Ares K
im Wachstum – lässt sich nicht unterkriegen

Dieser hübsche Kerl wurde am 31. Dezember in Rumänien von der Straße gerettet. Das so gefürchtete Feuerwerk hatte ihn erwischt und sein linkes Auge böse zugerichtet. Im Shelter konnte man die Verletzung verarzten, er wird auf diesem Auge jedoch für immer blind bleiben.

Jetzt wartet Ares gespannt, was das Leben als nächstes mit ihm vorhat. Eine rosige Zukunft in Deutschland hat er nach diesem Unglücksfall wohl mehr als verdient. Mit seinem weichen toffyfarbenen Fell, der stattlichen Statur und diesem hübschen Gesicht kann Ares nicht mal solch ein Unglück die Chance auf ein glückliches Leben rauben, oder? Er selbst lässt sich mit seinen jungen 7 Monaten (Stand Februar 2020) nicht in seiner Lebensfreude einschränken und ist stets freundlich gegenüber Mensch und Hund. Wenn es nach ihm geht, können die richtigen Menschen gerne kommen. Oder er kommt natürlich zu ihnen. Ares Köfferchen ist jedenfalls im Geiste schon gepackt.


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Ares haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Ares ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird bei Hunden ab einem Alter von einem Jahr vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose, Leishmaniose und Leptospirose.

Jennifer K. hat die Patenschaft für Ares übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde