ 🐕  25 Hunde sind diesen Monat auf eine rettende Pflegestelle gereist
✔️⛰️ 76 Hunde leben derzeit in unserem Open Shelter in Freiheit und Sicherheit
🌄 41 Futterpaten unterstützen unsere Glücksseelchen langfristig im Open Shelter
✔️🌈 Momo und Luke haben ihre letzte Reise über die Regenbogenbrücke angetreten. Wir sind in Gedanken bei ihnen und hoffen, dass sie nun in Freiheit sind.
Run Free wunderbare Seelchen.

Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um uns bei allen Unterstützern ganz herzlich zu bedanken. Nur mit eurer Hilfe ist es möglich, dass wir jeden Monat für eine bessere Zukunft der Straßenhunde in Rumänien kämpfen können.

🐾 »Wer hohe Türme bauen will, muss lange am Fundament verweilen.«
Anton Bruckner

Und wir bauen daran weiter im April 💫


***06.03.2019***

📋 Was war los im Februar ⁉️

Für alle Unterstützer und Interessierte haben wir hier in aller Kürze einen Teil der Arbeit von Seelen für Seelchen e.V. im Februar 2019 einmal zusammengefasst:

🐶 88 Hunde wurden vor Ort kastriert
🐕 52 Hundeseelchen wurden in unsere Shelter aufgenommen
✔🐕 650 Hunde hatten täglich volle Näpfe und einen trockenen Schlafplatz
🌄 325 Futterpaten sorgen zur Zeit langfristig für volle Bäuchlein in unseren Sheltern
👨‍👩‍👧 67 Hunde sind bei ihrer neuen Familie eingezogen, 8 davon haben ihr Glück direkt in Rumänien gefunden
✔️🐕 5 Hunde wurden von einem deutschen Tierheim übernommen
✔️🐕 38 Hunde sind diesen Monat auf eine rettende Pflegestelle gereist
✔️⛰️76 Hunde leben derzeit in unserem Open Shelter in Freiheit und Sicherheit
🌄 41 Futterpaten unterstützen unsere Glücksseelchen langfristig im Open Shelter
✔️🌈 Diesen Monat mussten wir leider zwei unserer jüngsten Bewohner über die Regenbogenbrücke gehen lassen, bevor ihr Leben überhaupt richtig beginnen konnte. Run Free wunderbare Seelchen!

Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um uns bei allen Unterstützern ganz herzlich zu bedanken. Nur mit eurer Hilfe ist es möglich, dass wir jeden Monat für eine bessere Zukunft der Straßenhunde in Rumänien kämpfen können.

🐾 “Dunkle Vergangenheit wird Licht, wenn das Licht aus dem Dunkel der Zukunft in die Gegenwart bricht”
Christa Schyboll 🌟

Und wir tragen das Licht in den März💫


***02.02.2019***

📋 Was war los im Januar ⁉️

Für alle Unterstützer und Interessierte haben wir hier in aller Kürze einen Teil der Arbeit von Seelen für Seelchen e.V. im Januar 2019 einmal zusammengefasst:

🐶 12 Hunde wurden vor Ort kastriert
✔🐕 46 Hundeseelchen wurden in unsere Shelter aufgenommen
✔🐕 850 Hunde hatten täglich volle Näpfe und einen trockenen Schlafplatz
✔🌄 342 Futterpaten sorgen zur Zeit langfristig für volle Bäuchlein in unseren Sheltern
👨‍👩‍👧 62 Hunde sind bei ihrer neuen Familie eingezogen, 7 davon haben ihr Glück direkt in Rumänien gefunden
✔️🐕 13 Hunde wurden von einem deutschen Tierheim übernommen
✔️🐕 45 Hunde sind diesen Monat auf eine rettende Pflegestelle gereist
✔️⛰️ 77 Hunde leben derzeit in unserem Open Shelter in Freiheit und Sicherheit
🌄 65 Futterpaten unterstützen unsere Glücksseelchen langfristig im Open Shelter
✔️🌈 Diesen Monat mussten wir leider die Welpen Pitu, Poldi und Wilma über die Regenbogenbrücke gehen lassen, bevor ihr Leben überhaupt richtig beginnen konnte. Auch Banel der Shelterwachhund vom Free Amely Shelter und Shanti haben diesen Monat ihre letzte Reise angetreten.
Run Free wunderbare Seelchen!

Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um uns bei allen Unterstützern ganz herzlich zu bedanken. Nur mit eurer Hilfe ist es möglich, dass wir jeden Monat für eine bessere Zukunft der Straßenhunde in Rumänien kämpfen können.

🐾 “Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von neuem beginnen”
Buddha 🌟

Und wir beginnen wieder neu im Februar💪


***01.02.2019***

Heute möchten wir uns von Herzen bei der Uli Stein-Stiftung für Tiere in Not  bedanken, die unseren letzten Trapo mit einer Spende über sagenhafte 800 € unterstützt hat! Neben der finanziellen Unterstützung freut sich unser ganzes Team auch sehr über die Anerkennung unserer Tierschutzarbeit durch die Stiftung.

Vielen lieben Dank dafür! 

Hier kommt ihr zur Uli Stein-Stiftung für Tiere in Not , schaut doch mal vorbei:

Uli Stein Stiftung auf Facebook


***18.01.2019***

🆘🚙🆘Nachdem der Warrior bereits im letzten Jahr vor Weihnachten ausgefallen ist, konnte Fam Zamfir den Warrior erneut selbst reparieren.
Doch jetzt hat der Turbolader endgültig versagt, was bei den Witterungsbedingungen nicht verwundert.
Ersatzteile mussten gekauft werden, für insgesamt 4.999 LEI (1.064,70 EUR).
Der Warrior wird dringend für die Versorgung der Hunde im Open Shelter benötigt – wir kommen nicht drum herum.
Für diese Rechnung haben wir mit Fam. Zamfir vereinbart, die Hälfte zu übernehmen, da der Warrior auch fremdgenutzt wird.
Wir freuen uns über jede Spende, die uns dabei hilft, der gruseligen Gesamtsumme ein Stückchen näher zu kommen. Habt vielen lieben Dank dafür!
Wir brauchen 53 Schritte a 10€ 
———-
➡️Bankverbindung:
Seelen für Seelchen e. V.
• IBAN: DE39 2565 0106 0036 3022 89
• BIC-/SWIFT-Code: NOLADE21NIB
➡️Paypal: seelenfuerseelchen@web.de
➡️sms: Text seelchen5 für 5,00 € oder seelchen10 für 10,00 € an die 81190

(Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden.
WICHTIG! Bei Einzelspenden unter 200€ reicht der Kontoauszug als Nachweis beim Finanzamt.
Auch wenn ihr mehrfach z.B. 100€ an uns spendet, reicht jedes mal der Kontoauszug.)


***12.01.2019***

Der Stand der Dinge in Bârlad. Viele von euch haben die Kündigung des Vertrages mit der Stadt durch den Bürgermeister am 01.11.2018 miterlebt sowie alles, was daran hing und auch noch hängt. Wir haben es mit eurer Hilfe geschafft, bisher 121 Hunde aus dem Little Souls Home und dem Help Azorel herauszubringen. Diese Zahl ist inklusive der Hunde, die von Tierheimen übernommen wurden, also die Gesamtzahl.

Nach der Blitzaktion, viele Hunde aus dem städtischen Teil zu “retten”, damit sie nicht in die Hände des Bürgermeisters fallen, hatten wir viel zu überfüllte Zwinger in beiden Sheltern. Anfang Dezember kehrte etwas Ruhe ein, die Hundefänger hatten ihre Quote erfüllt und zogen ab.

Unsere Aufgabe war es nun, nach wie vor so viele Hunde wie möglich unterzubringen. Pflegestellen und neue Zuhause wurden gefunden. Tierheime waren und sind (!) teilweise unglaublich hilfsbereit und übernehmen Hunde von uns. Und das alles mit unserem normalem Prozedere, es wurden keine Ausnahmen gemacht oder schnelle “Hauptsache weg”-Adoptionen durchgeführt. Unser Vermittlungsteam hat in den letzten 9 Wochen bis zum Rand der Erschöpfung gearbeitet und alle aus dem Team, die Kapazitäten hatten, haben geholfen und mit organisiert.

Danke an dieser Stelle für alles an euch! Die finanzielle Unterstützung hat uns mehrfach Freudentränen entlockt, es wurde geteilt und Platz in den Körbchen geschafft. So anstrengend es war, es war genauso schön zu sehen, wie unsere Community im Notfall alles möglich gemacht hat.

Der momentane Stand ist, dass der Bürgermeister Hundefänger engagieren wird, wenn er meint, es sind zu viele Hunde auf der Straße. Uns bleibt nur zu reagieren, wenn es erneut dazu kommt; bisher ist kein Termin bekannt.

Wir geben nicht auf eine Lösung für Bârlad zu suchen.

Unser nächster Transport fährt am 25.01.2019 und wird erneut Hunde aus Bârlad mitbringen.


 ***11.1.2019***


"Gemeinsam für die Hunde in Rumänien!"

Nach oben