John-Boy
35 cm – liebes, kleines Kerlchen

+++VERMITTELT+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Dieser kleine Kerl hatte noch einmal Glück im Unglück, denn er wurde von unseren Tierschützern vor Ort gefunden.  John-Boy ist auf alle Fälle schon ein bisschen älter, wir schätzen ihn auf ca. 8 Jahre, und auf einem Auge ist er blind. Er hatte noch sein Halsband um mit einem defekten Befestigungshaken. Auch wenn es schwer vorstellbar ist, es kann wirklich sein, dass er seiner Kette entkommen ist! Er ist ganz freundlich und überaus dankbar, dass sich jetzt liebevoll um ihn gekümmert wird. Hoffentlich wird er sich gut eingewöhnen können bei uns, denn für so kleine Opis ist es immer etwas schwierig. Am besten wäre es natürlich, John-Boy könnte gleich weiter reisen und die restlichen Jahre in einem weichen Körbchen verbringen. Denn wenn er wirklich von der Kette kommt, hat er noch nie erfahren dürfen, was es heißt, ein geliebtes Familienmitglied zu sein.

Wenn Sie Interesse an John-Boy haben, wenden Sie sich bitte an info@seelen-fuer-seelchen.de oder melden sich über unsere Facebookseite bei uns. John-Boy ist ausreisefertig und könnte bereits mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose.

Roswitha Burchhardt hat die Patenschaft für John-Boy übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.

Vielen Dank im Namen der Hunde!