Hanja
im Wachstum – ist ganz hoffnungsvoll

Steckbrief
Alter: ca. November 2021 geboren
Geschlecht: weiblich
Kastriert: nein
Charakter: freundlich
Größe: im Wachstum, etwa mittelgroß werdend
Im Shelter seit: Februar 2022

Hallo ihr Lieben,
ich bin Hanja und mit vielen Welpen hier im Racari Shelter gelandet.

Ein Glück haben die Menschen uns gefunden und hierher gebracht, nicht auszudenken was passiert wäre, wenn wir ohne Mama und nur auf uns gestellt auf der Straße hätten überleben müssten. Am Anfang war hier alles ganz schön furchteinflößend, aber es ist sicher, es gibt immer genügend zu essen und trinken und wir müssen keine Angst mehr haben.

Aber ich möchte nicht meine ganze Kindheit hier verbringen. Viel lieber würde ich gemeinsam mit meinen Menschen die ganze Welt entdecken, durch den Wald spazieren und geliebt werden. Ich verspreche euch, dass ich euch auch bedingungslos zurück lieben werde. Ist das nicht genau das, was wir alle brauchen?
Außerdem möchte ich noch ganz viel lernen. Hier im Shelter wissen wir noch nicht, was es bedeutet stubenrein zu sein und das Leben im Haus ist auch noch ungewohnt für mich, aber wenn ich erstmal erfahre wie schön ein warmes Körbchen sein kann, werde ich das bestimmt ganz schnell lernen.


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Hanja haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Hanja ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen kastriert (insofern alt genug), geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird bei Hunden ab 12 Monaten vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Die Patenschaft für Hanja haben Julia und Thomas G. übernommen und sorgen somit für ein gefülltes Näpfchen und die notwendige medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde!