Team

Seelen für Seelchen sind:

Der Vorstand

Nicole Muckel

1. Vorsitzende
Betreuung Râcari und Help Azorel (Vermittlung, Pflegestellenbetreuung und Alben), Kontakt Veterinär-Amt, Büro und Hotline, Pflegestelle

Ich bin Nicole Muckel, geboren 1973 und lebe mit meinem Mann Michael und unseren 3 Kindern in der Nähe von Köln. Zu unserem Rudel gehören noch unser Beagle Kenny, unsere Schnauzer-Mix-Hündin Nala und unser rumänischer HSH-Mix Gaia, bei der wir als Pflegestelle versagt haben und sie nicht gehen lassen konnten.

Durch Zufall stieß ich im Januar 2018 auf einen Facebook-Post für eine Not-Pflegestelle in meiner Nähe. Dort wurde ich dann so nett und ausführlich beraten, dass ich bei Seelen für Seelchen geblieben bin. Mich fasziniert an der Tierschutz-Arbeit, dass man mit ganz kleinen Taten schon so viel erreichen kann.

Das SfS-Team ist sehr gut aufgestellt und mir ist besonders wichtig, dass unsere Verantwortung nicht damit endet, dass der Hund an die neue Familie übergeben wird. Meine Reisen nach Rumänien in unsere Shelter sind für mich immer der Höhepunkt des Jahres. Das Team Vorort und die Hunde regelmäßig zu besuchen, gibt mir so viel zurück!


Stephanie Balke

2. Vorsitzende (Kassenwart)
Buchhaltung, Mitgliederbetreuung und Kastrationen

Ich bin Steffi, geboren 1974 und wohne mit meinem Lebenspartner und unserer ehemaligen, spanischen Straßenhündin Shawny in Bochum. Durch sie bin ich auf den Auslandstierschutz aufmerksam geworden und zwei Jahre lang bei Facebook immer weiter in die Thematik gerutscht.
Weil ich etwas Sinnvolles tun wollte, ging ich Anfang 2017 in den aktiven Tierschutz, um eben nicht nur zuschauen.
Seit Mai 2018 bin ich bei den Seelen, weil ich ihre Arbeit beeindruckend finde ‒ innovativ, mutig und mit einem guten ganzheitlichen Konzept, dem Open Shelter und dem Kastrationsprojekt hope & change. Kastration der Straßenhunde in Rumänien ist ein zentrales Thema für mich und ein wichtiger Teil auf dem Weg der Veränderung.


 

Alessa Koepke

3. Vorsitzende (Schriftführerin)
 Adoptanten-Betreuung

Hallo, ich bin Alessa, Jahrgang 1996 und lebe aktuell zusammen mit meinen zwei Hunden in einem kleinen Ort in der Nähe von Hildesheim.
Ich bin mit Hunden aufgewachsen und war während meiner Schulzeit an den Wochenenden im lokalen Tierheim aktiv. Ende 2018 zog mein erster eigener Hund, ein kleiner Pudelmix bei mir ein. Für mich war von Anfang an klar, dass es nicht bei einem Hund bleiben sollte und so habe ich mich Ende 2020 dazu entschlossen, einem weiteren Hund ein Zuhause zu geben.
Weil ich zu dem Zeitpunkt schon länger die Arbeit von verschiedensten Vereinen in Rumänien verfolgt habe, wusste ich, dass ich einem Auslandshund eine Chance geben wollte, mit allem, was dazu gehört. Seitdem meine rumänische „Wundertüte“ bei mir ist, ist mein Wunsch, sich wieder aktiv einzubringen, weiter gewachsen.
Bei meiner Suche nach einem für mich passenden Verein, welchen ich unterstützen möchte, bin ich schlussendlich bei SfS gelandet.


Das restliche Team …

ist mittlerweile ein großes, verzweigtes Netzwerk von engagierten Mitarbeitern geworden. Viele von uns sind in mehreren Bereichen tätig:







"Gemeinsam für die Hunde in Rumänien!"

Nach oben