Mona
ca. 45 cm – die Zurückgelassene

Ich bin Mona und ungefähr sechs Jahre alt (Stand 2020). Wie so viele andere Hunde hier, so wurde auch ich von meinem Besitzer einfach ausgesetzt und bin auf diesem Wege im Help Azorel gelandet, wo man sich seither gut um mich kümmert. Von hier aus warte ich nun auf ein neues zu Hause. Vielleicht liest du gerade diesen Text, siehst meine Bilder und denkst dir: Die ist es! Das wäre ein Traum. Mein Traum.

Ich bin mittelgroß und habe ein freundliches Wesen. Viele schlimme Erlebnisse hatte ich mit euch Zweibeinern zum Glück nicht, denn ich mag Menschen sehr gerne. Andere Hund ebenso, ich eigne mich also als Ersthund, freue mich aber auch über tierische Gesellschaft und somit Spielkameraden.

Optisch bin ich auf jeden Fall ein hübscher Hingucker. Ich habe flauschiges Fell und niedliche Schlappohren, bin weiß-schwarz oder eben schwarz-weiß, aber keine Kuh. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du mich kennen lernen möchtest. Mit meinen sechs Jahren habe ich schließlich den Vorteil, dass ich das quirlige Welpenalter schon hinter mir habe. Aber zu den Senioren gehöre ich auch noch lange nicht. Ich würde mich über erlebnisreiche Spaziergänge freuen, ein weiches Körbchen, viele Streicheleinheiten. Aber wer hier im Shelter wünscht sich sowas nicht. Vielleicht gehöre ich ja eines Tages zu den glücklichen Ausreisern und kann mir so den Traum einer eigenen Familie erfüllen.


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Mona haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Mona ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose, Leishmaniose und Leptospirose.

Maja S-R. hat die Patenschaft für Mona übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde