Esai
ca. 55 cm – Der Dankbare

Unser Esai wurde von unserer Shelter – Leiterin umherirrend auf der Straße gefunden. Er ist etwa 2010 geboren und ca. 55 cm groß. Leider scheint er fast oder vollständig erblindet zu sein, weshalb sie ihn auch mit in unser Shelter genommen hat, da er fast von Autos angefahren wurde.

Esai zeigt sich freundlich gegenüber seinen Pflegern und dankbar dafür, dass er nun in Sicherheit ist und den Gefahren des Straßenlebens entkommen konnte.
Doch auch unser Shelter ist kein dauerhafter Ort für Esai. Wahrscheinlich hat er nie kennen lernen dürfen, wie es ist, in Geborgenheit und mit der Liebe seiner Menschen zu leben.
Wir hoffen natürlich sehr für ihn, dass sein Aufenthalt bei uns nicht von langer Dauer sein wird.
Aufgrund seiner Erblindung wird er Menschen brauchen, die ihn langsam an seinen neuen Alltag gewöhnen. Er braucht besondere Aufmerksamkeit, damit er sich in der neuen Umgebung zurecht finden kann. Doch sein kuscheliges und weiches Körbchen wird er mit Sicherheit sehr gern in Besitz nehmen.
Er hat ein Leben in Sicherheit und Geborgenheit verdient, in dem er sich voll und ganz auf seine Liebsten verlassen kann. Er wird sich keine Sorgen mehr um sein Überleben machen müssen, weil er weiß, dass seine Menschen nun alles für ihn tun.
Er möchte Vertrauen können und einfach nur sein Leben genießen.
Auch wenn die Reise lang und anstrengend wird, so wird er am Ende doch von seinen Menschen in Empfang genommen und in diesem neuen Leben willkommen geheißen.
Welcher liebe Mensch möchte unserem Esai bei sich aufnehmen und ihm ein schönes restliches Leben bieten und ihn somit zu einem glücklichen Hund machen?


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Esai haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook.
Esai ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose, Leishmaniose und Leptospirose.

Diana R. hat die Patenschaft für Esai übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.
Seine liebe Patin hat sich den Namen Esai ausgesucht, weil er “Geschenk” bedeutet.


Vielen Dank im Namen der Hunde!