Pacino
45 cm – braucht Führung
[37154 Northeim]

Steckbrief
Alter: ca. 4 Jahre
Geschlecht: männlich, unkastriert
Größe: ca. 45 cm
Charakter: bindet sich sehr an seine Bezugspersonen, unsicher bei Besuchern, geht dabei auch nach vorn
Kinderverträglich: nein
Artgenossenverträglich: muss erst mit ihnen warm werden
Jagdinstinkt: ja
Für Hundeanfänger geeignet: nein
Wunschzuhause: Einzelhund in einem ruhigen Zuhause mit sehr konsequenten Menschen, die Pacino Führung und Sicherheit geben können und bereit sind anfangs mit Maulkorb zu arbeiten


Hallo ihr Lieben, mein Name ist Pacino und meine Träume zerplatzen gerade schneller als Seifenblasen! Ihr wollt wissen, wieso? Dann ist hier meine Geschichte: Alles begann wie in einem Märchen, als ich 2017 das unfassbare Glück hatte das rumänische Tierheim verlassen zu dürfen und in Deutschland das Leben in einer richtigen Familie kennenzulernen. Meine Menschen, mehrere liebe Artgenossen und ich. Das war eine tolle Zeit. Zu gern denke ich daran zurück, doch zu traurig werde ich, wenn ich mir anschaue, was in der Zwischenzeit alles passiert ist. Ich habe geglaubt, meine Reise hätte mich zu meinem endgültigen Ziel geführt. Doch sehr plötzlich musste ich lernen, dass das Leben nicht nur positive Überraschungen bereithält. So packte ich meine Koffer und zog zu einer neuen Familie, welche mich aber schon nach wenigen Monaten aus Überforderung loswerden wollte. Ich hatte meine Koffer noch gar nicht richtig ausgepackt, da wurde ich schon wieder zu neuen Menschen umgesiedelt. Bei diesen lebe ich nun seit fast 3 Jahren und habe erneut gewagt zu hoffen, dass dies nun das Ende meiner Reise sein könnte. Und jetzt das: Ich muss mich wieder auf die Suche machen, da bald ein Enkelkind das Licht der Welt erblicken wird und meinen Menschen die Gefahr zu groß ist, dass etwas passieren könnte. Und hier bin ich nun und warte von neuem darauf, dass sich mein größter Wunsch erfüllt. Meine Seifenblase zerplatzte und mit ihr die Hoffnung, angekommen zu sein. Viele Tage und Seifenblasen später habe ich nun gelernt, loszulassen und nach vorn in die Zukunft zu blicken, mir neue Träume zu erlauben.

Mein größter Traum ist es, einmal das Glück einer liebevollen Familie zu erfahren, bei welcher ich wirklich für immer bleiben darf. Diesmal bitte ohne Kinder, Enkel oder spätere Familienplanung, welche meinen Traum gefährden könnten. In meiner jetzigen Familie lebe ich seit 3 Jahren mit mehreren Kindern zusammen, was bis vor Kurzem auch sehr gut klappte, doch ich fühle mich immer öfter überfordert und fange an mich zu wehren. Auch gegenüber neuen Menschen, insbesondere bei Männern, bin ich etwas zurückhaltend und misstrauisch. Betreten diese dann noch mein Zuhause, dann sehe ich mich ohne Führung gezwungen sie von mir fern zu halten. Doch daran kann man arbeiten. Meinen Bezugspersonen bin ich aber ein toller Freund, super schmusig und jederzeit zu einem netten Spielchen zu animieren.

Andere Hunde sind für mich erstmal ein echtes Problem, denn ich habe keinerlei Kontakt mehr zu ihnen und früh gelernt sie aus Unsicherheit mit viel Gebell und Körpereinsatz von mir fern zu halten. Meine Familien bezeichnet mich daher als unverträglich. Ein Besuch einer Hundetrainerin vor 2 Jahren hatte aber deutlich gezeigt, dass ich mit der richtigen Herangehensweise sehr wohl in der Lage bin mit Artgenossen zu interagieren. Plötzlich rannte ich fröhlich und losgelassen mit ihnen übers Grundstück und war einfach nur Hund. Klar, das ist schon wieder ein Weilchen her. Aber das ist genau das, was ich mir wünsche. Einen Menschen, der mir in solchen für mich schwierigen Situationen beisteht, diese zu meistern, über mich hinauszuwachsen und angemesseneres Verhalten zu lernen.

Apropos lernen: Beim Hunde-ABC kann man mich schon als kleinen Streber bezeichnen, denn clever bin ich allemal. So kann ich super alleine bleiben, bin stubenrein und auch das Autofahren und entspannte Laufen an der Leine bereiten mir keine Probleme. Der Rückruf klappt ebenfalls ganz gut und auch die anderen Grundkommandos sitzen. Ich bin jung und körperlich topfit, insofern stellen Treppen natürlich kein Hindernis dar und auch wirkliche Ängste bringe ich nicht mit. Einzig ein gewisser Futterneid gegenüber Artgenossen und ein Jagdinstinkt sind vorhanden, was man aber mit etwas Training gut im Griff hat. Katzen, Kaninchen, etc. sollten zur Sicherheit aber lieber nicht in meinem Zuhause rumspringen.

Alles in allem würde ich mich als Hund beschreiben, der einfach ganz viel Führung und Sicherheit braucht. Bekomme ich diese nicht, muss ich meine eigenen und lange antrainierten Lösungen auspacken, was sich leider auch in Aggressionen ausdrücken kann. Deshalb suche ich nun einen Menschen oder ein kinderloses Pärchen jeglichen Alters, welches ordentlich Hundeerfahrung und eine gute Portion an Geduld, Humor, Konsequenz und Durchhaltevermögen mitbringt. Auch wenn ich als unverträglich betitelt werde, so könnte ich mir mit einer guten Zusammenführung durchaus ein Leben mit einer netten und kastrierten Hündin vorstellen.

Möchtest du dich auf diese spannende Reise mit mir begeben und meinen Träumen wieder Leben einhauchen? Möchtest du mit mir durch die Natur streifen und zu einem tollen Team zusammenwachsen? Dann lass uns doch versuchen, aus der Seifenblase Realität werden zu lassen und besuche mich ganz schnell!

Pacino ist ca. 4 Jahre alt, 45 cm groß und 18 kg schwer. Er wird unkastriert, gechippt und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 320€ mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt.



Ein Bild von Pacino in Rumänien. Damals lebte er noch im Messigarten: