Team

Seelen für Seelchen sind:

Der Vorstand

Nicole

Nicole Muckel

1. Vorsitzende
Betreuung Racari  (Pflegestellen und Alben), Adoptantenbetreuung, Pflegestelle, Büro  und Hotline

Ich bin Nicole Muckel, geboren 1973 und lebe mit meinem Mann Michael und unseren 3 Kindern in der Nähe von Köln. Zu unserem Rudel gehören noch der Beagle Kenny, unsere Schnauzer-Mix-Hündin Nala, unser alternder Kater Charly und der Papagei Kallemann.
Durch Zufall stieß ich im Januar 2018 auf einen Facebook Post für eine Not-Pflegestelle in meiner Nähe. Dort wurde ich dann so nett und ausführlich beraten, dass ich bei Seelen für Seelchen geblieben bin.
Das tolle Gefühl, als ich meine erste Pflegehündin Lucy ins perfekte Zuhause vermitteln konnte, hat mich so bewegt, dass ich dies nun immer wieder erleben möchte. Da aber aufgrund meiner eigenen Fellnasen immer nur ein Pflegehund gleichzeitig möglich ist, wollte ich unbedingt den Verein noch anders unterstützen. Dass dann das Shelter Racari ein komplett neues Team brauchte, war für mich besonders schön, ausgerechnet Lucys ehemaliges „Zuhause“ unterstützen zu können.


Stephanie Balke

2. Vorsitzende (Kassenwart)
Buchhaltung, Mitgliederbetreuung und Kastrationen

Ich bin Steffi, geboren 1974 und wohne mit meinem Lebenspartner und unserer spanischen ehemaligen Straßenhündin Shawny in Bochum. Durch sie bin ich auf den Auslandstierschutz aufmerksam geworden und bin bei Facebook zwei Jahre lang immer weiter in die Thematik gerutscht.  Anfang 2017 bin ich dann in den aktiven Tierschutz gegangen, weil ich etwas sinnvolles tun wollte, und eben nicht nur zuschauen. Seit Mai 2018 bin ich bei den Seelen, weil ich ihre Arbeit beeindruckend finde. Innovativ, mutig und ein gutes ganzheitliches Konzept, durch das Open Shelter und das Kastrationprojekt hope & change. Kastration ist ein wichtiges Thema für mich und ein wichtiger Teil auf dem Weg der Veränderung.


Janine Rigert

Janine Rigert

3. Vorsitzende (Schriftführerin)
Betreuung Pflegestellen, Betreuung und Vermittlung Help Azorel

Mein Name ist Janine Rigert und ich wohne mit meinen Mann und meinen beiden Kindern in der schönen Schweiz. Meinen ersten Kontakt zu Seelen für Seelchen e.V. hatte ich anfangs 2017, als meine Familie und ich uns damit befassten, einen Tierschutzhund zu adoptieren. Nach wochenlanger Durchforstung verschiedener Vermittlungsseiten im Internet stieß ich auf Seelen für Seelchen e.V. und war begeistert von diesem Verein und seinen vielseitigen Projekten. Dort fand ich auch unser neues Familienmitglied. Und so kam im Juni 2017 unsere Amy aus Rumänien zu uns.
Einige Monate später wurde ich ein Teil des Seelen für Seelchen-Teams und betreue seitdem die Pflegestellen. Ich liebe den Kontakt zu den Menschen und unterstütze sie gerne bei alltäglichen Fragen. Gleichzeitig freue ich mich immer, wenn eine Fellnase vermittelt wurde und in ihr Für-Immer-Zuhause ziehen konnte.
Im Tierschutz tätig zu sein und hilflosen Hunden zu einem glücklicheren Leben zu verhelfen, ist für mich eine wundervolle Arbeit.


und das restliche Team:

Jessica

Jessica Pleß

Mitglied
Posten der Hunde auf diversen Plattformen, offene Schutzgebühren und Verträge, Posten von Notfellen, Regenbogenbrücke Hunde

Ich bin Jessica, bin 1990 geboren und wohne mit meinen drei Fellnasen in der Nähe von Frankfurt am Main. Aufmerksam geworden bin ich auf den Verein erst Anfang 2017, als ich auf der Suche nach seriösem Tierschutz durch Bekannte diesen Tipp bekam. Doch erzählen kann man viel, also habe ich mich im Februar 2017 einfach mal spontan auf den Weg nach Rumänien gemacht und mir das Ganze vor Ort angeschaut. Und siehe da, so geschockt ich auch von den Zuständen dort war, so begeistert war ich von allem andren. Von den Leuten, den Ansichten und der Transparenz des Vereins. Und noch etwas Wichtiges nahm ich von dieser Reise mit: Jede Hilfe zählt. Denn auch wenn ein paar herzensgute Menschen bereits all ihre Zeit und Kraft in dieses Projekt stecken, so sind sie doch stets am Limit und es könnte noch so viel mehr bewegt werden. Kaum war ich wieder zu Hause, natürlich mit einem Pflegehund im Gepäck, unterschrieb ich also die Mitgliedschaft und darf mich nun Teil des Teams nennen. Inzwischen kümmere ich mich um die Vermittlung der Pflegestellenhunde in Deutschland, damit diese möglichst schnell ihr Zuhause für immer finden.


Marit Kapusczinski

Mitglied
Vermittlerin Shelter Racari, Vorkontrolle, Adoptantenbetreuung, Patenbetreuung

Hallo ich bin Marit. Ich bin 1990 geboren und lebe mit meinem Corgi Woody, der griechischen Prinzessin Maja und den beiden Seelchen Polly und Koda an der Küste in Bremerhaven. Ich habe mich schon länger für Auslandstierschutz interessiert und landete dann im Herbst 2017, nach einigen schlechten Erfahrungen mit anderen Vereinen, durch meine Freundin Khadiya Kopka bei Seelen für Seelchen. Mein Herz blieb an dem Verein, seiner Arbeit und dem tollen Team hängen. Seitdem bereichern, neben der Arbeit im Team, immer wieder Pflegehunde unsere kleine Familie und sorgen dafür, dass es hier nie langweilig wird. Polly und Koda kamen als Notfälle zu mir auf Pflegestelle und schlichen sich so schnell in mein Herz, dass sie nun für immer bleiben und mein kleines Rudel perfekt und vollständig machen.

Wenn ich mich nicht grade um die Fellnasen kümmere, bin ich in der Klinik bei meiner zweiten Leidenschaft zu finden, der Ausbildung zur Hebamme.


Jessica

Jessica Grünewald

tierärztliche Beratung

Ich bin Jessica und wohne mit meiner rumänischen Hündin und zwei Katzen in Hannover. Auf Seelen für Seelchen e.V. bin ich durch die Adoption meiner Hündin Lotte 2016 gekommen und habe mich schnell intensiver mit dem Verein beschäftigt.
Durch mein Tiermedizinstudium bin ich zuerst kritisch mit dem Thema „Auslandshund“ umgegangen. Die Tatsache, dass alle Tiere transparent vor ihrer Ausreise auf dort vorkommende Krankheiten getestet werden, die Impfpässe gut gepflegt sind und die Ausreise über Traces erfolgt hat mich positiv gestimmt.
Aber vor allem, dass das Hauptaugenmerk des Vereins auf Kastrationsprojekten liegt hat mich letztendlich überzeugt im Verein aktiv zu werden. Genau in diesem Bereich möchte ich den Verein durch Aufklärung und Spendenaktionen weiter unterstützen. Denn nur nachhaltiger Tierschutz ist sinnvoller Tierschutz!
Im Moment stehe ich als Tierärztin hauptsächlich beratend zur Verfügung, kümmere mich um das Postfach und betüddel noch ein wenig smoost und die Homepage. Auch bei Veranstaltungen oder Vor- und Nachkontrollen bin ich anzutreffen.


Angela

Angela Heger-Bischof

Mitglied
Betreuung FB-Gruppe Open Shelter, Twitter, Erstellen von Grafiken, Posts auf der FB-Seite, Homepage

Ich bin Angela, 1961 geboren und wohne mit meinem Mann und einer rumänischen Lakritznase in Castrop-Rauxel im Ruhrgebiet; bin derzeit als Mitarbeiterin in einem kleinen Fachverlag tätig.
Meine beiden Collie-Hündinnen verstarben im Juli 2017 bzw. Januar 2018 und eigentlich wollten wir nach nunmehr 30 Jahren mit Hunden eine Pause einlegen.
Doch über Umwege und durch Freunde fand ich zu SfS und adoptierte Stella (Jinx) aus dem Little Souls Home. Seither bin ich am Schicksal der rumänischen Hunde interessiert und möchte den Verein aktiv unterstützen, weil mich insbesondere der nachhaltige Tierschutz vor Ort (Kastrationsprojekt hope & change for Romanian strays und Open Shelter Targu Ocna) überzeugt hat.


Verena Knigge

Mitglied
Adoptantenbetreuung, Transportorganisation

Ich bin Verena Knigge, 1977 geboren und lebe mit Mann, Hündin Rosalie und Kater Barnie im schönen Nordschwarzwald. Ich bin Biologin und arbeite als freiberufliche Lektorin.
Schon als ganz kleines Mädchen war ich von Tieren absolut begeistert. Und hätten meine Eltern damals nicht aufgepasst, hätte ich aus Versehen wahrscheinlich die ein oder andere Maus oder Eidechse, die ich regelmäßig vor Katzen rettete, aus lauter Liebe zerdrückt.
Tiere sind die besseren Menschen – dieser Spruch trifft leider nur allzu häufig zu, weshalb ich mich immer schon für den Schutz von Tieren (und unserer Umwelt) einsetzte.
Vor ein paar Monaten reifte die Idee, Pflegestelle für ausländische Hunde zu werden. Bei meiner Recherche nach dem passenden Verein stieß ich auf Seelen für Seelchen e.V. und Ende September 2018 zog auch schon der erste Pflegehund ein.
Mittlerweile verstärke ich das Team und es macht mich sehr glücklich, wenn ich dabei mithelfen kann, dass arme Seelchen ihre passenden Seelen und ein liebevolles Zuhause finden.


Khadiya

Khadiya

Mitglied
Pflegestelle, Betreuung Open Shelter, Patenbetreuung Open Shelter

Mein Name ist Khadiya, Baujahr 1991 und ich lebe mit meinen beiden Mädels Lou und Fine aus dem bosnischen Tierschutz im windig wohligen Bremerhaven im Norden Deutschlands. Zu SfS bin ich im Sommer 2017 gekommen, nachdem ich bereits länger nach einem Verein gesucht habe, der meinen Anforderungen im Bezug auf nachhaltigen Tierschutz entspricht und den ich tatkräftig unterstützen kann. Nachdem ich zunächst einige Zeit Vermittlungstexte für unsere Seelchen geschrieben habe, habe ich im Herbst 2017 angefangen Pflegehunde aufzunehmen, um ihnen den bestmöglichen Start ins neue Leben zu ermöglichen. Neben meiner Aufgabe als Pflegestelle betreue ich unser Open Shelter. Das umfasst im Groben die Kommunikation mit unserem Team vor Ort sowie alles Organisatorische, was dort oben so anfällt.


Melanie Langner

Melanie Langner

Mitglied
Team Racari „HP-Hundealben“, Schreiben von Vermittlungstexte für PS-Hunde,  Posten von Hunde-Anzeigen auf deine tierwelt.de

Ich bin Melanie, 31 und seit 2013 in Berlin als Dogwalker mit bis zu 20 Hunden unterwegs.
Angespornt durch Probleme mit meiner Hündin, die ich 2008 aus einem deutschen Tierheim geholt habe, entschloss ich mich 2012 für einen Hundetrainerlehrgang und bin letztlich bei dem renommierten Verhaltensberater und Dogwalker Lars Thiemann gelandet. Mir war schon immer klar, dass es für mich persönlich nur Hunde aus dem Tierschutz geben wird, auch wenn diese unter Umständen ihr Päckchen zu tragen haben. Gemeinsam wachsen ist die Devise. So kam ich durch die Adoption meines 2. Hundes zu Seelen für Seelchen und mit dem „Rudel“ im Rücken konnte ich ihm das Ankommen bei mir enorm erleichtern. Die Verbundenheit zum Verein durch Tobi wurde durch die tolle Betreuung nach der Adoption und das Wissen um die beeindruckende Arbeit vor Ort in Rumänien weiter verstärkt, so dass ich den Verein weiter unterstützen wollte. Mein Wunsch ist es, künftig Pflegehunde aufnehmen zu können und ihnen mithilfe meiner Arbeit den Start in ihr neues Leben zu erleichtern.


Melanie Koch

Melanie Koch

Mitglied
Adoptantenbetreuung, Pflegestelle, Racari-Alben auf FB

Ich  bin Melanie Koch, 1983 geboren und ich wohne mit meinem Mann, unseren beiden Kindern, unseren beiden Hunden und einer bunten Hühnerschar in der Nähe von Bielefeld. Mein Herz schlägt schon von klein auf für jede Art von Tieren und Hunde waren schon immer ein Teil unserer Familie. Zu Seelen für Seelchen kam ich, als ich im Januar 2019 eine Freundin dabei begleitete, ihre Pflegehündin am Transporter in Dortmund abzuholen. Seitdem kümmer ich mich um einen Teil unserer Adoptanten und versuche, ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Außerdem hatte ich schon das Glück, einer wundervollen Pflegehündin den Start in ein neues Leben zu ermöglichen. Ich freue mich , ein Teil dieses Teams zu sein und gemeinsam für die Hunde in Rumänien zu kämpfen.


Melanie Heyne

Mitglied
Betreuung Instagram & Trödelgruppe. Verfassen von Beiträgen auf der FB-Seite

Mein Name ist Melanie, ich bin 1977 geboren und lebe mit meinem Mann und unseren beiden rumänischen Hundemädels am Niederrhein.

Auf den Verein Seelen für Seelchen e.V. bin ich bereits im Mai 2016 aufmerksam geworden. Der Verein hat mich mit seiner Transparenz und den Kastrationsaktionen überzeugt – jeder Cent kommt tatsächlich den Fellnasen zugute und wird vor Ort sinnvoll eingesetzt.

Im Juli 2016 haben wir unsere Frida aus Bârlad über Seelen für Seelchen adoptiert und im September 2018 zog die kleine Tilda, ebenfalls aus Bârlad, bei uns ein.

Seit Oktober 2018 bin ich nun aktives Teammitglied, koordiniere die Nachkontrollen für unsere Seelchen und kümmere mich um Instagram sowie unsere Facebook-Trödelgruppe „Trödeln für Seelchenglück“.


Kristin Fritz

Mitglied
Adoptanten-Betreuung, Patenbetreuung

Ich bin Kristin und lebe mit meinem Mann, unserem Rüden Mika, unserer Hündin Caya von Seelen für Seelchen e. V. und drei Kaninchen auf dem Land in der schönen Pfalz.

Irgendwann wuchs der Wunsch nach einem Zweithund aus dem Tierschutz und Anfang 2019 adoptierten wir dann unsere liebe Caya von Seelen für Seelchen e. V.

Ich war von Anfang an begeistert von diesem Verein. Der Ablauf war ab dem ersten Kontakt bis zur letztendlichen Adoption super und stets freundlich und hilfsbereit.

Seit Februar 2019, als wir unsere Caya dann zu uns holten, beschäftige ich mich wohl täglich damit, was es bei Seelen für Seelchen e. V. Neues gibt. Die Arbeit die hier geleistet wird und die Bilder von jedem geretteten Seelchen machen mich einfach nur glücklich. Ich habe mir mehr und mehr gewünscht, Teil des Teams zu sein und auf irgendeine Weise mithelfen zu können. Dann habe ich einfach angefragt, ob jemand gebraucht wird. Im September 2019 konnte ich dann ziemlich zügig bei der Adoptanten-Betreuung einsteigen.

Nun bin ich stolzes Mitglied des Teams.


Laura Strba

Mitglied
Adoptantenbetreuung, Vermittlung Help Azorel

Hallo ich bin Laura Strba und bin Baujahr 1989😅.

Ich wohne mit meinen zwei Töchtern und mit meinem Ehemann in der wunderschönen hessischen Schweiz. Meine Tierliebe wurde mir bereits schon in die Wiege gelegt.

Mittlerweile haben wir 5 Hunde, 3 Katzen, 5 Kaninchen, 3 Meerschweinchen sowie eine Igel-Station. Einige davon haben ein Handicap oder schwere Schicksale erlitten und bekommen bei uns eine zweite Chance, dabei hilft mir auch mein Job als Tierarzthelferin. Nach 15 Jahren intensiver Tätigkeit im ortsansässigen Tierheim wollte ich mehr und wollte eine private Pflegestelle werden.

Nach langer Suche und dann einem netten Gespräch mit Marit bin ich bei Seelen für Seelchen gelandet. So kam auch unsere Ivy zu uns als Pflegestelle, wo wir gleich versagten. Ivy durfte bei uns bleiben. Da dies gescheitert ist, wollte ich auf eine andere Art den Verein unterstützen.

Nun darf ich ein Teil des Teams sein und betreue seit September die Adoptanten und mache die Patenbetreuung.


Karina Ehrlich

Mitglied
Mitarbeit im Nachkontrollen-Team, Vermittlung Help Azorel

Mein Name ist Karina und ich wohne mit Partner sowie meinen beiden Tierschutzkatzen im schönen Nordhessen. Ich habe zwei mehr oder weniger erwachsene Söhne und arbeite in Vollzeit als Bankangestellte. Seit meinem 6. Lebensjahr bin ich aktiv im Tierschutz tätig. Da ich den Auslandstierschutz sehr wichtig finde und auf diesem Weg zu SfS gekommen bin, habe ich mich entschieden, diese Tätigkeit aktiv zu unterstützen.


Sarah Müller

Mitarbeit im Team Trapo-Organisation

Hallo, ich bin Sarah und bin 27 Jahre alt. Ich lebe mit meinen 2 Katzen und 3 Hühnern an der Nordsee. Eine meiner Katzen war ein sogenannter „Wildling“. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie dem Menschen gegenüber nochmal Vertrauen fassen würde, war sehr gering. Doch heute ist sie eine aufgeweckte, anschmiegsame Katze, die einfach unheimlich viel Dankbarkeit ausstrahlt. Durch diese Erfahrung habe ich mir auch einen Hund aus dem Tierschutz gewünscht und bin auf Seelen für Seelchen aufmerksam geworden. Die ersten 2 Jahre war ich quasi nur ein stiller Beobachter des Vereins. Doch die Transparenz und die Qualität, mit der dieser Verein arbeitet, haben mich immer mehr überzeugt, sodass ich mich jetzt auch Teammitglied nennen darf. Bisher hat es noch nicht geklappt mit dem eigenen Hund aus dem Tierschutz, aber es macht mir große Freude, als Mitglied der Trapo-Orga regelmäßig Hunden den Weg ins neue Zuhause zu ermöglichen.


Luca Maas

Pflegestellenbetreuung

Ich bin Luca, 25 Jahre alt und arbeite als Altenpfleger.

Ich wohne mit meiner Freundin, meinem kleinen Sohn und unseren beiden rumänischen Seelchen in Lüdinghausen. Wir sind 2017 auf SfS aufmerksam geworden, als wir die Seniorin Smiley von ihrer Pflegestelle adoptiert haben. Kurz drauf haben wir uns entschieden, weiteren Seelchen die Chance zu geben, einen neuen Start in Deutschland zu finden. Daraufhin folgten einige Pflegis. Im November 2018 hat Mowgli als letzter Welpe kein Platz gefunden. Ihn haben wir nun kurzerhand als Not-Pflegestelle übernommen. Als dann die ersten Anfragen kamen, haben wir gemerkt, dass wir ihn nicht mehr gehen lassen können und haben auch ihn adoptiert. Dann folgte eine Pause; in der Zeit als unser Sohn geboren ist. Als er ein paar Monate alt war, ging es dann wieder los.

Nach einigen weiteren Pflegis sind wir dann ebenfalls dem SfS-Team beigetreten, um den Verein nicht nur als PS, sondern auch weiter zu unterstützen.


 

 

Steffi

Mitglied

Adoptantenbetreuung, Texte für Hunde auf Pflegestellen

Im Sommer 2019 trat der wunderbare Frieso in unser Leben. Wir haben ihn von einer ganz tollen Pflegestelle adoptiert. Seither habe ich die Aktivitäten des Vereins mitverfolgt und schätzen gelernt und bei jedem Transport oder anderem Anlass mit den Fellnasen mitgefiebert. Aktiv in die Arbeit des Vereins einbringen konnte ich mich zunächst beim Verfassen von Textbeschreibungen für die Hunde. Insbesondere durch die intensiven Erfahrungen, die ich dann seit Anfang 2020 durch die Direktadoption unseres Zuko aus dem Racari-Shelter machen konnte, wuchs mein Wunsch, mich stärker zu engagieren. Unterdessen unterstütze ich im Team der Adoptantenbetreuung die spannende Zeit des Kennenlernens und Zusammenwachsens der Seelchen und ihrer neuen Familien.


Nicole Heinze

FB-Beiträge, Vorkontrollen

Als ich 2018 zu Seelen für Seelchen kam, war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit, wieder etwas für/mit Hunden zu machen, da leider keine Zeit für eine Fellnase war. Seitdem bin ich im tollen Team für einen Teil der Facebook-Beiträge zuständig, habe regelmäßig Patenhunde, mache Vorkontrollen in der Region Hannover und habe hoffentlich bald auch wieder Zeit für einen eigenen Vierbeiner.


Paula

Pflegestellenbetreuung Racari

Da ich sowieso gerne den ganzen Tag über Hunde rede, war der Aufruf von Seelen für Seelchen, dass das Team Unterstützung sucht, ein Zeichen. Jetzt betreue ich die Pflegestellen und suche gemeinsam mit ihnen ein geeignetes Zuhause für die Fellnasen. Zuerst habe ich mich auch selbst als Pflegestelle versucht, allerdings ist das leider gescheitert. Unser erster Pflegi durfte direkt bleiben und macht jetzt zusammen mit unserem Ersthund unser Leben ein bisschen aufregender, unordentlicher und um einiges schöner.


Janet Schulze

Adoptanten-Betreuung, Pflegestelle, Aktualisierung der Pflegestellenhundealben

Mein Name ist Janet und ich bin 1997 geboren. Ich wohne zusammen mit meinem Freund und meinem „kleinen Zoo“, bestehend aus einer Katze, 2 Ponys, 3 Kaninchen und 2 Hunden, in Niedersachsen.
Durch meine erste eigene Hündin Sunny bin ich damals auf Seelen für Seelchen gestoßen. Kurze Zeit danach durfte ich auch Bella als neues Familienmitglied begrüßen.
Da ich den Verein sowie die Hunde auch weiterhin gerne unterstützen wollte, war ich sehr froh, als ich ein Teil des Teams werden durfte.


 

"Gemeinsam für die Hunde in Rumänien!"

Nach oben