Dante B
48 cm – der Hingucker
[26215 Wiefelstede]

Steckbrief
Alter: ca. 2020 geboren
Geschlecht: männlich, kastriert
Größe und Gewicht: ca. 48 cm und 14 kg
Charakter: vertraut mit Bezugsperson; bei Männern und Fremden anfänglich schüchtern, muss erst Vertrauen fassen; fröhlich; spielt gerne; lauffreudig; bellt wenig
Kinderverträglichkeit: noch nicht getestet, Kinder ab ca. 10 Jahren vorstellbar
Artgenossenverträglichkeit: ja
Katzenverträglichkeit: nein
Jagdinstinkt: nein
Für Hundeanfänger geeignet: nein
Wunschzuhause: ländliche Umgebung; eingezäunter Garten; Ersthund (ist aber kein Muss)


Hallo Ihr Lieben, darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Dante. Ja, genau. Wie ‚Dantes Inferno‘. Dabei war meine Reise nach Deutschland alles andere als eine Reise durch die Hölle. Ja, die Fahrt war lang im weißen Hundebus. Aber hey, immerhin bin ich jetzt im Himmel. Jawohl, ich bin nämlich bei einer ganz netten Pflegefamilie, die mich an die Pfote nimmt und mir die wunderbare Menschenwelt hier in Deutschland näherbringt. Das ist schon eeeeecht spannend.

Vielleicht kurz zu mir: Wie schon geschrieben, heiße ich Dante. Ich bin ein sehr fröhliches Kerlchen und zudem im besten Alter. Denn die Flegeljahre habe ich hinter mir und jetzt warte ich darauf in meinem ‚für-immer-Zuhause‘ durchstarten zu können. So schön eine Pflegestelle ist, so sehr erstrebenswert ist es natürlich, eine eigene Familie mit ganz eigenem Körbchen und so zu haben. Der Traum eines jeden Hundes.

Mittlerweile habe ich ganz viel Vertrauen zu meinem Pflegefrauchen gefasst und freue mich sehr, wenn sie in meiner Nähe ist. Meine gute Laune ist richtig ansteckend! Auch lasse ich mich gerne von ihr streicheln. Männer und fremde Menschen bereiteten mir anfangs hingegen noch Unbehagen. Mittlerweile verliere ich aber immer mehr meine Unsicherheit ihnen gegenüber und werde mutiger. Ich brauche einfach meine Zeit. Mit meinen Artgenossen hier auf der Pflegestelle möchte ich hingegen immerzu spielen. Spielen ist toll und hier in sicherer Umgebung macht das einfach noch mehr Spaß. Wenn mein Pflegefrauchen mit der Leine kommt, freue ich mich total, denn an unseren gemeinsamen Spaziergängen habe ich grosse Freude.

Ihr seht also, wenn ich zu Euch komme, braucht Ihr Geduld. Dafür fahre ich aber schon Auto und bleibe auch schon einige Stunden alleine. Zudem habe ich mich bereits gut an die Leine gewöhnt und und arbeite fleißig an den Grundkommandos, damit mein Pflichtenheft des Hunde-ABCs auch ein paar Einträge bekommt.

Ich habe gehört, dass ich mir mein Wunsch-Zuhause ‚malen‘ darf. Das möchte ich hiermit machen: Katzen finde ich echt uncool. Die möchte ich nicht im neuen Zuhause haben. Eure ‚Menschen-Welpen‘ kenne ich nicht. Wenn Ihr welche habt, sollten diese also mind. 10 Jahre alt sein, damit sie auch Verständnis für mich und meine Unsicherheiten haben. Ansonsten möchte ich aus den genannten Gründen gerne ein Zuhause auf dem Land haben, das es mir ermöglicht, in Ruhe anzukommen. Wenn Ihr ein Haus oder eine Wohnung mit Garten habt, wäre das spitzenklasse. Denn ich liege gerne auf der Wiese und lasse mir dabei die Sonne auf den Pelz scheinen, das ist schon schön. Ansonsten freue ich mich über jegliche Konstellation in denen ihr Menschen lebt. Ihr könnt ein junges Paar sein, eine Familie oder, oder, oder. Wir werden sicherlich zusammenfinden und letzten Endes muss die Chemie ja stimmen, richtig?

Ihr möchtet mich an die Pfote nehmen? Dann nehmt doch Kontakt auf und wir lernen uns bei Kaffee und (Hunde-)Keks kennen. Deal? Euer Dante (ohne Inferno)

Dante wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 460 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.


Nachfolgend sein alter Text und Bilder aus Rumänien:

Steckbrief
Alter: 2020 geboren
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Charakter: freundlich
Größe: ca. 48 cm
Im Shelter seit: April 2022
Verwandte: Bruder Marlin

Hier möchten wir euch unseren Hundemann Dante vorstellen, der mit seinem Bruder bei uns im Shelter lebt.
Anfangs war er noch etwas schüchtern, die Eindrücke im Shelter überforderten ihn noch etwas. Aber mittlerweile ist er richtig angekommen. Er freut sich über die Zuwendung der Zweibeiner und kommt mit allen Hunden aus seiner Gruppe sehr gut klar.
Doch gerade für unsere Junghunde ist es umso wichtiger, gar nicht erst lange Zeit im Shelter verweilen zu müssen. Sie benötigen ein Zuhause oder wenigstens ein Pflegekörbchen, in dem sie lernen können, wie das Leben eines jungen Hundes eigentlich aussehen sollte. Er ist gerade noch in einem Alter, in dem Veränderungen leichter weggesteckt werden können und genau jetzt sollte er auf sein künftiges Leben vorbereitet werden. Er sollte die Geborgenheit und den Schutz in einem Zuhause erfahren, die liebevoll streichelnde Hand eines Menschen und nicht in einem Shelter aufwachsen, wo es kaum Eindrücke und stattdessen viel Stress in der Luft gibt.
Dante braucht die Möglichkeit, die Welt jenseits des Zwingers kennenzulernen.
Wer möchte unserem Dante die Chance auf ein echtes Leben geben und schenkt ihm ein Körbchen, in dem er vielleicht schon für immer bleiben darf?