Benji
60 cm – Der Neugierige

Benji ist etwa 2017 geboren und ca. 60 cm groß. Er ist ein ganz lieber und freundlicher Rüde, der gern der Enge des Zwingers entkommen möchte.
Denn viel lieber würde er mit seinen Menschen ausgiebige Spaziergänge in der Natur unternehmen und dabei all die tollen Gerüche der Natur in sich aufnehmen. Endlich wieder frisches Gras unter den Pfoten zu spüren – das wünscht sich unser Benji sehr. Außerdem möchte er wieder spielen und toben, Streicheleinheiten seiner Liebsten genießen und sich einfach nur wohl fühlen.
Seinen Koffer hat Benji längst gepackt und so könnte sich der hübsche Rüde schon bald auf die Reise zu seinen Liebsten machen. Die Fahrt wird lang und anstrengend, aber sie lohnt sich, denn am Ende warten seine Menschen auf ihn, die ihn in seinem neuen Leben willkommen heißen.
Anfangs wird er sicherlich noch ein wenig zurückhaltend sein, denn es ist alles anders und neu. Wenn man ihm aber die Zeit lässt, die er braucht, um in seinem neuen Leben anzukommen, wird er sich rasch eingewöhnen und Vertrauen fassen.
Welcher liebe Mensch möchte unserem Benji seinen Traum vom Glücklichsein erfüllen?


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Benji haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook.
Benji ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose, Leishmaniose und Leptospirose.

Anni S.  hat die Patenschaft für Benji übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde!

Dieses Video entstand bei unserem Besuch im April 2019:

Hier ein Video aus Ende 2018: