Taro
63 cm – sucht eine Aufgabe
[16227 Eberswalde]

Steckbrief
Alter: ca. 4 Jahre
Geschlecht: männlich, kastriert
Größe: ca. 63 cm
Charakter: ruhig, freundlich, schmusig, unsicher gegenüber Fremden
Kinderverträglich: unbekannt
Artgenossenverträglich: mit bekannten Hunden sehr gut
Jagdinstinkt: ja
Für Hundeanfänger geeignet: nein
Wunschzuhause: sehr aktive und konsequente Menschen, die einen Jagdhund auszulasten wissen


Ihr lieben Menschen,

ich heiße Taro und möchte mich euch vorstellen, denn ich suche hundeerfahrene Menschen, bei denen ich für immer bleiben darf. In Rumänien sollte ich zur Jagd dienen, aber man war nicht zufrieden mit mir, weil ich Angst vor den Schüssen hatte. Derart unerwünscht landete ich im dortigen Tierheim, konnte aber im Oktober 2020 auf eine Pflegestelle in Brandenburg reisen. Welch ein Glück! Hier lerne jeden Tag neue Dinge kennen, die zu einem Zusammenleben als Familienmitglied dazu gehören.

Noch immer ist einiges ungewohnt für mich, dennoch habe ich mich meinem Pflegefrauchen gegenüber schnell geöffnet und bin sehr freundlich im Umgang. Fremden Menschen begegne ich hingegen eher zurückhaltend und abwartend, lasse mich von manchen aber auch anfassen. Wie ich mit Kindern auskomme, das haben wir noch nicht ausprobiert.

Obwohl ich erst seit kurzer Zeit in Deutschland bin, habe ich schon die ersten Grundkommandos „Sitz“ und „Bleib“ gelernt und höre gut auf meinen Namen. Stubenrein bin ich inzwischen zuverlässig, zudem laufe ich relativ angenehm an der Leine. Das Alleinebleiben klappt schon sehr gut und auch Treppen stellen mich vor keine Herausforderung.

Meine größte Herausforderung hingegen war es, mich nun am Menschen zu orientieren. Denn zu Beginn versuchte ich natürlich noch, meine Entscheidungen selbst zu treffen, so wie ich das in Rumänien auch tun musste. Doch an diesem Thema haben wir viel gearbeitet, so dass ich sehr große Fortschritte gemacht habe und nun z.B. vorm Fressen oder Durch-die Tür-Gehen immer brav auf die Einladung meines Pflegefrauchens warte. Draußen war ich zu Beginn fast gar nicht ansprechbar, doch auch das hat sich wesentlich gebessert. Dabei macht es noch große Unterschiede, wo wir unterwegs sind. Im Wald zeigt sich deutlich, dass ich dort ganz in meinem Metier bin, denn dort verhalte ich mich entspannt und gelassen. In der Stadt verunsichern mich hingegen teils noch Menschenmengen, Kinderansammlungen und Straßen mit sehr starkem Verkehr. Doch ich denke das ist für einen Hund mit meiner Geschichte völlig normal.

Insgesamt bin ich aber viel ruhiger geworden und habe auch gelernt, was Impulskontrolle genau bedeutet. Sicher kann man hieran noch weiter arbeiten, doch der Grundstein ist gesetzt. Auch meine anfangs sehr wachsame Art habe ich mittlerweile weitestgehend abgelegt. Nun genieße ich die Ruhe, gehe auch gern freiwillig in die Box und finde es einfach prima, dass ich die Verantwortung an meine Menschen abgeben kann. Seither kann ich so gut schlafen, wie noch nie!

Mit Artgenossen bin ich generell verträglich. Bereits im Shelter habe ich das auf eine ganz liebenswerte Art bewiesen und auf der Pflegestelle lebe ich problemlos mit einem Hundekumpel zusammen. Die Kontaktaufnahme mit fremden Hunden sollte ich allerdings noch etwas üben, hier werde ich aktuell immer unsicherer, doch daran arbeiten wir nun.

Ich suche ein Zuhause bei souveränen und hundeerfahrenen Menschen, die optimalerweise auch über Wissen und Erfahrung im Umgang mit charakterstarken Hunden verfügen, die wie ich eigentlich zur Jagd dienen sollten. Ihr solltet euch bewusst sein, dass etwas Arbeit und Geduld notwendig ist, damit ich es auch bei euch schaffe, zur Ruhe zu kommen und Entscheidungen meinen Menschen zu überlassen. Aber ich bin mir sicher, dass ich euch schnell zeigen werde, was für ein wunderbarer Gefährte ich bin. Auch genug körperliche und geistige Auslastung ist nötig. Meine Pflegestelle wünscht sich daher für mich einen Platz auf einem Hof oder in einem Haus mit größerem Garten und der Möglichkeit von ausgiebigen Ausflügen. Auch solltet ihr bereit sein, euch für unser Kennenlernen Zeit zu nehmen, also ggf. mehrere Besuche einzuplanen. Ein Haushalt, in dem viele Personen und kleine Kinder leben, ist eher nicht für mich geeignet.

Auch wenn sich meine Beschreibung vielleicht nicht so unkompliziert liest wie die manch anderer Hunde, so wissen erfahrene Hundehalter doch, dass die Belohnung für die Arbeit an unserer gemeinsamen Aufgabe eine starke und vertrauensvolle Bindung zwischen uns sein wird.

Seid ihr “meine” Menschen, die Verständnis für meine Situation haben und mir Zeit geben, in eurer mir noch neuen Welt anzukommen? Und die Erfahrung, Geduld und Konsequenz für meine Erziehung mitbringen? Dann meldet euch bitte, damit wir uns kennenlernen können. Euer Taro

Taro ist circa 4 Jahre alt und 50 cm groß. Er wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 370 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.



Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien: