Linn
+++Vermittelt+++

+++VERMITTELT+++

Falls Sie eigentlich auf der Suche nach einem Hund sind, der noch keine eigene Familie hat, dann gehen Sie am besten über das Menü in der oberen Auswahl. (“Hunde” –> “Zuhause gesucht”) 

Hallo ihr Lieben, ich bin die kleine Oma Linn und ich kann noch immer kaum glauben, dass ich auf meine alten Tage einmal auf eine solch große Reise gehen würde! Doch man weiß schließlich nie, was das Leben noch so für einen bereit hält und so stelle ich mich ganz aufgeschlossen meinem neuen Abenteuer: Der Suche nach meiner eigenen Familie fürs Leben!

Familie. Dass ich so etwas noch einmal kennenlernen darf, hätte ich mir wirklich nicht mehr träumen lassen. Ich habe schließlich viele, viele Jahre in Rumänien auf der Straße verbracht und mich dort so gut es eben ging durchgemogelt. Eines Tages fanden mich dann Tierschützer, doch sie brachten es nicht übers Herz, mich als kleines, altes Mädchen zu den anderen Hunden ins Tierheim zu stecken und so hatte ich das Privileg, der Mutter unserer Tierheimleitung Gesellschaft leisten zu dürfen. Da ich für mein Alter noch recht fit erscheine, hatte man dann beschlossen, dass ich die große Reise nach Deutschland noch antreten kann und siehe da, hier bin ich nun!

Vielleicht haben meine grauen Haare und das Alter, welches man mir ansieht, ja auch was Gutes, denn es hatte wirklich nicht lange gedauert, da hatte man mir schon eine tolle Pflegestelle in Mecklenburg-Vorpommern angeboten. Hier zeige ich mich nun als wirklich aufgeschlossene und verschmuste kleine Omi, die sich über jede kleine Aufmerksamkeit freut, diese jedoch nie aktiv einfordert oder sich aufdrängt. Ich bedränge weder Menschen, noch Hunde, noch Katzen und bin wirklich sehr genügsam. Da habe ich es endlich noch einmal in ein weiches Körbchen geschafft, da werde ich doch sicher niemanden mehr nerven! Außerdem bin ich aus dem wilden Alter nun wirklich raus. Ich spiele zwar ab und an mal noch, aber generell bin ich eher eine ruhige und treue Seele, die keine stundenlangen Aktivitäten mehr braucht. Kurze, entspannte und altersgerechte Spaziergänge, das wünsche ich mir. Ich möchte schließlich nicht einrosten, deshalb solltest du mir trotz meines Alters mehr als bloß einen Garten zum Faulenzen bieten. In Bewegung zu bleiben hält schließlich fit und das möchte ich noch so lange wie möglich bleiben. Nur Treppen möchte ich ungern laufen müssen, aber da ich wirklich klein und leicht bin, kann man mich ohne Schwierigkeiten tragen.

Natürlich bin ich in einem Alter, in dem langsam die ein oder anderen Wehwehchen kommen und alles etwas nur noch etwas langsamer vonstatten geht. Meine Zähne sind nicht mehr die besten, einige fehlen sogar ganz; darauf solltest du bei meiner Fütterung Rücksicht nehmen und sicher haben auch meine Augen und Ohren schon etwas von ihren früheren Fähigkeiten eingebüßt. Man vermutet hier sogar, dass ich nahezu taub sei, wie es bei älteren Hunden häufig vorkomme. Mir persönlich macht das aber gar nichts aus. Nur müsstest du dich in deiner Kommunikation mit mir wohl etwas umstellen, denn verbale Kommandos kann ich kaum erlernen. Das können wir aber bestimmt auch über die Körpersprache schaffen. Wir müssen uns bloß aufeinander einstellen. Doch wer schon einmal Lebenszeit mit einem alten Hund verbringen durfte, der weiß um die Ruhe und Gelassenheit, die diese ausstrahlen. Manch einer sagt, ein alter Hund entschleunigt im stressigen Alltag, manch anderer spricht sogar von Weisheit. Ich finde, du solltest selbst herausfinden, was ich für dich werden kann. Denn auch, wenn uns vielleicht nur noch eine kürzere gemeinsame Zeit erwartet, so kann diese doch umso intensiver sein und wir können beide noch eine Menge voneinander lernen.

Und so gebe ich die Hoffnung nicht auf und suche für meinen Lebensabend Menschen, die mich auf meinem Weg begleiten möchten. Menschen, die das Abenteuer Hundeomi annehmen und mir als einer dieser besonderen Hundeseelen ein Zuhause schenken möchten. Ich bin wirklich unkompliziert, stubenrein, kann problemlos im Auto mitfahren und 3-4 Stunden alleine bleiben, laufe ganz gemütlich neben dir an der Leine und bin gerade dabei, mit meinen Menschen einen Weg zu finden, wie man mir auch ohne Worte ein paar Dinge beibringen kann.

Vielleicht ist es das, was man von mir lernen kann: Manchmal braucht es keine Worte. Manchmal braucht es bloß einen Blick und ein gutes Herz und die Dinge, die geschehen sollen, geschehen. Ich wünsche mir, dass auch ich noch meinen Seelenmenschen finde, bei dem es einfach keiner Worte bedarf, weil in unseren Augen schon alles geschrieben steht.

Linn ist circa 12 Jahre alt, 27 cm klein und 7 kg schwer. Sie wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 200 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.



Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien: