Pucky
ca. 40 cm – braucht Zeit

Steckbrief:
Alter: 5 Jahre (Stand 2021)
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Charakter: ängstlich, unsicher
Größe: ca. 45 cm
Geimpft/gechipt: Ja
Geeignet für: sehr hundeerfahrene Menschen, die viel Zeit und Geduld mit sich bringen
Im Shelter seit: Januar 2020

Diese hübsche Hundedame mit dem cremefarbenen Fell wurde aus einem Public Shelter gerettet. Dass die Hunde dort nicht liebevoll umsorgt und gepflegt werden, das spiegelt sich leider in Puckys Verhalten wider: Sobald sich ihr ein Mensch nähert, beginnt sie zu zittern und zeigt so deutlich ihre Angst gegenüber uns Zweibeinern.

Zum Glück ist Pucky nun in unserem Shelter und wird hoffentlich bald merken, dass es auch liebe Menschen auf dieser Welt gibt. Menschen, die es gut mit ihr meinen. Sich anfassen lassen mag die mittelgroße Hündin noch nicht. Aber immerhin schnappt sie nicht, wenn unsere Pfleger es versuchen. Mit Artgenossen hingegen versteht sie sich super.

Für Pucky suchen wir ein hundeerfahrenes Zuhause mit Menschen, die viel Zeit und Geduld mit sich bringen und sie nicht bedrängen, egal wie lange sie benötigt um Vertrauen zu fassen. Ein eingezäunter Garten, in dem sie sich frei bewegen kann, würde ihr bestimmt gut gefallen. Und wenn da noch ein Artgenosse auf sie wartet, der sie an der Pfote nimmt, wäre das ein Träumchen für unsere Pucky.


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Pucky haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Pucky ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Adrienne R. hat die Patenschaft für Pucky übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde