Herzlich willkommen!

Willkommen auf der Seite von Seelen für Seelchen e. V.!

Wir, der Verein Seelen für Seelchen e. V., sind eine deutsche Organisation, welche es sich seit 2015 zum Ziel gesetzt hat, die Lebensbedingungen der rumänischen Straßenhunde zu verbessern und das dort herrschende Elend einzudämmen. Hierfür setzen wir auf das einzige Mittel, welches langfristig zu einer Änderung führen kann: flächendeckende Kastrationen! Zudem beherbergen und versorgen wir in unseren drei Sheltern über 500 ehemalige Straßenhunde und kämpfen Tag für Tag dafür, all diesen Fellnasen ein passendes und liebevolles Zuhause zu schenken.

Wie ihr helfen könnt erfahrt ihr auf dieser Website! Bei Fragen und Anregungen schickt uns gern eine Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de .

Euer Seelen für Seelchen-Team


Unsere Notfälle der Woche


***13.07.2024***

❤️ Wir wollen für unsere Hunde da sein! In guten und in schlechten Zeiten! ❤️

𝘋𝘦𝘳 𝘏𝘶𝘯𝘥 𝘩𝘢𝘢𝘳𝘵?
𝘌𝘳 𝘮𝘶𝘴𝘴 𝘸𝘦𝘨!
𝘋𝘦𝘳 𝘏𝘶𝘯𝘥 𝘩𝘢𝘵 𝘪𝘯𝘴 𝘏𝘢𝘶𝘴 𝘨𝘦𝘮𝘢𝘤𝘩𝘵?
𝘌𝘳 𝘮𝘶𝘴𝘴 𝘸𝘦𝘨!
𝘋𝘦𝘳 𝘏𝘶𝘯𝘥 𝘬𝘰𝘮𝘮𝘵 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵 𝘻𝘶𝘳 𝘙𝘶𝘩𝘦?
𝘌𝘳 𝘮𝘶𝘴𝘴 𝘸𝘦𝘨!
𝘋𝘦𝘳 𝘏𝘶𝘯𝘥 𝘨𝘦𝘧ä𝘭𝘭𝘵 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵?
𝘌𝘳 𝘮𝘶𝘴𝘴 𝘸𝘦𝘨!
𝘋𝘦𝘳 𝘏𝘶𝘯𝘥 𝘩𝘢𝘵 𝘨𝘦𝘣𝘪𝘴𝘴𝘦𝘯?
𝘌𝘳 𝘮𝘶𝘴𝘴 𝘸𝘦𝘨!

Auch wenn wir die Adoptanten vor der Vermittlung auf Herz und Nieren prüfen, Vorkontrollen machen, lange mit ihnen kommunizieren und uns oft nachgesagt wird, dass unsere Ansprüche zu hoch sind, kommt es leider hin und wieder vor, dass ein Hund weg muss. 😢

Ob 2 Stunden nach Einzug oder nach 4 Jahren, es muss jedes Mal schnell gehen. 😱Jedes Mal am besten noch heute! Doch wohin? 🤷‍♀️
So gern würden wir jeden ungewollten Hund sofort abholen und auf einer passenden Pflegestelle unterbringen, doch leider müssen wir der harten Realität direkt ins Auge blicken. Erfahrene Pflegestellen, die nicht bereits einen Pflegehund bei sich haben und die spontan einen ungewollten Hund aufnehmen können, sind rar und haben meist bereits andere ungewollte aufgenommen und adoptiert, um es ihnen zu ersparen Wanderpokal zu werden. 😔

Und sollen wir die Pflegeplätze jetzt wirklich freihalten und keinem anderen Hund helfen, falls sich nach mehreren gemeinsamen Jahren ein Adoptant entscheidet, seinen Hund abgeben zu wollen? Und sollen wir die freien Pflegestellen zwingen, einen bestimmten Hund aufzunehmen? 👎

Nein … das ist leider keine Lösung.

Aber wohin dann? Ins Tierheim? Alle voll bis oben hin! Und wollen wir das für unsere Hunde?

Glücklich aus dem rumänischen Tierheim raus zu sein und dann hier ins Tierheim? Nein, das sollte der letzte Ausweg sein.

Doch für die Besitzer ist der letzte Ausweg manchmal noch ein ganz anderer, ein Ausweg entscheidend über Leben und Tod. Ein Ausweg mit Endhaltestelle Tierarzt oder ausgesetzt im Nirgendwo. 😡
Aber das kann es doch nicht gewesen sein! Das kann doch nicht die Lösung sein! Doch was dann?

Dann bleibt noch die Hundepension. Doch wer soll das bezahlen? 💰 Wir als Verein sind froh über jede kleine Spende und freuen uns über jede gefüllte Futterschüssel für ein Seelchen. Doch welchen Seelchen 🐶 sollen wir das Futter wegnehmen, um hier eine Hundepension zu zahlen? Welches unserer Seelchen soll mit Schmerzen im Shelter leiden, weil wir die medizinische Versorgung nicht mehr zahlen können, weil wir hier eine Hundepension bezahlen?

Das ist wieder eine Entscheidung um Leben und Tod, die niemand treffen möchte. Wir brauchen eine Lösung! Wir wollen für die Hunde auch nach ihrer Ausreise da sein, in guten und in schlechten Zeiten! 💖

🙏 Deswegen suchen wir dringend HUNDETRAINER, die bereit sind, unseren Adoptanten in schweren Zeiten zur Seite zu stehen. Die Tierschutz im Herzen tragen und denen Karma-Punkte und das Glück eines geretteten Hundes zumindest als Teil der Bezahlung reichen.

Und wir suchen 🏡 HUNDEPENSIONEN / ERFAHRENE MENSCHEN 👥, die mit uns eng zusammenarbeiten möchten und als gute Tat einen ungewollten Hund 🐕 aufnehmen können.

Und wir suchen SPENDEN FÜR UNGEWOLLTE HUNDE 💰🫶, um monatliche Hundepensionskosten stemmen zu können, damit nicht das fehlende Geld über Leben und Tod entscheidet.

Die ungewollten Hunde brauchen Euch! ‼️

Bitte helft uns bei unserem neuen Projekt „𝗜𝗻 𝗴𝘂𝘁𝗲𝗻 𝘂𝗻𝗱 𝗶𝗻 𝘀𝗰𝗵𝗹𝗲𝗰𝗵𝘁𝗲𝗻 𝗭𝗲𝗶𝘁𝗲𝗻“ und unterstützt uns und die Hunde, die auf ihr Glück 🍀 noch etwas warten müssen. 🙏

ℹ️ Spendenkonto
Empfänger: Seelen für Seelchen e. V.
IBAN: DE39 2565 0106 0036 3022 89
BIC-/SWIFT-Code: NOLADE21NIB

PayPal: seelenfuerseelchen@web.de

Verwendungszweck: „ungewollte Hunde“


***21.06.2024***


Zum 9-jährigen Bestehen von Seelen für Seelchen e. V.

Zitat: Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück.
(Charles Darwin)

Anlässlich unseres 9-jährigen Bestehens möchten wir wieder allen von Herzen danken, die in ihrer Freizeit ganz viel Herzblut dem Verein und den rumänischen Hunden geschenkt haben. Nur mit euch, die ihr – egal ob kurz oder lang – mit »Seelchen für Seelchen e. V.« gegangen seid, konnte unser Verein das werden, was er heute ist!

Viele Ehemalige sind weiterhin aktiv im Tierschutz tätig und verbessern die Lebensbedingungen für ihre Schützlinge. Danke, dass es euch gibt!

Ebenfalls geht ein großes Dankeschön wieder an unsere zahlreichen Paten und Spender, die uns unermüdlich finanziell unterstützen. Ohne Euch wäre das alles nicht möglich gewesen!

Wer sind wir?

• Seelen für Seelchen e.V. wurde am 21. Juni 2015 gegründet.
• Letzte Vorstandswahl: 03. Juli 2022
• Mitglieder im Verein: 55
• Büro
• Teammitglieder: Alben-Schreiber, Vermittler, Pflegestellenbetreuer, Adoptantenbetreuer, Patenbetreuer, Ausreise-Organisatoren, Homepage-Administratoren, Social-Media-Administratoren, Postfach

Helfer im Hintergrund:

• VK/NK, Pflegestellen
• Fotografensuche und Fotografen
• Unterstützer, Paten und Spender

Unsere Partner in Rumänien:

• Shelter-Teams vom: Shelter Help Azorel in Tutova, Shelter in Răcari, Open Shelter in Târgu Ocna
• Tierärzte in Rumänien: Paws Care Vet
• Transportunternehmen: Cat&Dog Rescue – Transport on Europe

Was machen wir?

• Wir betreuen derzeit drei Shelter in Rumänien: Help Azorel in Tutova, Shelter in Răcari, Open Shelter in Târgu Ocna
• Jeden Monat werden Kastrations-Aktionen vor Ort für Besitzerhunde aus der Bevölkerung durchgeführt (derzeit in Râcari): bis 50-100 pro Monat, finanziert durch SFS.
• Seit Bestehen des Vereins wurden in Rumänien mit unserer finanziellen Unterstützung ~8.493 (Stand Mai) Hunde kastriert.
• Wir vermitteln regelmäßig bis zu 600 Hunde pro Jahr aus den Sheltern in Pflegestellen und Endstellen.
• Als großes Projekt steht weiterhin der Ausbau der Shelter in Tutova auf unserem Plan.

Unser Ziel:
Wir kämpfen weiter für unsere Seelchen und das große Ziel, die Anzahl Straßenhunde in Rumänien nachhaltig zu reduzieren, sie vor den Tötungen zu bewahren und ihre Lebensbedingungen zu verbessern.


***16.06.2024***

Herzenshunde der Racari-Reise

Nicole, Heike und Melanie stellen ihre Herzenshunde der Shelterreise hier vor: Klick


***22.05.2024***

🔈RACARI-NEWS: Reisebericht Mai 2024✈️🐶

mit Nicole, Michael, Heike und Melanie

Am 9. Mai war es endlich wieder soweit.🤗 Wir machten uns zu viert auf den Weg nach Rumänien zum Shelter Racari!🥳

Früh am Morgen trafen wir uns in Dortmund am Flughafen.
Die Vorfreude war riesig und schon bald brachte uns der Flieger nach Bukarest.✈️
Dort angekommen, saßen wir dann wenig später im Auto Richtung Shelter.🚗

Wie immer wurden wir herzlich von den Mitarbeitern in Empfang genommen!🫶🏻 Auch die Hunde begrüßten uns mit lautem Gebell.😅

Dann hieß es erst einmal, sich einen Überblick zu verschaffen.🧐
Gar nicht so einfach, bei der Anzahl an Hunden, die dort auf ihr Zuhause warten.😵‍💫

Die ersten Leckerlis wurden verteilt🥓 und natürlich auch die ein oder andere Streicheleinheit.😊
Dann ging es auch schon los und wir gingen in die ersten Zwinger.🐶
Wenn wir in die Zwinger gehen, reagieren die Hunde immer ganz unterschiedlich.
Die einen Hunde springen uns vor lauter Freude buchstäblich in die Arme🥹, die anderen schauen sich das ganze erstmal aus sicherer Entfernung. 👀

Also nehmen wir uns etwas Zeit, damit auch die schüchternen Hunde nach und nach ihre Skepsis verlieren und sich doch mal das ein oder andere Leckerli einverleiben.😊

Uns viel diesmal besonders positiv auf, dass einige der Hunde, die uns im den letzten Jahren durch lautstarkes Gebell und Zähne zeigen auf Abstand hielten, diesmal ganz anders auf uns reagierten. Es gab keinen Protest gegen unser Betreten des Zwingers und zaghaft wurden auch Kaustangen angenommen. 💪Solche Veränderungen bei den Hunden machen uns immer sehr glücklich, so sieht man doch, dass egal wie chancenlos manche Hunde erscheinen, wir die Hoffnung nie aufgeben müssen. ☺️
Manche Hunde lassen sich aber auch mit Leckerlis nicht aus der Reserve locken.
Das akzeptieren wir natürlich und bedrängen sie nicht.✌🏻

Dann ging es los ans Fotos knipsen📸 und Hunde beobachten🧐, um ihr Album auf den neuesten Stand zu bringen, damit wir die passenden Menschen für jedes Seelchen finden.🙌🏻

Die Zeit verging wie im Flug.
Abends machten wir uns auf den Weg zurück nach Bukarest und nach einem leckeren Abendessen fielen wir alle müde ins Bett.😴

Am Freitag stand etwas ganz besonderes auf dem Programm!
Es war Trapo-Tag und wir durften live dabei sein, wie einige unserer Seelchen die Reise in ihr eigenes Zuhause antraten.🥳

Wenn man das miterleben kann, weiß man wieder ganz genau, warum man das alles auf sich nimmt, obwohl man leider auch oft mit unschönen Dingen um Tierschutz konfrontiert wird.😏

Zu wissen, dass diese Hunde das Shelter nun hinter sich lassen können, macht uns einfach nur glücklich!🥹

Nachdem der Trapo das Sheltergelände verlassen hatte, machten wir uns wieder an die Arbeit.💪🏻

Jede Menge Hunde mussten fotografiert werden und wir versuchten so gut wie möglich zu schauen, wie die Hunde sich entwickelt haben.🤗

Die Mitarbeiter setzten noch ein paar Hunde um auf die Plätze, die von den Reisenden freigemacht wurden.😊

Die kleine Shony hatte auch ein ganz besonders Erlebnis an diesem Tag. Sie ist die Schwester unseres Mozarts und nachdem er vor Jahren eingefangen und in Shelter gebracht wurde, lebte Shony frei im Garten des Shelters, ihren geliebten Bruder immer im Auge. 👁
Im letzten Winter wurde auch sie eingefangen und ihr Fell war in einem erbärmlichen Zustand.
Endlich ließen die Temperaturen es zu und Shonys Wellnesstag stand an. 🛁🧼💦
Zwinger immer sehr biestig, zeigte auch sie plötzlich ihre entspannte Seite. Sie schien das Bad sogar genossen zu haben und nach dem Haarschnitt hatte sie wieder freie Sicht auf ihre Umwelt.

Ihren ganz großen Tag hatten auch Kazumi, Mikosch und Paco. Nach monatelanger Herzwurmbehandlung stand endlich der erneute Test an, um zu überprüfen, ob die Behandlung angeschlagen hat. 💊🩸🩺Wir konnten das Glück kaum fassen, dass alle drei von ihren Herzwürmern endlich befreit waren und sich eine Woche später sich auf die große Reise nach Deutschland machen durften. 🥳 Auch dieser Tag verging wie im Flug und schon war der zweite Tag im Shelter vorbei.😨
Es ist immer schwierig, allen gerecht zu werden…😕
Einerseits möchte man jedem einzelnen Hund soviel Zeit wie möglich zukommen lassen, andererseits weiß man genau, dass noch unzählig viele Hunde warten, denen man diese Zeit auch zugestehen möchte.😟

Also hieß es am Samstag wieder früh aufstehen🥱, noch ein paar Leckereien🥓 für die Hunde einkaufen und ab ins Shelter.🚗

Michael hatte viele große Knochen für die Kettenhunde gekauft🦴, die er fachmännisch auf rumänische Art mit einer Flex halbierte😅, damit auch jeder etwas abbekam.
Die Hunde freuten sich riesig über die Knochen und so kehrte auch bei den Hunden an der Kette, zeitweise Ruhe ein!🥰

Dann wurde weiter fotografiert, eingeschätzt, gestreichelt und getröstet.😊

Einige Hunde wollten uns einfach nicht mehr gehen lassen und kletterten auf unseren Schoß, in der Hoffnung, dass wir sie da rausholen würden.🥺

Es ist oft schwer zu ertragen, die ganzen einzelnen Schicksale der Hunde zu sehen.💔

Am liebsten würden wir sie einfach alle einpacken und mitnehmen aber das geht ja leider nicht.😞

Das, was wir für sie tun können ist, ihnen eine Stimme zu geben, sie den Menschen da draußen zu zeigen, in der Hoffnung, dass sich der passende Mensch für sie findet.🤗

Plötzlich war es auch schon Samstag Abend und wir hatten wieder das Gefühl, nicht das geschafft zu haben, was wir uns gewünscht hätten.😐

Also starteten wir sonntags wieder früh in Richtung Shelter.😊

Wir hatten noch einiges zu tun und am Abend stand ja noch der Live-Stream an.🤗

Wir arbeiteten einen Zwinger nach dem anderen ab und schafften es tatsächlich, bis zum Live-Stream, alle Hunde einmal unter die Lupe genommen zu haben.💪🏻

Dann hieß es noch einmal, den Dreck abklopfen 😅 und der Live-Stream begann.📽️

Es ist immer schön, alle Interessierten und Unterstützer mitzunehmen und ihnen das Leben im Shelter und die Hunde so nah wie möglich zu bringen.🥰

Am Abend hieß es dann Abschied nehmen.🥺

Mit ein paar lieben Worten und einer festen Umarmung wurden wir von Viorel, unserer guten Seele des Shelter😇, verabschiedet und fuhren ins Hotel.

Am nächsten Morgen ging es auf den Heimweg, mit vielen Gedanken und Emotionen im Gepäck.🥹

Die Zeit in Rumänien ist immer zu kurz.🙁

Wie gerne würden wir noch viel mehr für die Hunde tun…
Mehr Streicheleinheiten verteilen🥰, die Bedingungen im Shelter weiter verbessern.

Wir haben unser Bestes gegeben und werden es auch weiterhin tun. Fest versprochen, liebe Seelchen! 🤞🏻
Vielen Dank an alle Menschen, die uns bei unserer Arbeit so bedingungslos unterstützen!🙏🏻

Ohne euch wäre es nicht möglich, den Hunden zu helfen!🫶🏻
Wir werden auf jeden Fall dieses Jahr noch wiederkommen! ☺️
In diesem Sinne:
Wir alle, gemeinsam für die Hunde in Rumänien!❤️


***12.05.2024***

📢📰 RACARI NEWS –  Live-Stream aus dem Shelter Râcari

… wurde am Sonntag 12. Mai auf unserer Seelen-für-Seelchen-e. V.-Seite (Facebook) übertragen.

https://www.facebook.com/seelenfuerseelchen

Alle Interessnten ohne Facebook können den Live-Stream – ein kleiner Einblick in den Shelter-Alltag –  jetzt nachträglich auf Youtube anschauen ☺️

https://youtu.be/33i2QgryRWs


***08.05.2024***


📢📰 RACARI NEWS – REISEANKÜNDIGUNG! ✈️🇷🇴

WIR ZÄHLEN DIE STUNDEN … DANN GEHT ES LOS! 🥳
Morgen früh steigen wir in den Flieger Richtung Bukarest und starten die erste Reise dieses Jahr in Shelter Racari.
Die Koffer 💼 sind gepackt, die Goodies für die Hunde🥓 sind verstaut und die Vorfreude🎉 geht ins Unermessliche!

Mit einer langen To-Do-Liste machen wir uns auf den Weg.
Wir machen uns diesmal aber auch ein klein wenig mit einem mulmigen Gefühl auf die Reise. 🙁
Wir haben leider den traurigen Rekord von 400 Hunden im Shelter Racari geknackt und während ihr diese Zeilen lest, könnten schon wieder neue Hunde vor den Toren des Shelters stehen, die unsere Hilfe benötigen. Es ist kein Ende in Sicht! 😫

Wir wissen, die Hunde leiden unter dieser Überbelegung und wir hoffen dennoch, ihnen die Zeit im Shelter so positiv wie möglich zu gestalten. 💪

Die Zeit, die wir im Shelter verbringen, nutzen wir hauptsächlich, um den Hunden nahe zu sein. Da sind ausgiebige Kuscheleinheiten angesagt. 🥰

Wir werden euch täglich berichten, was wir alles erleben dürfen. Selbstverständlich machen wir auch wieder eine Live-Übertragung (auf Facebook) aus dem Shelter, da dürft ihr eure Fragen stellen und Wünsche äußern, welchen Hund wir zeigen sollen!

DER LIVESTREAM FINDET DIESMAL AM SONNTAG, DEN 12. MAI UM 17 UHR STATT.

Es steht sehr viel auf dem Programm und wir haben viel aus dem Shelter Racari zu erzählen …

Wir freuen uns sehr, wieder im Shelter zu sein und wollen euch gerne auf unsere Reise mitnehmen …☺️

Eure Nicole Muckel


***26.04.2024***

+++ Update 14.05.2024 +++

54 Arztköfferchen wurden schon befüllt. 😊
Vielen herzlichen Dank an euch liebe Unterstützer! 🫶

Noch 36 sind noch leer 😢
Schaffen wir mit eurer Hilfe, auch diese zu füllen? 🙏

🔊🆘 Spendenaufruf für King George 🆘

Hallo ihr Lieben, ich bin King George – befinde mich in Deutschland auf einer Pflegestelle – und meine letzte Woche war alles andere als königlich. Ich berichte euch mal davon: Angefangen hat es vor einigen Wochen, als ich mich an meiner Kralle verletzte und geblutet habe. Meine Pflegemama wickelte mir das Bein ein, das tat mir so weh, dass ich von zwei anderen Menschen festgehalten werden musste 😭

Alles schien gut verheilt zu sein, doch am 15.04. wachte ich morgens auf und blutete wieder. Meine Kralle war so verdreht, dass sie Abstand und mir Schmerzen machte 😞 Meine Pflegeeltern fuhren mit mir zum Tierarzt, der leider nichts mehr retten konnte und sie entfernen musste.

Am darauffolgenden Tag zur Nachkontrolle war alles gut verheilt und ich konnte sogar auf Antibiotika verzichten. Dafür machte meine Blase meiner Pflegefamilie sorgen, denn meine Pflegefamilie konnte sie nicht mehr entleeren. Für euch zur Erklärung: aufgrund eines schlimmen Unfalls in Rumänien kann ich selbst nicht Pipi machen, die Menschen müssen mit dabei helfen. Die Tierärztin gab Entwarnung. Doch auch am darauffolgenden Tag war die Situation unverändert und meine Blase konnte nicht entleert werden. Zum Glück bin ich ein tapferes Kerlchen 😞
Also musste ich wieder zum Tierarzt. Da angekommen, wurde ich geröntgt, es wurde eine 💩-Verstopfung vermutet und ich wurde mit Medikamenten entlassen.

Meine Pflegefamilie machte sich im Laufe des Tages immer mehr sorgen, denn so lange nicht Pipi machen, ist ungewöhnlich. Meine Blase war mittlerweile auch wie ein Ballon gefüllt. Also wieder ins Auto und ab zu einer anderen Ärztin. Und die fand ich sogar richtig toll🥰, auch helfen konnte sie mir. Ich habe Blasengries in meiner Blase, daher war sie verstopft. Mir wurde ein Blasenkatheter gelegt, gespühlt, bekam Schmerzmittel und Antibiotika. Das war pure Erleichterung!! 😮‍💨
Mein Urin wurde untersucht und meine Nierenwerte überprüft – denn sowas kann ganz schnell gefährlich werden 😰

An den darauffolgenden Tagen wurden mir noch Blasenkatheter gelegt und ich bekam Spritzen, damit alles abschwillt und mir die Schmerzen genommen wurden – und das mit Erfolg. Denn seit Freitag Abend kann meine Pflegefamilie mir nun die Blase wieder entleeren. Die waren ganz schön froh und ich natürlich auch 🥳

Am 25.04. war ich nochmal zur Nachkontrolle – alles soweit gut. Gegen meine Schmerzen und die Entzündung bekomme ich noch 2 Wochen Antibiotika und danach ist alles verheilt. 😮‍💨

Dafür sind insgesamt Kosten in Höhe von 𝟴𝟵𝟲,𝟴𝟵 𝗘𝘂𝗿𝗼 berechnet worden. Wieder ein großer Batzen Geld für die strapazierte Vereinskasse 

🆘 Helft Ihr mit, diese Kosten zu begleichen?!

Wenn viele liebe Menschen ein 𝐍𝐨𝐭𝐟𝐚𝐥𝐥𝐤ö𝐟𝐟𝐞𝐫𝐜𝐡𝐞𝐧 á 10 𝐄𝐔𝐑 oder 20 EUR übernehmen, ist das hoffentlich schnell geschafft.

Jeder kleine Betrag hilft, denn auch viele kleine Schritte führen uns ans Ziel.❣

▶️ Wer uns unterstützen möchte, kann seinen Beitrag unter dem Stichwort:
„Arztkosten King George“ per Paypal oder Überweisung senden:

📰 Paypal: seelenfuerseelchen@web.de
📰 Bankverbindung
Seelen für Seelchen e. V.
IBAN:DE39 2565 0106 0036 3022 89
BIC-/SWIFT-Code: NOLADE21NIB
Unsere Seelchen sagen schon mal Danke!

PS: Wenn ihr noch mehr über mich erfahren wollt, schaut einfach in mein Album: https://seelen-fuer-seelchen.de/2023/05/16/rm-2-ca-40-cm-mit-grossem-schicksalsschlag/ !

Wenn sich jetzt auch noch jemand in mich verliebt, so meldet euch ganz schnell per E-Mail (info@seelen-fuer-seelchen.de) oder noch besser mit unserem Interessentenbogen: https://seelen-fuer-seelchen.de/hunde/vermittlung/


***Update 20.05.2024***

Almendra ist gesichert.


‼️ Hündin ALMENDRA entlaufen! ‼️

‼️ BITTE SICHTUNGEN UMGEHEND MELDEN! ‼️
‼️ Bitte teilen! ‼️
‼️ Angsthund –– bitte keine Einfangversuche – nur Sichtungen melden ‼️

🐶Almendra ist am
▶ 12.04.2024 in 07952 Pausa entlaufen.

Alter: ca. 8 Jahre
Geschlecht: weiblich
Charakter: Angsthund
Größe: ca. 45 cm groß
Farbe: hellbraun mit weißen Abzeichen
Kastriert. Ja
Gechipt: Ja

Dringend! Sichtungen bitte melden an:
Tel: 0177 2726378
Oder 06190 937300 (Tasso)


 

 

 

"Gemeinsam für die Hunde in Rumänien!"