Herzlich willkommen!

Willkommen auf der Seite von Seelen für Seelchen e. V.!

Wir, der Verein Seelen für Seelchen e. V., sind eine deutsche Organisation, welche es sich seit 2015 zum Ziel gesetzt hat die Lebensbedingungen der rumänischen Straßenhunde zu verbessern und das dort herrschende Elend einzudämmen. Hierfür setzen wir auf das einzige Mittel, welches langfristig zu einer Änderung führen kann: flächendeckende Kastrationen! Zudem beherbergen und versorgen wir in unseren drei Sheltern über 500 ehemalige Straßenhunde und kämpfen Tag für Tag dafür, all diesen Fellnasen ein passendes und liebevolles Zuhause zu schenken.

Wie ihr helfen könnt erfahrt ihr auf dieser Website! Bei Fragen und Anregungen schickt uns gern eine Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de .

Euer Seelen für Seelchen-Team


Unsere Notfälle der Woche

 

<strong>Ernie </strong><br /><span style="font-size: 70%;">50 cm – der Herzensbrecher<br>[21256 Handeloh]</span>

Ernie
50 cm – der Herzensbrecher
[21256 Handeloh]

Hallo ihr lieben Zweibeiner da draußen! Ihr seid hundeerfahren, lebt in einem freistehenden Haus mit eingezäuntem Garten und sucht nicht einfach irgendeinen Hund, sondern einen ganz besonderen Charakter? Dann seid Ihr bei mir ganz richtig, denn ich, der „kleine“ Ernie, bin ein wunderschöner Mischlingsjunge im zarten Alter von 6 Monaten ...
Weiterlesen …
<strong>Luuta</strong><br /><span style="font-size: 70%;"> ca. 45-50cm - der HSH-Mix</span>

Luuta
ca. 45-50cm – der HSH-Mix

Hallo an alle Liebhaber zotteliger Hunde! Bin ich nicht ein besonders niedliches, zotteliges Hundemädchen? Na gut, ich gebe zu, ich habe mein Fell in den letzten Wochen und Monaten arg vernachlässigt. Deshalb hat man sich nun hier im Shelter dazu entschieden, einmal alles kahl zu schneiden! Ok, nicht völlig kahl ...
Weiterlesen …
<strong>Elsie</strong><br /><span style="font-size: 70%;"> ca. 50 cm – die skeptische Schönheit</span>

Elsie
ca. 50 cm – die skeptische Schönheit

Diese schüchterne junge Dame ist ca. 2016 geboren, etwa 50 cm groß und hat das Vertrauen in den Menschen bereits verloren. Ob Elsie es jemals hatte, wissen wir nicht. Es liegt nahe, dass sie bisher noch nicht viel Gutes erleben durfte. Zwar macht sie um Menschen einen großen Bogen und ...
Weiterlesen …
<strong>Justin</strong><br /><span style="font-size: 70%;"> ca. 60 cm – sucht dringend einen Gnadenplatz</span>

Justin
ca. 60 cm – sucht dringend einen Gnadenplatz

Altersruhesitz für Justin gesucht Die letzten zwei Jahre durfte der liebe Senior in Freiheit auf unserem Berg in Târgu Ocna residieren und das war mit Sicherheit eine der schönsten Zeiten seines Lebens. Justin war glücklich dort oben und hat sich mit seiner ruhigen und souveränen Art schnell zum allseits respektierten ...
Weiterlesen …

 


+++  29.03.2020  +++

Neues aus Racari

Hallo ihr Lieben ❤️

heute gibt es mal wieder News aus dem Racari Shelter. Leider sind diese aber sehr traurig, obwohl wir wohl alle gerade in dieser Zeit positive Nachrichten gebrauchen könnten. 💔
Nicht nur das Corona-Virus hält uns derzeit alle in Atem.

Stellt euch vor, ihr seid dem Coronavirus ausgesetzt, aber wärt selbst total hilflos und auf uns Menschen angewiesen, so fühlen sich unsere Hunde momentan, denn in unserem Racari Shelter ist Staupe ausgebrochen 😣 Ende Februar gab es die ersten Fälle.
Staupe ist eine hochansteckende Viruserkrankung, die hohes Fieber, Durchfall und Erbrechen auslösen und auch die Atemwege betreffen kann. Sie schwächt das Immunsystem und viele Hunde bekommen sekundäre bakterielle Infektionen und lebenslange neurologische Auffälligkeiten, wenn sie die Infektion überleben. 😔😷
Übertragen wird es durch Speichel, Kot, Urin sowie Nasen- und Augensekret. Da die Hunde im Shelter auf engem Raum leben, kann es sich viel zu schnell ausbreiten und gerade für die Schwachen und Kleinsten verläuft die Krankheit oft tödlich. 😓

Wie ihr bestimmt wisst, haben wir derzeit eine regelrechte Welpenflut, welche sich in den nächsten Monaten voraussichtlich noch steigern wird. 🐶
Viele der Kleinsten waren bei Ankunft im Shelter noch nicht geimpft. Und auch wenn gleich geimpft wurde, dauert es noch ein wenig, bis der Impfschutz greift, denn nach 4 Wochen muss noch eine zweite Gabe erfolgen. 💉

Viele der Welpen haben bereits Staupe und haben es trotz sofortiger Behandlung leider nicht geschafft und mussten über die Regenbogenbrücke gehen, von wo aus sie jetzt auf ihre noch kämpfenden Geschwister aufpassen. Eine Mutter hat leider all ihre Welpen verloren und muss nun auch noch um ihr Leben fürchten. 😥💔
Gerade die kleinen Welpen gehen zu lassen tut sehr weh, denn sie hätten noch ihr ganzes Leben vor sich gehabt, aber durch das Virus leider nie die Chance dazu bekommen. Es ist eine schreckliche Zeit für unser Team vor Ort, zu sehen, wie die Hunde in ihren Händen versterben und nicht allen helfen zu können. Ihnen wünsche wir viel Kraft in dieser Zeit. 😔

Jetzt fragt ihr euch vielleicht, wie die Staupe ausbrechen konnte, wenn alle unsere Hunde geimpft sind. Das Staupe-Virus ist von außen her in unser Shelter gelangt. Einige Hunde-Mamas sind mit ihren bereits infizierten, aber nicht erkennbar kranken, Welpen als neue Bewohner eingezogen und das Virus hat sich gerade unter den Kleinen, aber auch unter den erwachsenen Neuankömmlingen (noch nicht immunisierten) schnell verbreitet. Zurzeit sind noch viele Hunde in der Klinik und kämpfen um ihr Leben. 😷🐶💉💪

Ab dem jetzigen Zeitpunkt besteht noch weitere 6 Monate die Gefahr, dass das Virus sich in den Kenneln hält und weitere Hunde sich anstecken. Deshalb tut Bianca und ihr Team gerade alles, was sie können, um die Zwinger zu reinigen und das Virus einzudämmen. 🐶💉 🧴🧼
Um das Shelter möglichst schnell wieder staupefrei zu bekommen, hat sie bereits ein Gerät angeschafft, welches die Kennel desinfiziert und das Virus abtöten soll. 🧽🧫
Die Situation ist wirklich schwierig, aber wir wissen ganz genau, dass vor Ort alle mit vollem Einsatz und vor allem Herz dabei sind.
Sobald wir neue Informationen bekommen, halten wir euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!
Bis dahin gilt: Daumen drücken, für all die Hunde, die gerade noch in der Klinik sind und um ihr Leben kämpfen und zumindest gedanklich noch etwas enger zusammen rücken in diesen schweren Zeiten. 🐾🍀❤️


🚌 𝗜𝗻𝗳𝗼 𝘇𝘂𝗿 𝗔𝘂𝘀𝗿𝗲𝗶𝘀𝗲𝘀𝗶𝘁𝘂𝗮𝘁𝗶𝗼𝗻 🐕
+++  24.03.2020  +++

Liebe Unterstützer, Paten, Pflegestellen, Adoptanten und Interessierte!

Nach Rücksprache mit unserem VetAmt wurde entschieden, dass im Moment kein Tiertransport fahren soll, der nicht unbedingt nötig ist. Täglich/stündlich ändert sich die Lage an den Grenzen.

Darum steht nun definitiv fest, dass am Freitag, den 27. März 2020 keine Hunde von Seelen für 𝘚𝘦𝘦𝘭𝘤𝘩𝘦𝘯 e. V. ausreisen werden. Wir müssen uns nun von Woche zu Woche neu beraten; sobald es wieder verantwortbar ist, werden wir die Hunde auch wieder ausreisen lassen. Aber aktuell ist einfach das Risiko für unsere Seelchen zu hoch.

Drücken wir die Daumen, dass die Ausreise bald wieder möglich sein wird und alle diese schwierige Situation gut und schnell überstehen! 🙏

+++  𝟮𝟬.𝟬𝟯.𝟮𝟬𝟮𝟬 +++

Liebe Unterstützer, Paten, Pflegestellen, Adoptanten und Interessierte!

Im Moment ist auf Grund der Reisesituation unklar, wann genau unser nächster Trapo fahren wird. Das Risiko, an der Grenze Stunden in einem Stau zu stehen, ist für die Hunde schlichtweg nicht eingehbar. Ihr kennt sicher die Berichte vom 60 km langen Stau an polnischen Grenze und der Qual der Nutztiere in den Transportern.

❤️ Unsere PS und Adoptanten vom 27.03.2020 sind entsprechend informiert. Die Rückmeldungen sind sehr positiv und man zeigt Verständnis für die momentane Situation. Und es freut uns natürlich sehr, dass die meisten weiter auf ihren Pflegi oder ihr neues Familienmitglied warten möchten, auch wenn es länger dauern sollte.

ℹ️ Für diese Hunde werden die Reisedokumente vorbereitet, damit unsere Seelechen sofort startklar sind, sobald sie reisen dürfen. Aber bis dahin bleiben sie lieber im sicheren Shelter, als dass sie irgendwo für viele Stunden festgehalten werden.

Wir sind alle im Ausnahmezustand, die Corona-Krise wirkt sich leider auch (aus verständlichen Gründen) auf die Direktvermittlung sehr negativ aus. Wir sind absolut darauf angewiesen, dass unsere tollen PS sich ein Herz fassen und vielleicht noch zusätzlich eins unserer armen Seelchen auf die Liste schreiben lassen, damit die Hunde sobald die Ausreise wieder möglich ist, sofort mit auf den Trapo hüpfen können. Bitte schaut, wer noch ein Plätzchen anbieten könnte! 🙏 Die Welpenzeit geht bereits los und wird unsere übervollen Shelter noch zusätzlich belasten.

Drücken wir die Daumen, dass die Ausreise bald wieder möglich sein wird und wir diese für alle schwierige Situation gut und schnell überstehen! 🍀🍀🍀


* 13. März 2020 *

 𝗦𝗢𝗦 – 𝗖𝗼𝗿𝗼𝗻𝗮 – 𝘂𝗻𝘀𝗲𝗿𝗲 𝗦𝗵𝗲𝗹𝘁𝗲𝗿 𝗯𝗿𝗮𝘂𝗰𝗵𝗲𝗻 𝗙𝘂𝘁𝘁𝗲𝗿 𝗮𝘂𝗳 𝗩𝗼𝗿𝗿𝗮𝘁 !

Ob man nun an die Gefahr glaubt oder nicht – jeder von uns bekommt die Auswirkungen des Corona-Virus mittlerweile zu spüren. Es werden Hamsterkäufe getätigt, Geschäfte schließen und es ist noch kein Ende in Sicht.

Und auch in Rumänien breitet sich das Virus langsam aus. Unsere Mitarbeiter vor Ort berichten bereits, dass die Supermärkte leer gefegt sind. Sie wissen nicht, wie lange noch Futter lieferbar sein wird.😢

Dazu kommen die damit verbundenen Auflagen und Beschränkungen der Länder im Reiseverkehr.
„Die rumänische Regierung hat zur Vermeidung einer Infektion bzw. Weiterverbreitung einer Infektion mit dem Covid-19-Virus aktuell eine Liste von Ländern bzw. Regionen erstellt, für die Einreisebeschränkungen gelten. (https://www.auswaertiges-amt.de/…/rumaeniensicherheit/210822)

Es ist nicht absehbar, ob unser Transport am 27.03.2020 von Rumänien nach Deutschland und wieder zurück fahren kann.💔
Dann werden wir mit dem Trapo auch keine Futter- und Sachspenden in unsere Shelter bringen können.😩

Wir alle wissen, dass Tierwohl in Rumänien nicht an erster Stelle steht. Keiner wird uns freiwillig helfen, wenn das Futter knapp wird und es Lieferengpässe gibt. Schon jetzt fangen die Leute an, ihre Haustiere auszusetzen

‼️ Wir können unsere Hunde nicht ihrem Schicksal überlassen ‼️

‼️ Wir brauchen dringend Eure Hilfe ‼️

Bitte unterstützt uns mit Geldspenden, damit die drei Shelter vor Ort ausreichend Futter kaufen können!!! Durch den vermutlich ausfallend Transport Ende März wird sich unsere ohnehin enge finanzielle Lage noch mehr verschlechtern, doch um nichts in der Welt dürfen wir unsere armen hilflosen Seelen nun im Stich lassen ‼️
Während die älteren Hunde ein paar knappe Tage vielleicht noch wegstecken können, kann jeder Tag ohne Futter für unsere kleinsten, die unzähligen Welpen, ein Tag zu viel sein 💔💔💔 😢

Wir müssen genug Vorrat haben, um einige Wochen überbrücken zu können. Unsere Mitarbeiter werden weiter jeden Tag vor Ort sein und alles für die Hunde tun, auch wenn viele Leute sie für verrückt erklären ❤️

Wer hat ein paar Euro übrig und kann uns helfen, die Shelter für den Ernstfall auszurüsten?

‼️ Helft weiteres Leid zu verhindern ‼️ 🙏

Spendenkonto
Empfänger: Seelen für Seelchen e. V.
IBAN: DE39 2565 0106 0036 3022 89
BIC-/SWIFT-Code: NOLADE21NIB

PayPal: seelenfuerseelchen@web.de

Verwendungszweck: „Futter“


Was war los im Februar ⁉️

Für alle Unterstützer und Interessierte haben wir hier in aller Kürze einen Teil der Arbeit von Seelen für Seelchen e.V. im Februar 2020 einmal zusammengefasst:

🏨 45 Hunde wurden vor Ort kastriert
🐶 63 Hundeseelchen wurden in unsere Shelter aufgenommen
🐶 758 Hunde hatten täglich volle Näpfe und einen trockenen Schlafplatz
🍖 376 Futterpaten sorgen zur Zeit langfristig für volle Bäuchlein in unseren Sheltern
👪 6 Hunde sind bei ihrer neuen Familie eingezogen
✔️🏠 16 Hunde konnten auf eine rettende Pflegestelle reisen
✔️🏠 16 Welpen wurden von einer privaten Einrichtung in DE übernommen und starteten von dort aus ihre Suche nach einer Familie
✔️⛰️ 76 Hunde leben derzeit in unserem Open Shelter in Freiheit und Sicherheit
🍖 45 Futterpaten unterstützen unsere Glücksseelchen langfristig im Open Shelter
✔️🐶 40 Plätze wurden im Februar letztmalig von uns im Public Shelter Bârlad durch die Rettungspatenschaften blockiert

Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um uns bei allen Unterstützern ganz herzlich zu bedanken. Nur mit eurer Hilfe ist es möglich, dass wir jeden Monat für eine bessere Zukunft der Straßenhunde in Rumänien kämpfen können. Auch, wenn es nicht immer leicht ist, zeigt ihr uns immer wieder, dass wir gemeinsam vieles erreichen können.

💬 „In jedem Problem liegt die Chance, die Welt ein ganz klein bisschen besser zu machen.”
Anke Maggauer-Kirsche

Und wir kämpfen für unserer Seelchen weiter im März❗️

Neugierig?
🐾 Der Verein Seelen für Seelchen:
Internetseite: http://seelen-fuer-seelchen.de/
Facebookauftritt: https://www.facebook.com/seelenfuerseelchen/
Kastrationsprojekt Hope and Change:
Internetseite: https://seelen-fuer-seelchen.de/kastrationsprojekt-hope-change/was-ist-hope-and-change/
Der Open Shelter:
Internetseite: http://seelen-fuer-seelchen.de/open-shelter/
Facebookauftritt: https://www.facebook.com/groups/366970610389767/


 

📣 Seelen für Seelchen e.V. Wandkalender 2020 📣

➡️ Die letzten Kalender suchen ihre Käufer? Nur noch 26 Stück sind zu vergeben! ➡️ Ihr sucht noch ein Geschenk? Oder macht euch selbst eine Freude!

Tolle Fotos von unseren Seelchen aus ihrem neuen Zuhause begleiten euch durchs ganze Jahr!

Der Kalender kostet jetzt nur noch 10 € inkl. Verpackung und Versand. Ein Großteil davon geht als Spende an den Verein. (Falls mehrere Kalender bestellt werden, wird das Porto entsprechend angepasst.)

➡️Bestellungen bitte per Nachricht über FB-Messenger an Janine Rigert-Seifert oder per E-Mail an janine.rigert@bluewin.ch.

Infos zur Bezahlung bekommt ihr nach dem Eingang eurer Bestellung. Die Kalender werden Anfangs schnellstmöglich nach Geldeingang verschickt.

Greift zu, solange noch welche da sind!


Was war los 2019 ⁉️
Jahresrückblick

Für alle Unterstützer und Interessierte des Seelen für Seelchen e.V. haben wir dieses Mal, statt einem Monatsreport, die Gesamtzahlen von 2019 einmal in aller Kürze zusammengefasst. Die von/bis Angaben zeigen die Zahlen des jeweils schwächsten, sowie des jeweils stärksten Monats:

🏨 688 Hunde wurden 2019 vor Ort kastriert
🐶 667 Hundeseelchen wurden 2019 in unsere Shelter aufgenommen
🐶 600-850 Hunde hatten 2019 täglich volle Näpfe und einen trockenen Schlafplatz
🍖 325-399 Futterpaten sorgten 2019 langfristig für volle Bäuchlein in unseren Sheltern
👪 491 Hunde sind 2019 direkt aus Rumänien bei ihrer neuen Familie eingezogen
✔️🏠 359 Hunde konnten 2019 auf eine rettende Pflegestelle reisen.
Davon vermittelt wurden 318 Hunde.
👪 28 Hunde wurden 2019 vor Ort in Rumänien vermittelt
👪 Insgesamt haben 809 Seelchen 2019 ein neues Zuhause gefunden! (Direktadoption, Adoption in RO, Adoption von einer Pflegestelle aus)
✔️🏠 43 Hunde wurden 2019 von deutschen Tierheimen übernommen und haben sich von dort aus auf die Suche nach einer Familie gemacht
✔️ 76 Hunde leben derzeit in unserem Open Shelter in Freiheit und Sicherheit
🍖39-65 Futterpaten unterstützten unsere Glücksseelchen langfristig im Open Shelter
✔️🐶40 Plätze werden seit Juni von uns im Public Shelter Bârlad durch die Rettungspatenschaften blockiert
✔️🌈 25 Hunde, hauptsächlich Welpen, mussten wir 2019 über die Regenbrücke gehen lassen. Run free!

Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um uns bei allen Unterstützern ganz herzlich zu bedanken. Nur mit eurer Hilfe ist es möglich, dass wir jeden Monat für eine bessere Zukunft der Straßenhunde in Rumänien kämpfen können. Jeden Monat auf neue zeigt ihr uns, dass wir gemeinsam vieles erreichen können!

💬 „Wir wissen nicht, was das neue Jahr bringt. Aber wir wissen, daß es jeden Tag eine Gelegenheit bietet, Gutes zu tun.”
Alfred Bengsch

Und wir kämpfen für unserer Seelchen weiter im Januar❗️

Neugierig?
🐾 Der Verein Seelen für Seelchen:
Internetseite: http://seelen-fuer-seelchen.de/
Facebookauftritt: https://www.facebook.com/seelenfuerseelchen/
Kastrationsprojekt Hope and Change:
Internetseite: https://seelen-fuer-seelchen.de/kastrationsprojekt-hope-…/…/
Der Open Shelter:
Internetseite: http://seelen-fuer-seelchen.de/open-shelter/
Facebookauftritt: https://www.facebook.com/groups/366970610389767/


Im November 2016 startete unser hope and change for Romanian strays by Seelen für Seelchen e.V. Projekt.
Zeit euch einmal die Zahlen zu zeigen.
Das erste Jahr war unglaublich erfolgreich mit 3699 Kastrationen, das Zweite ist mit 485 ein Bruchteil davon.
Jetzt fragt sich jeder unweigerlich ” Wie kann das sein?”
Die Antwort ist, wie so oft, “Das Geld hat gefehlt. Jeder der unser letztes Jahr verfolgt hat, weiß, dass uns das Finanzamt ein riesiges Loch in die Kasse gerissen hat und auch weiterhin reißen wird. In Zahlen waren/sind das allein 1000 Kastrationen. Dazu sind Kastrationen nicht attraktiv für Spender. Warum das so ist, fragen wir uns immer wieder.
Unser Projekt läuft auf unterster Flamme weil uns Unterstützer fehlen.

Im Winter sind die Spayathons immer sehr spärlich aufgrund der Temperaturen. Meist fehlt der Platz so viele Hunde ,gleichzeitig, im warmen die Narkose zu geben und die Hunde aufwachen zu lassen.
Die Menschen in Rumänien sind äußerst dankbar und nehmen das Angebot kostenfrei zu kastrieren gern an.
Wir hatten auch Fälle wo alte Damen aus dem 15km entfernten Dorf gelaufen (!) kamen und sich vor Freude fast überschlugen. Viele Rumänen wollen das Leid nicht verursachen und Welpen produzieren, die sie dann töten oder aussetzen müssen, weil sie diese nicht durchfüttern können. Ein großer Teil der Bevölkerung ist arm.Die Menschen selbst leben in bitterarmen Verhältnissen, da ist kein Geld für eine Kastration oder Futter. Aber die Hunde werden gebraucht, als lebender Alarm.

Jeder der selbst in Rumänien war, wird mit der Erinnerung wieder kehren, das ständig Hunde bellen. Selten herrscht Stille. Wenn man durch die Straßen läuft wird man an jedem neuen Zaun angeknurrt, angebellt oder begutachtet, das ist einfach normal. Und alle diese Hunde sind selten kastriert, auch aus Ignoranz heraus, da ist die Armut kein Grund.
Das Problem ist vielschichtig und auch nicht “einfach mal” zu lösen. In aller erster Linie muss sich die Politik ändern, dazu das denken der Bevölkerung. Jedem sollte schnell klar sein, das dies viele Jahre dauern wird und auch schon Jahre gedauert hat, bis wir da angekommen sind, wo wir jetzt sind.
Weiter kastrieren, aufklären und Hundeseelen auffangen, die es auch noch weiterhin geben wird, ist das einzige was wir tun können. In der Hoffnung das die Zeit Veränderung bringt.

An dieser Stelle möchten wir uns für die unermüdliche Arbeit der Ärzte, Tierschützer, Organisatoren, Vereine und Spender von Herzen bedanken.
Ganz besonders auch unseren hope & change angeschlossenen Vereinen
Romanian dogs in need – RoDiN
Dogsouls – SOS für Pfoten e.V.
Fellnasen suchen ihr Körbchen – Tierschutzgruppe Herzensmenschen e.V.
Wir alle tun unser Bestes, Jahr für Jahr, um langfristig die Welt der Hunde in Rumänien zu verbessern.
Bitte unterstützt uns auch im 3. Jahr.

Am Schluss dieses Beitrags noch zwei Bitten:
Denkt darüber nach auch Kastrationen im Tierschutz zu unterstützen.
Kennt ihr vielleicht Unternehmen, Firmen oder andere passende Unterstützer, die ihr auf unser Projekt aufmerksam machen könntet?


"Gemeinsam für die Hunde in Rumänien!"

Nach oben