Archiv der Kategorie: Glücksfellchen 2019

Leo
+++Vermittelt+++

+++VERMITTELT+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Hallo all ihr potentiellen Mamas und Papas da draußen!

Ich bin der kleine Leo und ich suche verzweifelt mein Zuhause für immer, denn in meinem bisherigen Leben durfte ich nie richtig ankommen. Das fing schon mit meiner Geburt an, als ich das Licht der Welt auf der Straße in Rumänien erblickte. Vom ersten Tag an musste ich lernen, was es heißt bis ins Innerste zu frieren und auch im Tierheim, wo ich kurz darauf mutterseelenallein ankam, war kein warmes Plätzchen oder gar eine Familie in Sicht. Am 13.12. aber änderte sich mein Leben schlagartig, denn ich saß plötzlich auf einem Transporter und hielt das goldene Ticket nach Deutschland in meiner Pfote.

Inzwischen lebe ich seit einigen Tagen mit meinen Pflegeeltern, zwei anderen Hunden und zwei Katzen in Rödermark bei Frankfurt (PLZ 63322). Anfangs war alles sehr beängstigend und ich habe mich nur von meinen Pflegeeltern anfassen lassen. Doch so langsam verstehe ich, dass auch die anderen Menschen eigentlich ganz nett sind. Sie dürfen nur nicht auf mich zustürmen, das mag ich nicht so und müssen mir meine Zeit lassen. Aber wenn sich Menschen erst einmal mein Vertrauen verdient haben, dann schenke ich ihnen all meine Liebe! Und davon habe ich jede Menge. Ich liebe es mit ihnen zu kuscheln, zu spielen und wild zu toben.

Ansonsten gibt es wie gesagt noch ein paar Mitbewohner. Meine beiden hündischen Mitbewohner sind sehr nett und super Spielpartner. Wenn es aber zwischendurch mal Leckerlis gibt, dann bin ich eher der Einzelkämpfer. Das mag aber auch daran liegen, dass ich noch viel zu dünn bin und dringend zulegen möchte. Fremde Hunde habe ich draußen noch nicht getroffen, ich kann mir aber vorstellen, dass ich sie nach anfänglicher Skepsis gut finden könnte.

Und zu den Katzen kann ich sagen: Ich liebe sie! Ich renne hin, mache Spielaufforderungen, bringe ihnen meinen Teddy und mache Wettrennen mit ihnen. Aber irgendwie wissen sie das gar nicht zu schätzen. Vielleicht lernen sie meine wilde Art ja noch lieben…

Seit ein paar Tagen muss ich nun auch die Schulbank drücken. Meine Pflegeeltern üben mit mir das Laufen an der Leine und sagen, dass ich mich sehr gut anstelle und ein intelligenter Welpe sei. Mir macht das einfach riesigen Spaß! Stubenrein bin ich noch nicht ganz, aber wenn man mich oft genug rauslässt, mache ich mein Geschäft immer brav draußen. Die Lektion im Alleinbleiben ist noch ganz neu. Im Moment bin ich ab und zu mit den anderen Hunden für 10-15 Minuten alleine und mache das super. Wie es allerdings wäre, wenn ich ganz alleine sein muss, weiß ich natürlich noch nicht genau. Das müssten wir einfach Stück für Stück ausprobieren. Im Treppenlaufen bin ich für mein Alter schon ein echter Meister. Ich renne sie liebend gern hoch und runter, denn dann muss ich nicht getragen werden. Meine Mutti bremst mich dabei jedoch immer ab, da sie findet, ich sei noch zu klein dafür. Und die Grundkommandos muss ich natürlich erst noch lernen, vielleicht magst du mir ja dabei helfen?

Ansonsten beschreibt mich meine Familie als sehr schlauen und lebenslustigen Kumpeltyp. Für einen Welpen bin ich aktuell aber eher von ruhigerer Natur, aber das kann sich noch wandeln, wenn ich erst richtig angekommen bin. Meine Figur verspricht jedenfalls einen sportlichen Begleiter. Wirkliche Ängste zeige ich bisher keine, sogar der Lärm des Staubsaugers schlägt mich nicht in die Flucht.

So viel zu mir. Nun zu euch! Ich würde mich so freuen, wenn sich für mich eine liebevolle und hundeerfahrene Familie fände, die mir vor allem anfangs sehr viel Verständnis entgegenbringt. Kinder kenne ich noch nicht, aber ich denke, wenn sie älter sind und mit mir spielen, könnten sie meine Freunde werden. Und ich würde sehr gerne die Hundeschule besuchen, da es mir großen Spaß macht Neues zu lernen und ich noch viele Lektionen nachzuholen habe. Ich kann beispielsweise viele Geräusche noch nicht ganz einordnen und belle erstmal, wenn ich etwas nicht verstehe. Das könnte in einer Mietswohnung mit unkooperativen Nachbarn vielleicht Probleme geben, weshalb ein eigenes Haus sicher nicht verkehrt wäre.

Wenn ihr nun Interesse an mir habt, dann meldet euch ganz dringend! Ich verspreche euch, ich werde ein Kumpel fürs Leben, welcher euch mit all seiner Liebe und Dankbarkeit überschüttet.

Ich freue mich schon sehr auf euch!

Euer Leo

Leo ist circa 4 Monate alt, 37 cm groß und wiegt im Moment etwa 6 kg. Ausgewachsen wird er vermutlich einmal mittelgroß werden. Er wird geimpft, entwurmt, gechippt und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 300 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt.


Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Twix
+++Vermittelt+++

+++VERMITTELT durch anderen Verein+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Hallihallo, ich bin der hübsche kleine Hundejunge Twix.
Seit kurzem bin ich mit meinen Schwestern Finja, Mia, Snow und Antonia im Racari Shelter. Es ist ganz okay hier, wir sind in Sicherheit und werden gut versorgt. Doch so ein Shelter ist keine gute Kinderstube. Wir sind alle ungefähr 4 Monate alt, bereit, die Welt zu entdecken, wollen spielen und toben und neue Herausforderungen bestehen. Doch nichts davon geht hier besonders gut. Na gut, wir können die ganze Zeit miteinander herumtollen, auch mit den ganzen anderen Hundekindern, von denen es hier gerade wirklich viele gibt. Doch all das kann ein richtiges Zuhause nicht ersetzen. Wir können hier nichts von der Welt da draußen kennenlernen und können auch nicht die menschliche Zuwendung bekommen, die für uns so wichtig wäre. Zu viele Hunde warten darauf, versorgt zu werden und kurze Momente der Zuneigung zu bekommen.
Und damit wir nicht im Shelter groß werden müssen, damit wir nicht zu Junghunden heranwachsen, die in ihrem bisherigen Leben nichts kennenlernen konnten und deshalb größere Probleme mit der Umstellung haben könnten, suche ich nun euch. Ich brauche eure Hilfe, um ein tolles Zuhause zu finden, wo ich all das hab, woran es mir hier fehlt. Ein kleines weiches Körbchen, menschliche Wärme und Nähe, viele Streichel- und Kuscheleinheiten und vor allem viel draußen unterwegs sein. Viel erkunden, viel staunen und spielen.
Mit ganz viel Glück kann ich es sogar noch auf den letzten Transport für dieses Jahr im Dezember schaffen. Dann könnte ich nicht nur mein erstes Weihnachten in meiner eigenen Familie feiern, sondern könnte auch dem eisigen rumänischen Winter entfliehen. Nachts wird es hier schon furchtbar kalt, sicher fällt bald der erste Schnee und der einzige Luxus, den wir hier genießen, ist das Stroh in unserer Hütte. Wir müssen uns eng aneinanderkuscheln, damit wir nicht so sehr frieren.
Klar, wenn ich erstmal eine lange und anstrengende Reise hinter mir hab, wird alles neu und fremd für mich sein. Wenn ich also nicht vom ersten Tag an der fröhlichste und lustigste Welpe bin, dann habt bitte Geduld und Verständnis für mich. Gebt mir Zeit, mich an mein neues Leben zu gewöhnen, zeigt mir Tag für Tag ein wenig mehr und erklärt mir meine neuen Spielregeln. So werden wir zu einem tollen Team zusammenwachsen und schnell kann ich zu einem unbeschwerten und glücklichen Hundekind werden, meine Vergangenheit hinter mir lassen und gemeinsam mit euch nach vorn in meine Zukunft schauen.
Schaffen wir es, meinen Weihnachtswunsch für mich und meine Schwestern zu erfüllen?

 

Snow
+++Vermittelt+++

+++VERMITTELT durch anderen Verein+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Hallo, ihr lieben Menschen!
Ich bin die kleine Snow, vier Monate alt (Stand November 2019) und bin mit meinen drei Schwestern (Antonia, Finja und Mia) und meinem Bruder (Twix) im Shelter gelandet. Anders als meine bunten Geschwister habe ich ganz schwarzes Fell. Nur meine Zehenspitzen sind ein bißchen heller. Ich habe gehört, dass es schwarze Hunde leider besonders schwer haben sollen, vermittelt zu werden. Ich verstehe das gar nicht, denn ich bin ein ganz reizendes und liebenswertes Hundemädchen. Schaut euch nur mal meinen wachen Blick an! Bestimmt lasst ihr euch von meiner Fellfarbe überhaupt nicht davon abhalten, mich richtig toll zu finden.
Na ja, wahrscheinlich brauche ich ganz besonders viel Geduld, damit ich mich an die vielen neuen Eindrücke gewöhnen kann. Aber das hat gar nichts mit meiner Farbe zu tun, sondern damit, dass das Leben in meinem neuen Zuhause mit euch ganz anders ist als hier im Shelter. Ich muss ja auch erstmal eine lange und anstrengende Reise hinter mich bringen, bevor ich mein neues Leben kennenlernen kann. Ich bin jedenfalls schon richtig neugierig!
Wenn ihr für mich ein Körbchen und einen Platz in euren Herzen habt, dann meldet euch bitte ganz schnell, damit wir so bald wie möglich zusammen ein können!

Finja
+++Vermittelt+++

+++VERMITTELT durch anderen Verein+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Hallihallo, ich bin das hübsche Hundekind Finja. Ein weißes Mädchen mit hübschen schwarzen Öhrchen und Augen.
Seit kurzem bin ich mit meinem Bruder Twix und meinen Schwestern Antonia, Mia und Snow im Racari Shelter und es ist gut, dass wir gefunden und mitgenommen wurden. Ein Shelter ist zwar kein idealer Ort für uns kleine, aber das ist de Straße auch nicht. Wer weiß, ob wir es geschafft hätten, uns über den Winter selbst durchzuschlagen und ob wir das nächste Frühjahr, unser ERSTES, überhaupt erlebt hätten. Hier kann zwar nur bedingt auf unsere welpentypischen Bedürfnisse eingehen, aber wir sind in Sicherheit und werden erstmal gut versorgt.
Wir hoffen trotzdem, dass wir uns hier gar nicht erst richtig einleben müssen. Wir sind ungefähr 4 Monate alt (Stand November 2019) und mit ein wenig Glück und eurer Hilfe, können wir sogar im Dezember mit dem letzten Trapo für dieses Jahr noch ausreisen. Wie toll wäre es, wenn wir das Shelter und den eisigen Winter hier schnell hinter uns lassen und ein neues Leben beginnen könnten! Wir möchten schließlich die Welt entdecken, unsere Neugier stillen, gekuschelt und gekrault werden, ganz viel spielen und natürlich an einem sicheren Ort friedlich schlummern. Und das ohne dabei frieren zu müssen, ohne pieksendes Stroh, auf dem wir schlafen. Das wäre ein richtiges Weihnachtswunder für uns alle. Doch bitte bedenke, dass du dich dafür entscheidest, einem Welpen aus dem Tierschutz ein Zuhause zu geben. Ich möchte kein Weihnachtsgeschenk sein, welches man sich unüberlegt anschafft und dann schnell lästig wird. Ich bin ein kleines Seelchen auf der Suche nach einem neuen Leben und einem Zuhause, in dem ich unbeschwert und fröhlich sein kann. Ein richtiges Hundekind eben. Hier im Shelter kann ich nichts von der Welt dort draußen kennenlernen, also hab bitte Geduld und Verständnis für mich, wenn ich anfangs erstmal etwas überfordert bin. Ich habe eine lange und anstrengende Reise hinter mir und nach meiner Ankunft bei euch, ist mir alles fremd. Ich muss das erstmal verarbeiten und Vertrauen zu euch aufbauen. Schritt für Schritt kannst du mir dann meine neue Welt zeigen, mir die Regeln erklären und mir zeigen, dass es keinen Grund mehr gibt, besorgt zu sein. Und so werde ich dann vielleicht sehr schnell schon ein glückliches und verspieltes Hundekind, stets mit neuem Unfug im Kopf, bereit, mit dir neue Abenteuer zu bestehen und neuen Schwung in dein Leben zu bringen!
Doch mein Wunsch lässt sich nicht ohne euch erfüllen. Also bitte, wenn ihr ein kleines Körbchen frei habt, wenn ihr das Fest der Liebe mit einem neuen Familienmitglied feiern wollt oder wenn ihr mir bloß ein Pflegekörbchen geben könnt, dann meldet euch schnell und sichert mir mein Ticket für den 13. Dezember!

Antonia
+++Vermittelt+++

+++VERMITTELT durch anderen Verein+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Die süße Antonia ist vier Monate alt (Stand November 2019) und hat drei Schwestern (Finja, Mia und Snow) und einen Bruder (Twix). Mit ihrer interessanten Färbung ist sie ein echter Hingucker! Ein Auge schwarz und eines grau umrandet, Öhrchen und Nase schwarz, das Fell weiß und grau gesprenkelt, die Beine gepunktet. RW 88 wünscht sich nicht sehnlicher als die Chance, sich mit deiner Hilfe zu einer echten Schönheit entwickeln zu können. Mit ein bißchen Glück kann sie noch mit dem letzten Transport im Dezember zu dir reisen.
Das hübsche Hundemädchen sucht ganz dringend ein liebevolles Zuhause, damit sie voller Neugier die Welt entdecken und ein glückliches und erfülltes Hundeleben führen kann. Im Gegenzug wird sie dir ihre Liebe und ihr Vertrauen schenken.
Wenn RW 88 bei dir ankommt, braucht sie nach den Aufregungen ihres bisherigen Lebens und nach einer langen und anstrengenden Reise anfangs vielleicht besonders viel Geduld und Verständnis.
Wenn du RW 88 ein schönes und glückliches Leben an deiner Seite ermöglichen willst, dann melde dich bitte ganz schnell!

Mia
+++Vermittelt+++

+++VERMITTELT durch anderen Verein+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Hallo ihr Menschen, ich bin das kleine Hundemädchen Mia, unverwechselbar mit dem weißen Fell und dem einen braunen Öhrchen. Ich glaube, das andere Ohr ist auch ein wenig braun, das seh ich einfach nicht so gut.
Alle meine Geschwister haben sich nun schon vorgestellt. Mein Bruder Twix und meine Schwestern Finja, Antonia und Snow. Wir alle sind ungefähr 4 Monate alt und hoffen, dass wir das große Glück haben, in 2 Wochen das Shelter schon wieder hinter uns lassen zu können. Mitte Dezember fährt nämlich der letzte Transport für dieses Jahr und bringt die letzten glücklichen Seelchen von Rumänien nach Deutschland und mit ein bisschen Glück und eurer Hilfe, sind auch wir dabei!
Wir hatten zwar das Glück, von der Straße gerettet und nun im Shelter gut versorgt zu werden, aber wirklich einleben möchten wir uns hier nicht. Wir jungen Hunde sollten die Welt entdecken können, mutig neue Herausforderungen bestehen, in der Natur unterwegs sein, lernen, wie man sich in eurer Welt benimmt und natürlich sollten wir viele Schmusestunden in einem Zuhause voller Geborgenheit genießen können.
Von all dem sind wir zur Zeit noch sehr weit entfernt. Anstatt über Wiesen und Felder zu toben, sitzen wir hier im kalten Zwinger, der einzige Luxus, den wir haben, ist das Stroh in unserer Hütte, welches uns etwas vor den eisigen Temperaturen in der Nacht schützen soll. Wir müssen uns eng aneinander kuscheln, damit wir nicht zu sehr frieren. Wie schön wäre es doch, wenn wir stattdessen in einem kuscheligen und weichen Körbchen schlafen könnten, in einem warmen Zuhause, wo der Wind nicht durchpfeift und wir trocken bleiben. Ich seht schon, mein Leben ist vollkommen anders, als das, welches bei euch selbstverständlich ist. Deshalb solltet ihr auch Verständnis dafür haben, wenn ich nach dem langen und anstrengenden Transport erstmal etwas überfordert mit meiner neuen Situation bin. Ich weiß schließlich nicht, dass ich im Paradies gelandet bin. Für mich ist bloß alles neu und fremd und du musst mir Zeit geben, mich an all das zu gewöhnen. Du darfst nicht zu viel von mir erwarten in den ersten Tagen, musst mir behutsam meine neuen Regeln erklären und darfst mir nicht böse sein, wenn ich sie nicht gleich verstehe. Doch wenn du mir die Zeit gibst, die ich brauche, werde ich sicher schnell ein glückliches und unbeschwertes Hundekind, bereit, mit dir die Welt unsicher zu machen! Wir werden zu einem unzertrennlichen Team zusammenwachsen.
Doch noch bin ich weit davon entfernt und ich brauche eure Hilfe, um meinen Wunsch zu erfüllen. Teilt mich, gebt mir ein Pflegekörbchen und damit etwas Starthilfe oder aber adoptiert mich direkt. Wer weiß, vielleicht schaffe ich es ja, mit allen oder wenigstens einigen meiner Geschwister, dieses Leben schnell hinter mir zu lassen und mit dem neuen Jahr ein neues Leben geschenkt zu bekommen.

Lola
+++Vermittelt+++

+++VERMITTELT über anderen Verein+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Lola mit ihrem hübschen hellem Fell und den ausschließlich braunen Öhrchen wurde auf den Straßen von Bârlad gefunden und ist ca. 3-4 Monate alt (Stand November 2019). Sie ist ein freundliches und aufgewecktes Hundemädchen, dem wir von Herzen ein Zuhause wünschen.

 

Kessy
+++Vermittelt+++

+++VERMITTELT über anderen Verein+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Kessy, mit den tollen großen und kleinen Pünktchen, wurde auf den Straßen von Bârlad gefunden und ist ca. 3-4 Monate alt (Stand November 2019). Sie ist ein freundliches und aufgewecktes Hundemädchen, dem wir von Herzen ein Zuhause wünschen.

Karlotta
+++Vermittelt+++

+++VERMITTELT durch anderen Verein+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Die kleine Welpin Karlotta mit der außergewöhnlichen Fellzeichnung und dem rosa Näschen wurde ungefähr im Juli 2019 geboren und sucht nun nach einem Zuhause und ihrem ersten eigenen Körbchen.

Sie weiß noch gar nicht, was sie erwartet, wenn sie das Shelter erst einmal hinter sich gelassen und sich auf die lange Reise gemacht hat. Denn Karlotta kennt das Leben in einem Haushalt nicht und wird sich erstmal sehr genau umschauen, wo sie denn plötzlich gelandet ist. Da Welpen in der Regel aber sehr neugierig sind, wird es sie sicherlich sehr schnell reizen, ihre neue Umgebung zu erkunden. Wie schön wird es für sie sein, wenn sie endlich mit ihrer Familie ausgiebige Spaziergänge unternehmen kann, den verschiedensten Gerüchen im Wald oder in den Feldern  nachzugehen, mit ihren Liebsten zu spielen und sich von ihnen verwöhnen zu lassen. Vielleicht wartet im neuen Zuhause ja auch bereits ein anderer Hund auf das hübsche Hundemädchen, der ihr auf Hundeart zeigt, was es Tolles zu entdecken gibt und an dem Karlotta sich orientieren kann?

Lissy
+++Vermittelt+++

+++VERMITTELT+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Hallo Ihr!
Ich bin Lissy. Meine Geschwister haben sich ja hier ja schon vorgestellt und sich schon ein bisschen in den Vordergrund gespielt….Aber jetzt komme ich. Ich habe es nämlich nicht nötig, mich in die erste Reihe zu drängen. Ich vertraue darauf, dass jeder sieht, was ich zu bieten habe.
Und das ist eine Menge…. Ich habe kuscheliges braunes Fell, kleine Schlappöhrchen und habt ihr mir schon in meine kleinen Knopfaugen geschaut? Das sagt doch alles, oder?
Jetzt aber im Ernst…So jemand wie ich, hat hier im Shelter nichts verloren. Und da ich gehört habe, dass alle meine Geschwister schon bald mit dem großen Auto ins neue Zuhause fahren möchten, möchte ich das natürlich auch. Die 5 sind nämlich meine besten Freunde. Hier haben wir eine kleine Hütte, in der wir uns, wenn der Wind so richtig pustet, eng aneinander kuscheln. Toben kann man mit denen natürlich auch am besten.
Wenn wir hier wegmüssen, ist bestimmt erstmal alles komisch. So alleine ohne Verstärkung, werde ich vielleicht erst mal etwas traurig sein im neuen Zuhause. Aber ich habe gehört, da warten Menschen auf uns, die dann mit uns kuscheln und spielen. Und irgendwann werden wir vielleicht „Beste Freunde“ oder ihr werdet sogar meine neue Familie.
Also hej… zögert nicht, wir ALLE suchen EUCH!