Max
ca. 35-40 cm – der Ängstliche

Unser Max scheint leider noch nicht so viele Erfahrungen mit dem Menschen gesammelt zu haben. Er scheint mit der ganzen Situation im Shelter überfordert zu sein und lässt sich bisher auch nicht anfassen, wenn die Pfleger seinen Zwinger betreten. Er ist jedoch keineswegs aggressiv dabei, er geht den Menschen bloß aus dem Weg und möchte den Kontakt mit ihnen vermeiden. Leider ist es kaum möglich, intensiver an seiner Scheu vor dem Menschen zu arbeiten, denn das Shelter ist oft überfüllt, die Pfleger haben wenig Zeit und einem ängstlichen Hund wie Max passiert es schnell, dass er in der Masse untergeht. Max ist ca 5-7 Jahre alt und möchte die 2. Hälfte seines Hundelebens nicht im tristen Shelter verbringen. Wir wünschen uns für ihn, dass erfahrene Hundemenschen ihm ein Zuhause schenken möchten und ihm die Zeit geben, die er braucht, um aus sich herauszukommen. Mit viel Geduld und Zuneigung kann ihm sicher jemand zeigen, wie schön das Leben Seite an Seite mit dem Menschen sein kann. Jemand, der sich mit ängstlichen Hunden auskennt, wäre perfekt für ihn. Jemand, der keine großen Erwartungen an ihn stellt, der die kleinen Fortschritte erkennt und sich von Rückschlägen nicht unterkriegen lässt. Jemand, der weiß, was für ein Geschenk es ist, zu erleben, wie solch ein Hund seine Lebensgeister neu entdeckt und das Leuchten in seine Augen zurückkehrt. Wir wünschen uns von Herzen, dass Max endlich seine Chance erhält, ein hundewürdiges Leben zu führen und die Liebe der Menschen zu erfahren.

Wir suchen für ihn einen geeigneten Platz, am liebsten ein Für-immer-Zuhause oder eine Pflegestelle mit Verständnis und Geduld für einen Hund aus dem Tierschutz.
Wir sind uns sicher, dass Sie mit der richtigen Zuwendung, einen ganz tollen Hund bekommen, der Ihr Leben bereichert.

Max ist ausreisefertig und könnte bereits mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose.

Die Patenschaft für Max hat Jörg-Thomas S. übernommen und sorgt damit für ein gefülltes Näpfchen und die notwendige medizinische Versorgung.

Vielen Dank im Namen der Hunde!