Strolch
56 cm – der Vorwitzige
[86931 Prittriching]

Steckbrief
Alter: ca. im November 2021 geboren
Geschlecht: männlich, unkastriert
Größe und Gewicht: ca. 56 cm, 21 kg
Charakter: mit Bezugsperson sehr kuschelbedürftig, sehr verspielt, lebhaft, anhänglich, klug, beschützend, gegenüber Fremden (v.a. Männern) noch sehr unsicher
Kinderverträglich: ja, sollte wegen seines Temperaments aber nur zu Kindern ab ca. 14 Jahren
Artgenossenverträglich: noch nicht getestet, vermutlich aber ja
Jagdinstinkt: noch nicht getestet
Für Hundeanfänger geeignet: nein
Wunschzuhause: liebevolle, geduldige und konsequente Menschen mit viel Zeit und idealerweise Erfahrung mit Hütehunden; ruhiger Haushalt; Haus/große Wohnung samt eingezäuntem Garten


Gestatten? Strolch mein Name. Wo soll ich anfangen? Vielleicht starte ich mit meiner Reise von Rumänien nach Deutschland. Irgendwann hieß es: „Koffer packen, es geht los!“ Das war vielleicht was. Der Strolch auf großer Tour durch Europa. Man sagte mir, dass in Deutschland diese berühmte „Für-immer-Familie“ auf mich warten würde und zudem das noch berühmtere eigene Körbchen.

Was seitdem schiefgegangen ist, fragt ihr? Nun ja, mein Name ist anscheinend Programm und ich bin ein echter Strolch. Und ein Wirbelwind noch dazu. Ich spiele gerne und lasse es dabei auch wirklich krachen – mich hält nichts mehr. Und wenn das Spiel nicht so verläuft wie ich mir das vorstelle, dann zwicke ich auch schon mal im spielerischen Übermut. Das kommt wohl insbesondere bei Welpen von Menschen (Kleinkinder heißen die wohl) nicht sooo gut an. Dabei meine ich es doch gar nicht böse…

Aber nicht nur Kinder sind meine Baustelle, auch Männer. Da brauche ich schon meine Zeit – um genau zu sein ein paar Wochen – bis ich da Vertrauen fassen kann. So handhabe ich das auch mit Besuchern. Die werden von mir sicherheitshalber erstmal angebellt und da gibt es auch schon mal Luftschnapper.

Wenn ich aber erst Vertrauen zu meinen Leuten gefasst habe, bin ich ein gaaaanz toller Hund: Ich kuschle gerne und lerne sehr schnell. Daher habe ich auch schon ein paar Einträge im Pflichtenheft des Hunde-ABCs sammeln können: Ich kann super gut alleine bleiben, übe ganz fleißig an der Leine zu gehen und kann auch problemlos Treppen steigen. An Grundkommandos kann ich schon „Sitz“, „Platz“ und „Geh auf deinen Platz“ und bin gerade dabei auch den Rest zu erlernen. Und ich arbeite ganz tapfer an meiner Stubenreinheit. Das ist mir jetzt etwas unangenehm, dass das Thema nun hier zur Sprache kommt.

Zum Schluss möchte ich hier die Chance nutzen und mein Wunsch-Zuhause in Worten „malen“: Ich würde mich total über eine aktive Familie freuen. Allerdings solltet ihr Hundeerfahrung und die nötige Konsequenz mitbringen, denn ich teste meine Grenzen aus und wäre manchmal gerne Chef. Das gilt es wohl zu unterbinden. Ich werde noch herausfinden, warum das offensichtlich nicht die richtige Position für mich ist. Außerdem sollten im Haus aus den oben erwähnten Gründen keine kleinen Kinder leben. Wenn ich es aussuchen darf, nehme ich gerne ein Haus mit Garten. Wohnung geht aber natürlich auch. Da bin ich nicht so. Innen ruhe ich nämlich auch gerne. Hauptsache ich kann draußen im Garten Gas geben und mich austoben. Leider ist noch nichts zur Kompatibilität mit Artgenossen bekannt. Das gilt es sicherlich auszuprobieren und ich möchte mich da natürlich gerne offen zeigen.

Strolch wird geimpft, gechippt, unkastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 410 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt.


Nachfolgend sein alter Text und Bilder aus Rumänien:

Steckbrief
Alter: ca. im November 2021 geboren
Geschlecht: männlich
Kastriert: nein
Charakter: neugierig, aufgeschlossen
Größe: im Wachstum
Im Shelter seit: Februar 2022

Im zarten Alter von 3 Monaten wurde ich von aufmerksamen Menschen gerettet und wohne seitdem hier im Shelter. Ob ich Geschwister habe weiß ich leider nicht mehr genau. Als man mich gefunden hatte, war ich nämlich ganz alleine. Nun bin ich froh, dass ich ein Dach über dem Kopf habe und täglich mit leckerem Essen gefüttert werde. Wer weiß, ob ich auf der Straße überlebt hätte…

Jetzt blicke ich aber erwartungsvoll in die Zukunft, die für mich hoffentlich ganz viele und wundervolle Dinge bereithalten wird. Sollte das Schicksal es gut mit mir meinen, dann wartet nämlich irgendwo eine Familie auf mich. Und das wäre das Tollste, was ich mir überhaupt vorstellen könnte. Kuschelige Schlafplätze, gemeinsame Spaziergänge, weite Wiesen und großflächige Felder sind bestimmt nur einige der vielen Dinge, auf die ich mich freuen kann. Aber am meisten wünsche ich mir liebevolle und verständnisvolle Menschen, die für mich da sind und mich geduldig dabei unterstützen, alles Neue und Unbekannte kennenzulernen. Denn im Auto mitfahren, an der Leine gehen, Treppen steigen, Sitz/Platz/Bleib… das alles ist mir fremd. Aber ich bin bereit zu lernen, natürlich mit dir an meiner Seite. Deshalb würde mir der Besuch einer Hundeschule bestimmt großen Spaß machen. Jetzt heißt es nur noch warten, bis du dich meldest. Und wer weiß, vielleicht lernen wir uns ja schon bald kennen!