RW 69

Hallo, ich bin RW 69, eine schöne, ungefähr 4 Jahre alte Hündin.
Ich bin schon ein Weilchen im Racari Shelter, doch ich halte mich meist eher im Hintergrund auf und komme so natürlich weniger zur Geltung als all diejenigen, die sich in die erste Reihe drängen.
Ich beobachte das Treiben lieber erstmal aus sicherer Entfernung. Ich bin nämlich ein recht schüchternes Mädchen und weiß irgendwie noch nicht so recht, was ich von meiner Situation hier halten soll.
Mein bisheriges Leben habe ich auf der Straße verbracht, das war okay. Ich konnte tun und lassen, was ich wollte, konnte den Menschen und anderen Hunden aus dem Weg gehen, wenn sie mir suspekt waren und nun bin ich hier. Ok, ich möchte das Leben auf der Straße auch nicht verherrlichen Es gab immer mal schwierige Phasen und brenzlige Situationen, aber das gehörte nun einmal dazu. Hier scheint es sicherer zu sein, doch den Menschen hier traue ich trotzdem noch nicht ganz über den Weg und vielleicht wird das auch noch eine Weile so bleiben, wenn ich mich auf die Reise in ein neues Zuhause machen kann.
Ein Zuhause.. ich weiß ja eigentlich nichtmal, was das ist. Oder zumindest stelle ich es mir bestimmt nicht so vor wie das, was mich am Ende der Reise erwartet. Ein Leben im Haus und an der Leine, in unmittelbarer Gesellschaft zum Menschen ist mir fremd und es wäre zu viel verlangt, wenn du glaubst, ich wäre vom ersten Moment an ein unkomplizierter, alltagstauglicher Hund. Es ist durchaus möglich, dass wir schüchternen Hunde außerhalb des Shelters schneller auftauen, als man es von uns erwarten würden. Die intensive Betreuung in einem neuen Zuhause kann kleine Wunder bewirken und ist einfach auf einem ganz anderen Niveau als das, was hier im Shelter geleistet werden kann. Ich will also gar nicht ausschließen, dass ich die Vorzüge meines neuen Lebens schnell anfange, zu genießen. Doch besser, ihr stellt euch erstmal darauf ein, dass sich uns einige Hürden in den Weg stellen. Wenn dem dann nicht so ist, umso besser! Doch meist geht es nicht von jetzt auf gleich, Vertrauen aufzubauen. Schritt für Schritt sollten wir unsere neue Welt kennenlernen und souverän an unser neues Leben herangeführt werden. Coole andere Hunde in unserem neuen Zuhause können da eine große Hilfe sein. An ihnen fällt die Orientierung meist leichter, als sich direkt dem Menschen zuzuwenden.
Doch auch, wenn der Weg, der vor mir liegt, noch beschwerlich werden kann, so habe ich die Hoffnung, dass mir mein Leben eines Tages wieder mehr zu bieten hat, als bloß diesen Zwinger und diese triste Langeweile. Ein Leben, in dem meine Augen wieder strahlen können, in dem meine Sinne wieder ihre Umwelt erkunden können, ein Leben, welches aus mehr als wenigen Quadratmetern, kalten Beton und einer ungemütlichen Hütte besteht. Ich habe keine Vorstellung davon, wie toll es wirklich einmal werden kann, doch vielleicht sieht mich ja schon bald ein verständnisvoller Mensch, der mich zeigt, dass das Leben noch immer seine schönen Seiten hat. Auch für Hunde, die es ihrem Menschen am Anfang vielleicht nicht so leicht machen.


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an RW 69 haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook.
RW 69 ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Leishmaniose und Dirofilariose.


Hilfe durch Patenschaft:

Außerdem wünscht RW 69 sich einen lieben Paten, der ihm mit Hilfe einer Patenschaft einen schönen Namen gibt und so zu einer Identität verhilft, die seine Chancen auf eine Vermittlung erhöht!
Die Patenschaft kostet 20 € jeden Monat und ist monatlich kündbar. Sie erlischt automatisch, wenn der Hund ausreist oder verstirbt. Außerdem können Sie mit der Option “Patenschaft Plus” ihren Betrag um 5€, 10€ oder beliebig aufstocken und so unser Kastrationsprojekt Hope and Change for Romanian Strays unterstützen. Die Spenden durch Patenschaften sind für die Hunde unserer Shelter von essentieller Bedeutung, um die Versorgung mit Futter und medizinisch Notwendigem zu gewährleisten. Somit wird nicht nur dieser einen Fellnase durch die Patenschaft geholfen, sondern insgesamt allen etwa 500 Hunden. Sollten Sie sich für eine Übernahme einer Patenschaft interessieren, schreiben Sie uns einfach eine Nachricht über Facebook oder eine E-Mail an patenschaft@seelen-fuer-seelchen.de


Vielen Dank im Namen der Hunde!